Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 10.02.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Zwei Elf­jäh­ri­ge beim Laden­dieb­stahl ertappt

COBURG. Zwei elf­jäh­ri­ge Schü­le­rin­nen ent­wen­de­ten am frü­hen Don­ners­tag­abend Spiel­wa­ren im Wert von 20 Euro aus einer Dro­ge­rie in der Spitalgasse.

Eine Mit­ar­bei­te­rin der Geschäfts bemerk­te den Dieb­stahl von Spiel­wa­ren der bei­den Mäd­chen um 18:15 Uhr. Die Ver­käu­fe­rin hielt die bei­den Mäd­chen auf und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Die Cobur­ger Poli­zis­ten ermit­teln wegen Laden­dieb­stahls. Sie nah­men die bei­den Mäd­chen zunächst mit auf die Dienst­stel­le und über­ga­ben sie dort an ihre Erziehungsberechtigten.

Vor­fahrt miss­ach­tet – 49-jäh­ri­ger Unfall­ver­ur­sa­cher ver­letzt sich leicht

AHORN, WITZ­MANNS­BERG, LKR. COBURG. Beim Ein­fah­ren von der Bad­stra­ße in die vor­fahrts­be­rech­tig­te Cobur­ger Stra­ße über­sah am Don­ners­tag­mor­gen ein 49-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Coburg mit sei­nem Sko­da das Fahr­zeug einer 43-Jäh­ri­gen, die mit ihrem Sko­da auf der Vor­fahrts­stra­ße in Rich­tung Seß­lach unter­wegs war.

Beim Zusam­men­stoß der Autos im Ein­mün­dungs­be­reich wur­den bei­de Fahr­zeu­ge der­art stark beschä­digt, dass sie nicht mehr fahr­fä­hig waren. Die bei­den Sko­das muss­ten durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Durch die Wucht des Auf­pralls ver­letz­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher leicht. Alle wei­te­ren Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben unver­letzt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher wur­de vor­sorg­lich vom Ret­tungs­dienst in die Not­auf­nah­me des Cobur­ger Kli­ni­kums gebracht.

Gegen den 49-Jäh­ri­gen ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on wegen Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Fuß­gän­ger stürzt im Dezem­ber bei Glät­te – Zeu­gen und Erst­hel­fer gesucht

COBURG. Bereits im Dezem­ber stürz­te ein 58-Jäh­ri­ger bei Glatt­eis in der Ket­schen­dor­fer Stra­ße. Der Mann brach sich dabei den rech­ten Ellen­bo­gen. In dem Fall ist die Cobur­ger Poli­zei nun auf der Suche nach zwei Zeugen.

Der Cobur­ger erstat­te­te erst Anfang Febru­ar Anzei­ge wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung wegen Ver­let­zung gegen die Räum- und Streu­pflicht auf der Cobur­ger Poli­zei­dienst­stel­le. Der Vor­fall ereig­ne­te sich bereits am 20. Dezem­ber um 7.10 Uhr in der Ket­schen­dor­fer Stra­ße auf Höhe der Ein­mün­dung zum Gus­tav-Hirsch­feld-Ring. Dort stürz­te der 58-Jäh­ri­ge auf einem Fuß­weg und ver­letz­te sich am Arm. Dem Cobur­ger kamen nach dem Sturz ein Taxi­fah­rer und eine Frau mit einem wei­ßen Auto zu Hil­fe, wobei die Auto­fah­re­rin den Gestürz­ten sogar noch mit ihrem Auto in die Not­auf­nah­me des Kli­ni­kums brachte.

Die Cobur­ger Poli­zei sucht nun nach den bei­den Erst­hel­fern und bit­tet die­se, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 bei der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on zu melden.

Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Woh­nungs­ein­bruch – Zeu­gen gesucht

HOF. Im Zeit­raum von Sonn­tag, 29. Janu­ar 2023, bis Don­ners­tag, 9. Febru­ar 2023, bra­chen Unbe­kann­te in die Woh­nung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Kulm­ba­cher Stra­ße ein und stah­len Bar­geld. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof ermit­telt und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Ein­bre­cher nutz­ten die Abwe­sen­heit einer Dame im Zeit­raum vom 29. Janu­ar bis zum gest­ri­gen Don­ners­tag und stie­gen in ihre Woh­nung ein. Dort durch­wühl­ten sie die Räum­lich­kei­ten und stah­len eine drei­stel­li­ge Sum­me Bar­geld, bevor sie uner­kannt flüchteten.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se. Wer sach­dien­li­che Anga­ben machen kann, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 mit der Kri­po Hof in Ver­bin­dung zu setzen.