Haken­kreuz­fah­ne an Auto­bahn­brü­cke A9 bei Himmelkron

Symbolbild Polizei

A9 / HIM­MEL­KRON, LKR. KULM­BACH. Am Frei­tag­mor­gen befes­tig­ten Unbe­kann­te eine Fah­ne mit einem ver­fas­sungs­wid­ri­gen Zei­chen an einer Brü­cke über der A9 in Fahrt­rich­tung Süden. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeugenhinweise.

Am Frei­tag­mor­gen, den 17. Febru­ar, gegen 9.30 Uhr, ent­deck­te eine Ver­kehrs­teil­neh­me­rin an einer Brü­cke über der A9, zir­ka 400 Meter vor der Anschluss­stel­le Bad Ber­neck / Him­mel­kron, eine rote Fah­ne mit einem Haken­kreuz. Sie ver­stän­dig­te dar­auf­hin die Poli­zei, wel­che die Fah­ne sicherstellte.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen wegen Ver­wen­dens von Kenn­zei­chen ver­fas­sungs­wid­ri­ger Orga­ni­sa­tio­nen über­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Wer hat im oben genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge im Bereich der Brü­cke, kurz vor der Anschluss­stel­le Bad Ber­neck / Him­mel­kron, wahr­ge­nom­men? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­po Bay­reuth zu melden.