„Die Fran­ken“ nomi­nie­ren Hel­ga Ruben für den Stimm­kreis Wun­sie­del, Kulmbach

Helga Ruben. Foto: Sebastian Eidloth
Helga Ruben. Foto: Sebastian Eidloth

Hel­ga Ruben tritt bei der Land­tags­wahl und Bezirks­wahl 2023 im Stimm­kreis Wun­sie­del, Kulm­bach als Direkt­kan­di­da­tin für die Par­tei für Fran­ken an.

Die Mit­glie­der des Stimm­krei­ses 408 Wun­sie­del, Kulm­bach wähl­ten Hel­ga Ruben ein­stim­mig zu ihrer Direkt­kan­di­da­tin für die kom­men­de Land­tags- und Bezirks­wahl. Die gebür­ti­ge Nürn­ber­ge­rin geht damit zum ers­ten Mal für die 2009 gegrün­de­te Regio­nal­par­tei ins Ren­nen. Hel­ga Ruben arbei­te­te über 20 Jah­re lang als selb­stän­di­ge Media­be­ra­te­rin in Ober­fran­ken. Sie hat seit vie­len Jah­ren einen Wohn­sitz in Bischofs­grün und ist in der Regi­on fest ver­wur­zelt. „Ich will Ober­fran­ken auf Lan­des- und Bezirks­ebe­ne vor­an­brin­gen.“ Dabei sind Glaub­wür­dig­keit und Gerech­tig­keit in der Poli­tik für sie sehr wichtig.

Tou­ris­mus stärken

Hel­ga Ruben möch­te den Tou­ris­mus im Fich­tel­ge­bir­ge wei­ter aus­bau­en und bes­ser ver­mark­ten. „Die Tou­ris­mus­wer­bung in Bay­ern ist viel zu sehr auf Mün­chen und Ober­bay­ern aus­ge­rich­tet.“ Ins­be­son­de­re in der über­re­gio­na­len Wer­bung wür­den frän­ki­sche Urlaubs­re­gio­nen wie das Fich­tel­ge­bir­ge nur „stief­müt­ter­lich“ behandelt.

Chan­ce für Höhenklinik?

Ruben kann die geplan­te Schlie­ßung der Höhen­kli­nik in Bischofs­grün und den gleich­zei­ti­gen Kli­nik­neu­bau in Bay­reuth nicht nach­voll­zie­hen und for­dert eine wirt­schaft­li­che Neu­be­wer­tung. „Wir alle erle­ben gera­de am eige­nen Geld­beu­tel, wie wirk­lich alles immer teu­rer wird.“ Die ver­an­schlag­ten Kos­ten von 60 Mil­lio­nen Euro für den Kli­nik­neu­bau an der Lohen­grin-Ther­me stamm­ten aus dem Jahr 2016. „Die mitt­ler­wei­le sie­ben Jah­re alte Wirt­schaft­lich­keits­be­rech­nung ver­bun­den mit der aktu­el­len Rekord­in­fla­ti­on las­sen doch nur den Schluss zu, dass die wah­ren Kos­ten explo­diert sind.“ Die Höhen­kli­nik soll­te daher erhal­ten und gezielt reno­viert wer­den, schlägt Ruben vor. Dies sei alle­mal güns­ti­ger als ein Neu­bau. „Bischofs­grün ist der ein­zi­ge heil­kli­ma­ti­sche Kur­ort in Fran­ken. Schon das macht die Kli­nik ein­zig­ar­tig und erhal­tens­wert“, so Ruben abschließend.