Cobur­ger Tank­stel­len­räu­ber gefasst

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Coburg

COBURG. Am spä­ten Abend des 27. Febru­ar über­fiel ein Unbe­kann­ter eine Tank­stel­le an der Bun­des­stra­ße 4 in Coburg. Die Ermitt­ler konn­ten jetzt einen Tat­ver­däch­ti­gen festnehmen.

Am Abend des 27. Febru­ar hat­te ein zunächst Unbe­kann­ter eine Tank­stel­le in der Nähe des Güter­bahn­hofs in Coburg über­fal­len. Mit vor­ge­hal­te­ner Pis­to­le erbeu­te­te er einen mitt­le­ren drei­stel­li­gen Geld­be­trag und konn­te flüch­ten. Die ört­li­chen Medi­en berich­te­ten über den Fall.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg und die Staats­an­walt­schaft Coburg waren nun erfolg­reich. Am 2. März konn­ten die Ermitt­ler einen männ­li­chen Jugend­li­chen aus der Regi­on fest­neh­men, gegen den nun ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet wurde.