Vor­stands­nach­fol­ge bei der Joseph-Stif­tung in Bamberg

Zum 1. Okto­ber 2023 wird Josef Weber zum neu­en Vor­stands­mit­glied der Joseph-Stif­tung in Bam­berg beru­fen. Er wird beim kirch­li­chen Woh­nungs­un­ter­neh­men die Nach­fol­ge von Dr. Kle­mens Deinzer antre­ten und künf­tig zusam­men mit Andre­as F. Heipp die Geschi­cke der Joseph-Stif­tung lenken.

Josef Weber über­nimmt künf­tig den Bereich Woh­nen, Geschäfts­be­sor­gun­gen, Per­so­nal und Betei­li­gun­gen von Vor­stand Dr. Kle­mens Deinzer, der sich zum 31. Okto­ber 2023 in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det. Josef Weber bringt als Archi­tekt, Stadt­pla­ner und der­zeit Stadt­bau­rat in Erlan­gen ein brei­tes Fach­wis­sen in Zukunfts­auf­ga­ben der Stadt­ent­wick­lung sowie dem Pla­nen und Aus­füh­ren und Unter­hal­ten von Bau­ten und Infra­struk­tur mit. Zudem hat Josef Weber gro­ße Erfah­rung im Bereich der Mit­ar­bei­ter­füh­rung gesam­melt und moder­ne Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­for­men grö­ße­rer Ein­hei­ten in sei­nem Ver­ant­wor­tungs­be­reich umgesetzt.

„Der Stif­tungs­rat der Joseph-Stif­tung ist über­zeugt, dass mit der Beru­fung von Herrn Weber im Team mit Herrn Heipp, die posi­ti­ve Ent­wick­lung des kirch­li­chen Woh­nungs­un­ter­neh­mens fort­ge­führt wer­den kann“, so Dr. Hubert Schiepek, Stif­tungs­rats­vor­sit­zen­der der Joseph-Stif­tung. Der Stif­tungs­rat hat bewusst Herrn Josef Weber beru­fen, um sei­nen beruf­li­chen Erfah­rungs­schatz ein­zu­brin­gen. Sei­ne bis­he­ri­gen Sta­tio­nen, sei­ne Qua­li­fi­ka­tio­nen und sei­ne Per­sön­lich­keit haben das Fun­da­ment für den Ent­schluss gelegt.

Unter­neh­mens­da­ten

Grün­dung und Stiftungszweck

Die Joseph-Stif­tung als kirch­li­ches Woh­nungs­un­ter­neh­men wur­de 1948 durch den Bam­ber­ger Erz­bi­schof Joseph Otto Kolb gegrün­det. Sie ist christ­li­chen Grund­wer­ten ver­pflich­tet. Stif­tungs­zweck ist die Woh­nungs­ver­sor­gung – ins­be­son­de­re in der Erz­diö­ze­se Bam­berg – für Ziel­grup­pen mit gerin­ge­rem Ein­kom­men zu verbessern.

Kern­ge­schäfts­fel­der und Wirkungsbereich

Das Unter­neh­men ist in den Berei­chen Neu­bau und Bau­trä­ger, Bau­be­treu­ung für Drit­te und in der Immo­bi­li­en­ver­wal­tung tätig. Mit etwa 180 Mit­ar­bei­tern, rund 12.000 ver­wal­te­ten Ein­hei­ten und einer jähr­li­chen Bilanz­sum­me von rund 445 Mil­lio­nen Euro ist die Joseph-Stif­tung eines der größ­ten Woh­nungs­un­ter­neh­men in Nord­bay­ern. Neben dem Haupt­sitz in Bam­berg betreibt das Unter­neh­men Geschäfts­stel­len und Kun­den­zen­tren in Bay­reuth, Erlan­gen, Nürn­berg, Forch­heim, Ans­bach und Fürth.

Nach­hal­tig­keit und Innovation

Das Unter­neh­men berich­tet seit 2016 zum Deut­schen Nach­hal­tig­keits-Kodex. Als Bau­herr erhielt die Joseph-Stif­tung das Qua­li­täts­sie­gel für Nach­hal­tig­keit im Woh­nungs­bau. Für inno­va­ti­ve Kon­zep­te und Pro­jekt­ver­wirk­li­chun­gen erhielt die Joseph-Stif­tung bereits drei Mal den DW-Zukunfts­preis der Deut­schen Immo­bi­li­en­wirt­schaft, zuletzt 2019.