Rock im Park 2023: Foo Figh­ters als 3. Head­li­ner bestätigt

Rock im Park © Marius Kempf
Rock im Park © Marius Kempf

Sen­sa­ti­on: Foo Figh­ters bestä­tigt! Exklu­si­ve Euro­pa-Auf­trit­te bei Rock im Park und Rock am Ring

Der letz­te feh­len­de Haupt­büh­nen-Head­li­ner steht fest: Die Foo Figh­ters spie­len exklu­siv bei Rock im Park und Rock am Ring. Die bei­den Festi­val-Auf­trit­te sind die ein­zi­gen euro­päi­schen Head­line-Auf­trit­te der US-ame­ri­ka­ni­schen Mul­ti­pla­tin-Rock­band im Jah­re 2023.

Five Fin­ger Death Punch und zahl­rei­che ande­re kom­plet­tie­ren das Line-Up.

Es ist ein Ereig­nis: Die Foo Figh­ters spie­len die­ses Jahr exklu­siv bei Rock im Park und Rock am Ring. Seit ihrer Grün­dung durch den vor­ma­li­gen Nir­va­na-Schlag­zeu­ger Dave Grohl im Jah­re 1994 wur­den die Foo Figh­ters unter ande­rem elf­mal mit dem Gram­my Award aus­ge­zeich­net, die Band erreich­te zuletzt mit fünf auf­ein­an­der­fol­gen­den Alben die Top 5 der US-ame­ri­ka­ni­schen Bill­board-Charts und ist mit 30 Mil­lio­nen ver­kauf­ten Alben eine der größ­ten Sta­di­on-Rock­bands der Gegen­wart. Der Ort für ihre ersten Deutsch­land­Kon­zer­te seit fünf Jah­ren ist nicht zufäl­lig gewählt: Band und Festi­vals ver­bin­det eine lan­ge Freund­schaft, zuletzt spiel­ten die Foo Figh­ters 2018 zwei spek­ta­ku­lä­re Head­li­ner-Shows bei Rock im Park und Rock am Ring.

Nach den Toten Hosen und Kings Of Leon steht mit den Foo Figh­ters somit der drit­te Haupt­büh­nen­Head­li­ner fest. Die Fans har­ter Klän­ge wer­den sich der­weil über eine wei­te­re spek­ta­ku­lä­re Neu­be­stä­ti­gung freu­en, denn auch Five Fin­ger Death Punch wer­den bei Rock im Park und Rock am Ring auf­tre­ten. Die Modern-Metal­ler gehö­ren zu den erfolg­reich­sten har­ten Rock­bands der ver­gan­ge­nen zehn Jah­re und wur­den viel­fach mit Gold und Pla­tin ausgezeichnet.

Ein alter Bekann­ter ist auch der deut­sche Indie-Star Thees Uhl­mann, der bereits 2006 mit sei­ner Band Tom­te bei Rock im Park und Rock am Ring auf­trat. Kom­plet­tiert wird das Line-up von der ame­ri­ka­ni­schen Metal-Band Bad Wol­ves, dem öster­rei­chi­schen Indie-Duo Cari Cari, den Glam­rockern Steel Pan­ther, den Indie­rock-Bands Yona­ka und Pabst sowie von Die Ner­ven, der wich­tig­sten deut­schen Dis­kurs­rock­band der Stun­de. Eben­falls neu bestä­tigt wur­den Sam Tomp­kins, Mod Sun und die Chem­nit­zer Indie-Band Blond.

Mit den ein­zi­gen euro­päi­schen Auf­trit­ten der Foo Figh­ters in die­sem Jahr und den wei­te­ren Neu­zu­gän­gen steht somit ein sen­sa­tio­nel­les Pro­gramm, das mit einer nie dage­we­se­nen Brei­te und Exklu­si­vi­tät an hoch­ka­rä­ti­gen Künstler*innen ein­mal mehr die natio­na­le Festi­valsze­ne anführt. Die Toten Hosen ver­län­gern ihre Live-Fei­er­lich­kei­ten zum 40. Band­ju­bi­lä­um und tre­ten erst­ma­lig in einem Kalen­der­jahr nur bei Rock im Park und Rock am Ring auf, wo sie 2023 ihre bei­den ein­zi­gen Head­line­Shows in Deutsch­land spie­len. Auch Kings Of Leon und die bri­ti­schen Metal­co­re-Pio­nie­re Bring Me The Hori­zon kann man in die­sem Som­mer auf mit­tel­eu­ro­päi­schen Festi­vals aus­schließ­lich bei Park und Ring erleben.

Inter­na­tio­na­le Fan-Favo­ri­ten wie Rise Against, Limp Biz­kit oder das Rock-Duo Ten­acious D sowie die Alter­na­ti­ve-Rocker Incu­bus, Eva­ne­s­cence um Sän­ge­rin Amy Lee, US-Super­star Machi­ne Gun Kel­ly oder die Hard­core-Durch­star­ter Turn­sti­le spie­len eben­falls exklu­si­ve Festi­val­shows auf den Rocks. Die Punk­rock-Vete­ra­nen NOFX haben für ihre letz­ten Auf­trit­te in Deutsch­land Park und Ring gewählt, denen die Festi­vals einen gebüh­ren­den Rah­men hier­für bie­ten. Rock im Park und Rock am Ring fin­den vom 2. bis zum 4. Juni 2023 auf dem Nürn­ber­ger Zep­pel­in­feld und am Nür­burg­ring statt. Für bei­de Festi­vals sind aktu­ell noch Tickets verfügbar.

Eine voll­stän­di­ge Liste der Bestä­ti­gun­gen in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge gibt es hier:

  • Apa­che 207
  • Arch Ene­my
  • Archi­tects
  • AVi­VA
  • Bad­mómzjay
  • Bad Wol­ves
  • Blond
  • Boun­ty & Cocoa
  • Boy Bleach
  • Boy­sets­fi­re
  • Bring Me The Horizon
  • Bru­tus
  • Bury Tomor­row
  • Cari Cari
  • Car­pen­ter Brut
  • Char­lot­te Sands
  • cleo­pa­trick
  • Dead Sara
  • Die Ner­ven
  • Die Toten Hosen
  • Employed To Serve
  • Eva­ne­s­cence
  • Fever 333
  • Finch
  • Five Fin­ger Death Punch
  • Flog­ging Molly
  • Foo Figh­ters
  • Giant Rooks
  • Goji­ra
  • Hal­e­storm
  • Hol­ly­wood Undead
  • Hot Water Music
  • Incu­bus
  • Jin­jer
  • Juju
  • K.I.Z
  • Kings Of Leon
  • Kon­tra K
  • Lau­ren Sanderson
  • Limp Biz­kit
  • Machi­ne Gun Kelly
  • Mag­gie Lindemann
  • Man­t­ar
  • Meh­ners­moos
  • Mes­hug­gah
  • Mod Sun
  • Moti­on­less In White
  • NOFX
  • Not­hing But Thieves
  • nothing,nowhere.
  • Nova Twins
  • Pabst
  • Papa Roach
  • Pro­vinz
  • Rise Against
  • Sam Tomp­kins
  • Set It Off
  • Sil­ver­stein
  • Spi­rit­box
  • Steel Pan­ther
  • Sum 41
  • Ten­acious D
  • The Chats
  • The Distil­lers
  • Thees Uhl­mann & Band
  • The Men­zin­gers
  • The Raven Age
  • The War­ning
  • Three Days Grace
  • Tou­ché Amoré
  • Turn­sti­le
  • VV
  • Yona­ka
  • Yung­blud

Rock im Park und Rock am Ring fin­den vom 02.06. bis 04.06.2023 am Zeppelinfeld/​Nürnberg bzw. am Nürburgring/​Eifel statt.

Tickets und wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.rock​-im​-park​.com und www​.rock​-am​-ring​.com.

Rock im Park | Rock am Ring

  • 02. – 04. Juni 2023
  • Tickets: www​.even​tim​.de/​r​a​r​rip
  • www​.rock​-im​-park​.com | www​.rock​-am​-ring​.com

Als Ver­an­stal­ter von Rock im Park möch­ten wir gemein­sam ein Bewusst­stein für einen fai­ren auch nach­hal­ti­gen Umgang sowohl unter­ein­an­der als auch mit der Natur schaf­fen. Die­ses Ziel errei­chen wir nur, wenn alle ihren Teil dazu beitragen.

Wir befür­wor­ten für die An- und Abrei­se zum Zep­pel­in­feld die Nut­zung der öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel, mit denen man bequem direkt bis zum Festi­val­ge­län­de gelangt.

Für eine bun­des­wei­te Anrei­se bie­tet sich das geplan­te 49-Euro-Monats­ticket an, das monat­lich bun­des­weit in allen Nah­ver­kehrsszü­gen, Bus­sen, U‑Bahnen und Stra­ßen­bah­nen gel­ten soll.

Green Cam­per aus der nähe­ren Umge­bung kön­nen mit ihrem Festi­val­ticket kosten­frei die öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel des Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) nutzen.

Für Park­rocker aus Nürn­berg und dem Umland emp­fiehlt sich die umwelt­freund­li­che Anrei­se mit dem Fahr­rad. Wir stel­len direkt am Festi­val­ge­län­de aus­rei­chend gesi­cher­te Fahr­rad­park­plät­ze zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert