Ver­miss­ter 67-Jäh­ri­ger in Spei­chers­dorf tot aufgefunden

logo-polizei-bt-land

SPEI­CHERS­DORF, LKR. BAY­REUTH. Der seit Diens­tag, den 14. Febru­ar, ver­miss­te 67-jäh­ri­ge Mann wur­de im Rah­men von Such­maß­nah­men am Sams­tag­vor­mit­tag tot aufgefunden.

Der Ver­miss­te ver­ließ am Diens­tag­abend sein Anwe­sen, um nach eige­nen Anga­ben Besor­gun­gen zu machen und kehr­te nicht nach Hau­se zurück. Trotz umfang­rei­cher Such­maß­nah­men mit einer gro­ßen Zahl an Ein­satz­kräf­ten, Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Per­so­nen­such­hun­den, konn­te der Mann zunächst nicht gefun­den wer­den. Im Rah­men wei­te­rer Such­maß­nah­men am Sams­tag­vor­mit­tag wur­de der 67-Jäh­ri­ge schließ­lich im Bereich eines land­wirt­schaft­li­chen Anwe­sens in Spei­chers­dorf leb­los auf­ge­fun­den. Ein hin­zu­ge­ru­fe­ner Arzt konn­te vor Ort nur noch den Tod des Man­nes feststellen.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth lie­gen kei­ne Hin­wei­se auf eine Fremd­ein­wir­kung vor. Zur Klä­rung der genau­en Todes­ur­sa­che wur­de eine rechts­me­di­zi­ni­sche Unter­su­chung angeordnet.