Bar­rie­re­freie Moder­ni­sie­rung des Bad Staf­fel­stei­ner Bahn­hofs beginnt

Logo Deutsche Bahn ICE
© Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Arbei­ten star­ten Anfang Febru­ar – Haus­bahn­steig Gleis 1 sowie Bahn­steig Glei­se 2/3 wer­den bar­rie­re­frei – neue Auf­zü­ge und Trep­pen­an­la­gen sowie Bahnsteigausstattung

Der Bahn­hof Bad Staf­fel­stein erhält eine Fri­sche­kur: Anfang Febru­ar begin­nen die Arbei­ten für den bar­rie­re­frei­en Umbau des Bahn­hofs. Sowohl der Haus­bahn­steig am Gleis 1 als auch der Mit­tel­bahn­steig an den Glei­sen 2/3 wer­den kom­plett abge­bro­chen und bar­rie­re­frei neu gebaut, sowie mit Blin­den­lei­sy­stem ver­se­hen. Zwei Auf­zug­an­la­gen an der Per­so­nen­un­ter­füh­rung auf Höhe des Bahn­hofs­ge­bäu­des erschlie­ßen den Bahn­hof und die Orts­ver­bin­dung künf­tig bar­rie­re­frei. Die­se Per­so­nen­un­ter­füh­rung wird im Bereich der Gleis­an­la­gen erneu­ert. Eben­so wer­den die Trep­pen­auf­gän­ge zu den Bahn­stei­gen neu gebaut. Der Trep­pen­auf­gang der Per­so­nen­un­ter­füh­rung auf Höhe des Lau­ter­bachs zum Bahn­steig 2/3 wird mit­samt der Ein­hau­sung zurück­ge­baut und neu errich­tet. Rei­sen­de kom­men künf­tig vom Bahn­hofs­vor­platz sowohl über eine kur­ze Ram­pe als auch eine Trep­pe zum Haus­bahn­steig. Die­ser Bahn­steig erhält eine zusätz­li­che Zuwe­gung mit Trep­pe am west­li­chen Ende.

Neben dem bar­rie­re­frei­en Umbau wer­den auch die Bahn­steig­aus­stat­tung sowie die Bahn­steig­dä­cher erneu­ert. Dazu kommt ein neu­es Wege­leit- und Infor­ma­ti­ons­sy­stem: Damit kön­nen sich die Rei­sen­den künf­tig noch bes­ser ori­en­tie­ren und infor­mie­ren. Auch die elek­tri­schen Anla­gen ein­schließ­lich der Beleuch­tung wer­den angepasst.

Nach aktu­el­len Pla­nun­gen wird der bar­rie­re­freie Umbau im Früh­jahr 2024 fer­tig­ge­stellt. Bereits Ende 2023 ist eine Inbe­trieb­nah­me der Bahn­stei­ge und Zugän­ge vorgesehen.

Für den Umbau wer­den 11,4 Mil­lio­nen Euro inve­stiert. Die Finan­zie­rung erfolgt durch Mit­tel des Bun­des, des Frei­staa­tes Bay­ern und aus Eigen­mit­teln der DB Station&Service AG.

Geän­der­te Wege­füh­rung wäh­rend der Bauzeit

Wäh­rend der Bau­ar­bei­ten ste­hen die P+R‑Flächen in unmit­tel­ba­rer Nähe des Bahn­ho­fes nur ein­ge­schränkt zur Ver­fü­gung. Alter­na­ti­ve Park­plät­ze befin­den sich in der Bahn­hof­stra­ße neben der Post­fi­lia­le und in der Sankt-Georg-Stra­ße am städ­ti­schen Sta­di­on und an der Adam-Riese-Halle.

Eben­so wird es Ände­run­gen bei der Wege­lei­tung vor Ort geben: Die Per­so­nen­un­ter­füh­rung am Lau­ter­bach (westl. des Bahn­ho­fes), wird vor­aus­sicht­lich von Ende Febru­ar bis Mit­te Juni 2023 gesperrt. Die Umlei­tung für Fuß­gän­ger erfolgt über die Stra­ße „Zur Herr­gotts­müh­le“ und durch die Per­so­nen­un­ter­füh­rung auf Höhe des Bahnhofsgebäudes.

Ab Anfang Juli bis Ende Dezem­ber 2023 wird die Per­so­nen­un­ter­füh­rung zwi­schen Bahn­hofs­vor­platz und „Am Kur­park“ gesperrt. Der Durch­gang zu den Obermainthermen/​Kur­park wird über die Per­so­nen­un­ter­füh­rung am Lau­ter­bach (west­lich des Bahn­ho­fes) gewährleistet.

Wir bedau­ern die Ein­schrän­kun­gen wäh­rend der Bau­zeit und bit­ten die Rei­sen­den, sich vor Fahrt­an­tritt über ihre Ver­bin­dun­gen zu infor­mie­ren und ent­spre­chen­de Wege­zei­ten einzuplanen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt gibt es im Bau­in­fo­por­tal unter https://​bau​pro​jek​te​.deut​sche​bahn​.com/​p​/​b​a​d​-​s​t​a​f​f​e​l​s​t​e​i​n​-bf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert