Außer­ge­wöhn­li­ches Kon­zert in den Senio­ren­zen­tren St. Vitus Bur­ge­brach und Walsdorf

Seniorenzentrum Walsdorf

Senio­ren­zen­trum Walsdorf

In den Senio­ren­zen­tren St. Vitus Bur­ge­brach und Wals­dorf, die unter dem Dach der Gemein­nüt­zi­gen Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bam­berg ste­hen, gas­tier­te das renom­mier­te Blech­blä­ser­quin­tett Rek­ken­ze Brass – ein Blech­blä­ser­quin­tett, benannt nach dem sla­wi­schen Namen einer Dorf­sied­lung, aus den Rei­hen der Hofer Sym­pho­ni­ker ent­stan­den und mitt­ler­wei­le ein eigen­stän­di­ges Ensem­ble. Die Unter­stüt­zung des Bezirks Ober­fran­ken und der Ober­fran­ken­stif­tung ermög­lich­te das inter­ak­ti­ve Kon­zert vom Feinsten.

Unkon­ven­tio­nell, in Jeans, Turn­schu­hen, T‑Shirts und blau­en Sak­kos geklei­det, erfreu­te das Quin­tett mit pro­fes­sio­nell dar­ge­bo­te­nen Musik­stü­cken der klas­si­schen Musik, Pop­mu­sik oder regio­na­len Volks­lie­dern die Senio­rin­nen und Senio­ren. Den Anwe­sen­den wur­de dabei nicht nur ein exzel­len­ter Ohren­schmaus gebo­ten, son­dern sie wur­den Teil der Dar­bie­tung. Durch rhyth­mi­sches Klat­schen, durch das Sin­gen des Refrains oder gar als Musi­ker fand das Publi­kum sei­nen Einsatz.

Seniorenzentrum St. Vitus Burgebrach

Senio­ren­zen­trum St. Vitus Burgebrach

Trom­pe­ter Ben­ja­min Sebald enga­gier­te kur­zer­hand jeweils eine Bewoh­ne­rin, die mit einer Tri­an­gel aus­ge­stat­tet und sodann das musi­ka­li­sche Kön­nen bei der ganz spe­zi­el­len Pol­ka unter Beweis stel­len konnten.

Das rund­um gelun­ge­ne Kon­zert zum Genie­ßen und Mit­ma­chen begeis­ter­te die Senio­rin­nen und Senio­ren. Die Ein­rich­tungs­lei­tun­gen dank­ten dem Blech­blä­ser­en­sem­ble für die­se außer­ge­wöhn­li­chen Erleb­nis­se. „Wir wür­den uns freu­en, Sie auch in Zukunft bei uns in den Ein­rich­tun­gen begrü­ßen zu dür­fen“, lud Ein­rich­tungs­lei­ter des Senio­ren­zen­trums St. Vitus Bur­ge­brach und Mit­glied der Geschäfts­füh­rung Sebas­ti­an Götz die Musi­ker ein.