Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.02.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

BAM­BERG. Gegen 20.30 Uhr mel­de­te der Schicht­lei­ter einer Bam­ber­ger Gemein­schafts­un­ter­kunft, dass gera­de eine Per­son eine Tasche über den Zaun gewor­fen hat und die­se von einer ande­ren Per­son in Emp­fang genom­men wur­de. Der Emp­fän­ger konn­te fest­ge­hal­ten wer­den. Die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten stell­ten im Anschluss fest, dass sich in der Tasche neu­wer­ti­ge Waren im Wert von über 1750 Euro befan­den. Die­se stamm­ten aus meh­re­ren Dieb­stäh­len in der Innen­stadt. Der Mann, wel­cher die Tasche über den Zaun gewor­fen hat­te, wur­de kur­ze Zeit spä­ter am Ein­gangs­tor fest­ge­stellt und dort vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Er wird dem Unter­su­chungs­rich­ter vorgestellt.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. In der Zeit zwi­schen Frei­tag, 18.00 Uhr und Sams­tag, 08.00 Uhr, wur­de in der Nürn­ber­ger Stra­ße, Höhe Nr. 119 ein gepark­ter blau­er VW Cad­dy auf der Bei­fah­rer­sei­te ver­kratzt. Es ent­stand Scha­den in Höhe von 700 Euro. Die Poli­zei bit­tet unter der Num­mer 0951/9129210 um Zeugenhinweise.

Bam­berg. Am Unte­ren Kaul­berg beob­ach­te­te gegen 15.30 Uhr ein Anwoh­ner eine Grup­pe jun­ger Män­ner, wie sie an sei­nem Haus vor­bei­gin­gen. Einer der Män­ner han­tier­te an sei­nem Brief­kas­ten und brach die­sen auf. Der Mann konn­te den Täter fest­hal­ten und die Poli­zei ver­stän­di­gen. Ob das Motiv rei­ne Zer­stö­rungs­wut war, oder ob es dem Mann um den Inhalt des Brief­kas­tens ging, wird noch ermittelt.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Um 03.10 Uhr fuhr eine jun­ge Frau auf dem Ber­li­ner Ring von Strul­len­dorf kom­mend mit ihrem Pkw in Fahr­rich­tung Hall­stadt. An der Kreu­zung zur Moos­stra­ße kam sie aus Unacht­sam­keit nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te fron­tal gegen die Fuß­gän­ger­am­pel. Das Auto wur­de nach links auf die Mit­tel­in­sel geschleu­dert und blieb dort nach ca. 50 Metern ste­hen. Die Ampel­an­la­ge fiel durch den Ver­kehrs­un­fall voll­stän­dig aus. Am Pkw ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 10000 Euro.

Sons­ti­ges

BAM­BERG. Bei der poli­zei­li­chen Ein­wei­sung eines ver­wirr­ten Man­nes in der Kir­schäcker­stra­ße staun­ten die Beam­ten nicht schlecht, als sie gegen 22.30 Uhr die Woh­nung betra­ten und dort eine Can­na­bis­an­pflan­zung mit ins­ge­samt 12 Pflänz­chen vor­fan­den. Das Rausch­gift, sowie hoch­wer­ti­ges Flo­ris­tik­zu­be­hör wur­den beschlag­nahmt. Anzei­ge gegen den Täter wird erstattet.

Bam­berg. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Zoll­ner­stra­ße am frü­hen Sonn­tag­mor­gen durf­te der Fah­rer eines Nis­san Pul­sar einen Alko­test machen, weil die kon­trol­lie­ren­den Beam­ten Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men haben. Der Test ergab einen Wert von 0,72 Pro­mil­le. Dem Fah­rer droht ein Buß­geld und ein Fahr­ver­bot von einem Monat.

Bam­berg. Am Sonn­tag­mor­gen, gegen 03.30 Uhr, ras­te­te ein 45 Jah­re alter Mann in einer Knei­pe in der Unte­ren Sand­stra­ße aus, weil er nichts mehr zu trin­ken bekam. Nach­dem ein neben ihm ste­hen­der 28-jäh­ri­ger ihn bat, sich zu beru­hi­gen, schlug er ihm unver­mit­telt eine Glas­fla­sche ins Gesicht, wodurch der Mann meh­re­re Zäh­ne ver­lor und vom Kran­ken­wa­gen ins Kli­ni­kum gebracht wur­de. Der Täter wur­de in Gewahr­sam genom­men und muss­te den Rest der Nacht in einer Zel­le ver­brin­gen. Er erhält eine Anzei­ge wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

HALL­STADT. Von Mitt­woch auf Sams­tag wur­de in der Stra­ße ‚See­bach­mar­ter‘ aus dem Kel­ler­ab­teil eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses ein ‚E‑Bike‘ ent­wen­det. Wem ist etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len? Zeu­gen kön­nen sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land mel­den, Tel. 0951/9129–310.

Sons­ti­ges

OBER­HAID. Beim Faschings­trei­ben rund um den Ober­hai­der Faschings­um­zug gerie­ten am Sams­tag­abend wie­der­holt Fei­ern­de anein­an­der und es kam zu meh­re­ren Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­ten. Die Geschä­dig­ten blie­ben jeweils leicht ver­letzt, ein 59-Jäh­ri­ger wur­de von der Poli­zei in Gewahr­sam genommen.

HALL­STADT. In den Mor­gen­stun­den des Sonn­tags kam es auf dem Park­platz der Dis­ko­thek in der Miche­lin­stra­ße zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Per­so­nen. Dabei wur­de eine Per­son leicht ver­letzt und ein gepark­ter Pkw beschä­digt. Eine Grup­pe ent­fern­te sich noch vor Ein­tref­fen der Poli­zei. Hin­wei­se zu tat­be­tei­lig­ten Per­so­nen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Augen­schein­lich unter Drogeneinfluss

Bay­reuth. Hin­wei­se auf Dro­gen­ein­fluss erga­ben sich bei der Ver­kehrs­kon­trol­le eines Pkw-Fah­rers am Samstagnachmittag.

Beam­te der PI Bay­reuth-Stadt kon­trol­lier­ten am Sams­tag gegen 14.00 Uhr den 52jährigen Fahr­zeug­füh­rer aus Bay­reuth in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße. Bei der Kon­trol­le erga­ben sich Hin­wei­se dar­auf, dass der Mann unter Dro­gen­ein­fluss gefah­ren ist. Zur Über­prü­fung des Ver­dachts muss­te sich der Mann einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt. Soll­te das Ergeb­nis der Blut­ent­nah­me den Ver­dacht der Beam­ten bestä­ti­gen, muss die­ser mit einem emp­find­li­chen Buß­geld und einem Fahr­ver­bot rechnen.

Ver­such­ter Ein­bruch in Wohnhaus

Bay­reuth. Bis­lang unbe­kann­te Täter ver­such­ten in ein Wohn­haus in der Dr.-Hermann-Körber-Straße einzubrechen.

Am frü­hen Sams­tag­nach­mit­tag ver­stän­dig­te eine 59jährige Bay­reu­the­rin die Poli­zei, da sie an einer Kel­ler­tür ver­däch­ti­ge Spu­ren bemerk­te. Durch die anfah­ren­de Strei­fe wur­den fri­sche Ein­bruchs­spu­ren an der Tür fest­ge­stellt und spu­ren­tech­nisch gesi­chert. Der Ein­bruchs­ver­such schei­ter­te an der Tür. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000.- Euro. Die Tat dürf­te sich in der Zeit vom 05.02.23 bis zur Fest­stell­zeit ereig­net haben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Hau­sen. Auf dem Gelän­de der Tank­stel­le am Pila­tus­cam­pus, wur­de in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag, ein Ver­kehrs­zei­chen, von einem Unbe­kann­ten, umge­fah­ren. Auf­grund der Spu­ren­la­ge, dürf­te es sich beim Ver­ur­sa­cher­fahr­zeug um einen Lkw han­deln. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Nach­dem am Sams­tag, gegen 11.25 Uhr, in der Haupt­stra­ße, ein schwar­zer VW Golf zu weit links fuhr, muss­te ein ent­ge­gen­kom­men­des Post­fahr­zeug auf den Geh­weg aus­wei­chen und tou­chier­te die dor­ti­ge Ampel­an­la­ge. Der VW, von dem ein Teil­kenn­zei­chen ERH- bekannt ist, fuhr ohne anzu­hal­ten davon. Wer kann hier­zu Anga­ben machen?

Forch­heim. In der Satt­ler­tor­stra­ße wur­de am Sams­tag­mor­gen, zwi­schen 08.45 Uhr und 10.30 Uhr, ein dort gepark­ter schwar­zer Audi ange­fah­ren. Trotz eines Scha­dens in Höhe von 250 Euro ent­fern­te sich der Unfallverursacher.

Eben­falls am Sams­tag­mor­gen, wur­de in der Zeit zwi­schen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr, ein in der Karo­lin­ger­stra­ße, vor dem Anwe­sen 28, gepark­ter sil­ber­ner BMW ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ roten Farb­ab­rieb sowie einen Scha­den von ca. 1000 Euro und ent­fern­te sich unbe­kannt. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim entgegen.

Sons­ti­ges

Neun­kir­chen am Brand. Nach­dem am Sams­tag, gegen 19.30 Uhr, ein 40jähriger Mann, in der Hen­ker­steg­stra­ße meh­re­re Per­so­nen, teil­wei­se mit einem Metall­ge­gen­stand, ver­letz­te und belei­dig­te, wur­de die Poli­zei ver­stän­digt. Da er sich über­mä­ßig aggres­siv zeig­te, muss­ten ihm Hand­fes­seln ange­legt wer­den. Hier­bei wehr­te er sich vehe­ment und trat gegen die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten. Eini­ge Fami­li­en­an­ge­hö­ri­ge des Täters ver­such­ten nun die Poli­zei­maß­nah­men zu stö­ren und gegen die Beam­ten vor­zu­ge­hen. Auf­grund die­ses Umstan­des muss­te Ver­stär­kung ange­for­dert wer­den, wobei ins­ge­samt sie­ben Ein­satz­wä­gen u.a. aus Mit­tel­fran­ken und Bam­berg, sowie Ret­tungs­diens­te zum Ein­satz kamen. Der Haupt­tä­ter wur­de in Gewahr­sam genom­men. Ein spä­ter durch­ge­führ­ter Alko­test ergab einen Wert von 0,70 Pro­mil­le. Ein Beam­ter wur­de leicht am Auge ver­letzt. Es wer­den Ermitt­lun­gen wegen tät­li­chen Angriffs und Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te, sowie ver­schie­de­ner Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­te und Belei­di­gung geführt.

Neun­kir­chen am Brand. Am Sams­tag­mor­gen, zwi­schen 09.15 Uhr und 09.45 Uhr, wur­de vor dem Anwe­sen Schwa­bach­stra­ße 2, der lin­ke Außen­spie­gel eines dort gepark­ten schwar­zen Renault Clio beschä­digt. Die­ser wur­de mög­li­cher­wei­se abge­tre­ten. Hin­wei­se an die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim sind erbeten.

Forch­heim. Auf dem Park­platz eines Rei­fen­händ­lers in der Bam­ber­ger Stra­ße, wur­den an einem dort abge­stell­ten Fahr­schul­fahr­zeug der Mar­ke Audi, alle vier Rei­fen zer­sto­chen. Die Tat­zeit konn­te von Frei­tag, 18.00 Uhr, bis Sams­tag, 11.30 Uhr, ein­ge­grenzt wer­den. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 800 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Forch­heim entgegen.