Bam­ber­ger MdB Andre­as Schwarz infor­miert über Deut­schen Ver­lags­preis 2023

Ab dem kom­men­den Mon­tag, 13. Febru­ar, kön­nen sich klei­ne­re und unab­hän­gi­ge Ver­la­ge wie­der für den Deut­schen Ver­lags­preis bewer­ben. Mit dem Preis wür­digt die Bun­des­re­gie­rung bereits zum fünf­ten Mal Ver­la­ge, die sich durch außer­ge­wöhn­li­che Pro­gram­me, ein spe­zi­el­les kul­tu­rel­les Enga­ge­ment sowie inno­va­ti­ve Pro­jek­te oder die beson­de­re Qua­li­tät ihrer ver­le­ge­ri­schen Arbeit aus­zeich­nen. Die fei­er­li­che Preis­ver­lei­hung wird Ende August 2023 in Ham­burg stattfinden.

Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Clau­dia Roth: „Die Frei­heit, lesen zu kön­nen, was immer man will, ist ein hohes Gut demo­kra­ti­scher Gesell­schaf­ten. Zen­sur, Des­in­for­ma­ti­on und Pro­pa­gan­da schrän­ken die­se Frei­heit vie­ler­orts ein und machen einen unge­hin­der­ten Zugang zu Lite­ra­tur unmög­lich. Auch das zeigt, wie mäch­tig Bücher sind. Gera­de hier in Deutsch­land haben wir das gro­ße Pri­vi­leg einer welt­weit ein­zig­ar­tig viel­fäl­ti­gen Ver­lags­land­schaft. Mit dem Deut­schen Ver­lags­preis wer­den Ver­la­ge aus­ge­zeich­net, die in beson­de­rer Wei­se die lite­ra­ri­sche Viel­falt in Deutsch­land berei­chern und eben jene Bücher her­stel­len und her­aus­ge­ben, die in einer Demo­kra­tie unver­zicht­bar sind. Die­ses Ver­dienst, die­se Leis­tung der enga­gier­ten Ver­le­ge­rin­nen und Ver­le­ger ver­die­nen unse­re Hochachtung.“

Bis zu 60 Ver­la­ge kön­nen mit einem Güte­sie­gel und einer Prä­mie von 24.000 Euro aus­ge­zeich­net wer­den. Drei beson­ders her­aus­ra­gen­de Ver­la­ge erhal­ten als Spit­zen­prei­se Güte­sie­gel und Prä­mi­en in Höhe von jeweils 60.000 Euro. Bis zu drei gro­ße Ver­la­ge, deren Jah­res­um­satz über drei Mil­lio­nen Euro liegt, kön­nen ein undo­tier­tes Güte­sie­gel erhalten.
Der Jury für den Ver­lags­preis 2023 gehö­ren unter ande­rem an: der lite­ra­ri­sche Über­set­zer Hin­rich Schmidt-Hen­kel, die Jour­na­lis­tin Ros­wi­tha Bude­us-Bud­de und die Geschäfts­füh­re­rin der Stif­tung Buch­kunst, Katha­ri­na Hesse.

Bewer­bun­gen für den Deut­schen Ver­lags­preis 2023 sind bis zum 24. März unter www​.deut​scher​-ver​lags​preis​.de einzureichen.