Kom­men­de Ver­an­stal­tun­gen im fif­ty-fif­ty Erlan­gen im Febru­ar 2023

WENI­GE REST­KAR­TEN: Clau­dia Bill „Wei­ber­fa­sching – Best of Bill“: DO., 16.02.2023 – 20 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

Nach dem ful­mi­nan­ten Auf­tritt im aus­ver­kauf­ten fif­ty-fif­ty im Novem­ber 2022 legen die Bills in der Faschings­zeit noch ein­mal nach. Erle­ben Sie im Best of am Wei­ber­fa­sching ein Feu­er­werk aus alten und neu­en Geschich­ten. Wie­der­erken­nen und Stau­nen wird das Mot­to des kurz­wei­li­gen Abends sein. Ger­ne auch in Ver­klei­dung und brin­gen Sie auch die (frei­wil­li­gen) Män­ner mit!

Liz­zy Aumei­er „Jetzt erst recht!“: FR., 17.02.2023 – 20 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

Wir haben es also über­lebt! Sie ja auch, sonst könn­ten Sie das jetzt nicht lesen, oder wären nicht hier…! Und ich kann ihnen sagen, wie froh ich dar­über bin! Unse­re Kul­tur in Coro­nastar­re – zum Glück kein Kor­orn­ar­in­fakt, auch wenn es sich fast so anfühlt! Nun heisst es auf­ste­hen die Ärmel hoch­krem­peln, die Coro­na ‑nein, die Kro­ne rich­ten, den Kopf heben und weiterlachen!!!

Nicht nur ich füh­le mich nach die­ser Zeit, wie nach einem Sport­un­fall, bei dem ich einen Medi­zin­ball ver­schluckt habe! Auch wenn nicht wirk­lich das Gefühl auf­kam, aber die Zeit und das Leben ging und geht unauf­halt­sam weiter!
Die The­men wech­seln… Trump ist weg, Coro­na geht uns auf den Wecker…

Natür­lich geht es (nicht nur) um mich! Ein erneu­tes Feu­er­werk an The­men, die in letz­ter Zeit sicher auch euch beweg­ten, durch­setzt mit einem, nie dage­we­se­nen Coross over an musi­ka­li­schen High­lights beglei­tet von Svet­la­na Kli­mo­va an Vio­li­ne und Klavier!

Rei­ner Kröh­nert „Die größ­te Ret­tung aller Zei­ten“: SA., 18.02.2023 – 20 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

Die Apo­ka­lyp­se ist da! Zwar nicht ganz so mill­en­ni­um­s­pünkt­lich wie von Nost­rad­amus, dem Maya-Kalen­der oder den Zeu­gen Jeho­vas vor­aus­ge­sagt, aber nichts­de­sto­we­ni­ger effi­zi­ent. Gut Ding will eben Wei­le haben und schlecht Ding erst recht, und so schlei­chen sie denn Schrecken ver­brei­tend übers Land – die Pla­gen aus Pan­do­ras böser Büch­se. Und sind die­se Pla­gen auch nur alle­go­risch zu ver­ste­hen – die Heu­schrecken tra­gen fei­nen Zwirn, die Kata­stro­phen wer­den als Kri­sen ver­han­delt, das Infer­no zur Chan­ce ver­klärt – so bleibt doch ein anschwel­len­des Unbe­ha­gen, das die Gemü­ter erhitzt und das Kol­lek­tiv der Erhitz­ten nach­hal­tig spal­tet. Jetzt müss­te eine Ret­te­rin her oder ein Ret­ter oder eine ret­ten­de Dop­pel­spit­ze. Wo blei­ben sie also, die Pro­phe­ten, die Hei­li­gen, die Bezwin­ger des Cha­os? Stecken sie etwa im Reform­stau? Ein Mes­si­as müss­te her – aber der müss­te auch als sol­cher erkannt wer­den! Und wer ist denn heu­te noch kom­pe­tent, einen ech­ten Mes­si­as von einem x‑beliebigen Para­noi­ker zu unter­schei­den? Dann doch lie­ber eine welt­li­che Licht­ge­stalt der Ver­söh­nung, der Ver­nunft, des Dia­logs… aber wer? Viel­leicht schlum­mert ja, irgend­wo in den ver­ges­se­nen End­la­gern aus­ge­brann­ter Polit-Ele­men­te, auf den unend­li­chen Hal­den geschei­ter­ter Hoff­nungs­trä­ge­rin­nen und ‑trä­ger, ein klei­ner Fun­ke ver­schüt­te­ter Genia­li­tät. Oder aber, es fährt ein plötz­li­cher Gei­stes­blitz in eine Prot­ago­ni­stin, einen Prot­ago­ni­sten, des aktu­ell in Ber­lin prak­ti­zie­ren­den Polit­pan­op­ti­kums. Even­tu­ell auch in meh­re­re! Wer kann das wis­sen? Wer erkennt, wer ent­tarnt den Ret­ter, die Ret­te­rin? Nun, kein Gerin­ge­rer, als der Mei­ster der ent­lar­ven­den Par­odie in den Zei­ten des Unge­wis­sen… Rei­ner Kröh­nert! Denn wenn die Not am größ­ten ist, dann ist er am besten! Dem­nächst auf der Kaba­rett-Büh­ne Ihres Vertrauens…

AUS­VER­KAUFT: May­be­bop „Best off“: DO., 23.02.2023 – 20 UHR, E‑WERK ERLANGEN

Der Lack ist ab – und das ist das Beste, was MAY­BE­BOP pas­sie­ren konn­te. Die Jungs sind end­lich authen­tisch, ihre rei­fe Kunst ist monu­men­tal und ihre Büh­nen­shows wer­den immer knacki­ger, je älter sie wer­den. Sie sind das, was bes­ser bleibt. Sie sind immer für Dich da. Und gera­de wegen ihrer Schram­men sind sie immer noch wie neu.

ABGE­SAGT: Peter Voll­mer „Es lockt das Weib, doch bockt der Leib!“: FR., 24.02.2023 – 20 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

lei­der müs­sen wir Ihnen mit­tei­len, dass das geplan­te Gast­spiel von PETER VOLL­MER am 24.02.2023 im fif­ty-fif­ty in Abstim­mung mit den Künst­lern abge­sagt wer­den muss.

RÜCK­GA­BE DER KAR­TEN: Geben Sie Ihre Kar­ten bit­te an der Vor­ver­kaufs­stel­le zurück, an der sie erwor­ben wur­den. Kun­den, die Ihre Kar­ten direkt über Reser­vix oder AD Ticket erwor­ben haben, erhal­ten eine E‑Mail von unse­ren Ticketpartnern.

WENI­GE REST­KAR­TEN: Phil­ipp Weber „Fut­ter – streng ver­dau­lich“: SA., 25.02.2023 – 20 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

Phil­ipp Weber ist nicht nur ein hoch­ta­len­tier­ter Kaba­ret­tist, er ist auch stu­dier­ter Che­mi­ker und Bio­lo­ge. Und mit die­ser Drei­fach­be­ga­bung hat er es sich zur Auf­ga­be gemacht, Ver­brau­cher­schutz zur humo­ri­sti­schen Kunst­form zu erhe­ben. Denn die­ser Mann hat die poli­ti­sche Dimen­si­on von Essen erkannt. Frü­her hieß es: „Erst kommt das Fres­sen, dann die Moral“. Doch Weber sagt: „Falsch! Erst kommt die Moral, dann das Fres­sen.“ In einer glo­ba­li­sier­ten Welt sind Ent­schei­dun­gen vor dem Super­markt­re­gal fol­gen­schwe­rer als in der Wahl­ka­bi­ne. Zumin­dest für den Thunfisch …
Phil­ipp Webers Show „FUT­TER – streng ver­dau­lich“ ist eine sati­ri­sche Magen­spie­ge­lung der Gesell­schaft. Nach die­sem Abend wer­den Sie sich bes­ser, gesün­der und vor allem viel ent­spann­ter ernäh­ren. Wenn Sie über­haupt noch Appe­tit haben und sich nicht ein­fach nur vor Lachen den Bauch halten.

WENI­GE REST­KAR­TEN: Stadl Har­mo­nists „Bene­fiz­kon­zert“
SO., 26.02.2023 – 19 UHR, FIF­TY-FIF­TY ERLANGEN

„Jah­re­lang bot das fif­ty-fif­ty den Sta­d’l Har­mo­nists eine Büh­ne, um Bene­fiz­kon­zer­te für Erlan­ger Kin­der zu ver­an­stal­ten. Aus Dank­bar­keit bie­ten die Sta­d’l Har­mo­nists jetzt nach 3 Jah­ren Pau­se wie­der ein Bene­fiz­kon­zert und zwar zugun­sten der Thea­ter­büh­ne Fif­ty-Fif­ty e.V.. Das A‑Cap­pel­la-Ensem­ble gibt es jetzt seit über 20 Jah­ren. Frü­her haben sie damit koket­tiert, die älte­ste Boy­group Fran­kens zu sein. Inzwi­schen müs­sen sie kei­ne Alters­kon­kur­renz mehr fürch­ten. Am Abend wird ein „Best of“ aus dem Reper­toire von über 100 Lie­dern gebo­ten. Die Come­di­an Har­mo­nists gehö­ren genau­so dazu wie die Beat­les und Rein­hard Mey.“

Kar­ten für die Gast­spie­le sind an allen Vor­ver­kaufs­stel­len erhält­lich, tele­fo­nisch unter 09131–24855 oder unter www​.thea​ter​fif​ty​fif​ty​.de.