Joseph-Stif­tung Bam­berg spen­det für Hilfs­pro­jekt in der Ukraine

Spendenaktion für medizinische Geräte für die Ukraine des Vereins Bamberg:UA ©Bamberg:UA
Spendenaktion für medizinische Geräte für die Ukraine des Vereins Bamberg:UA ©Bamberg:UA

Die Joseph-Stif­tung hat seit Beginn des Krie­ges in der Ukrai­ne geflüch­te­te Men­schen mit Wohn­raum unter­stützt und hat an ver­schie­de­nen Hilfs­ak­tio­nen mit­ge­wirkt. Nun hat sich das kirch­li­che Woh­nungs­un­ter­neh­men aus Bam­berg mit 5.000 Euro an einer Spen­den­ak­ti­on für medi­zi­ni­sche Gerä­te für die Ukrai­ne des Ver­eins Bamberg:UA betei­ligt. Ins­ge­samt konn­te für 25.500 Euro Aus­rü­stung gekauft werden.

Spendenaktion für medizinische Geräte für die Ukraine des Vereins Bamberg:UA ©Bamberg:UA

Spen­den­ak­ti­on für medi­zi­ni­sche Gerä­te für die Ukrai­ne des Ver­eins Bamberg:UA ©Bamberg:UA

Die Joseph-Stif­tung betei­ligt sich mit 5.000 Euro an einer Spen­den­ak­ti­on zum Kauf von medi­zi­ni­schen Gerä­ten für die Ukrai­ne. Ins­ge­samt haben sie­ben Unter­neh­men aus der Immo­bi­li­en­bran­che gemein­sam 25.500 Euro für den Ver­ein Bamberg:UA bereit­ge­stellt. Zu den Spen­dern gehö­ren neben der Joseph-Stif­tung: die Rhein­woh­nungs­bau GmbH aus Düs­sel­dorf, die Aache­ner Sied­lungs- und Woh­nungs­ge­sell­schaft aus Köln, die Bau­ge­nos­sen­schaft Lauf eG aus Lauf a. d. Peg­nitz, die Aache­ner Grund­ver­mö­gen Kapi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaft aus Köln, die FIDEN­TIA Wär­me­mess­dienst & Kabel­ser­vice aus Bam­berg, die WSG Wohn-Ser­vice-Gesell­schaft aus Forch­heim und die Woh­nungs­ge­nos­sen­schaft Peg­nitz eG aus Pegnitz.

Von den Spen­den­gel­dern wur­den drei medi­zi­ni­sche Gerä­te ange­schafft, die zur neu­ro­lo­gi­schen und kar­dio­lo­gi­schen Über­wa­chung von Pati­en­ten in Kran­ken­häu­sern benö­tigt wer­den. Außer­dem konn­ten gebrauch­te Wär­me­ge­rä­te bei einem Unter­neh­men aus Ham­burg erwor­ben wer­den. Alle Gerä­te sind für Ein­rich­tun­gen in den Städ­ten Cher­ni­hiv und Lviv (bei­de im Westen der Ukrai­ne) bestimmt.

Der Ver­ein Bamberg:UA wur­de 2017 von ukrai­ni­schen Stu­die­ren­den der Uni­ver­si­tät Bam­berg gegrün­det und hat sich zum Ziel gesetzt, die ukrai­nisch-deut­schen Bezie­hun­gen zu för­dern. Aktu­ell liegt der Fokus auf dem Orga­ni­sie­ren von Hilfs­trans­por­ten in ver­schie­de­ne Gebie­te der Ukrai­ne. Oks­a­na Solska,

Spendenaktion für medizinische Geräte für die Ukraine des Vereins Bamberg:UA ©Bamberg:UA

Spen­den­ak­ti­on für medi­zi­ni­sche Gerä­te für die Ukrai­ne des Ver­eins Bamberg:UA ©Bamberg:UA

Ansprech­part­ne­rin im Ver­ein für den Bereich medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, hat selbst fami­liä­re Ver­bin­dun­gen in die Ukrai­ne. Eine Schwan­ger­schaft inner­halb ihrer Fami­lie und die beschränk­ten Kapa­zi­tä­ten in den Kran­ken­häu­sern haben Oks­a­na Sol­ska dazu ver­an­lasst, die Spen­den­gel­der vor­ran­gig für medi­zi­ni­sche Gerä­te zu ver­wen­den. „Hil­fe ist wich­ti­ger als Mit­leid“, sagt sie und fügt an: „Wir sind im Ver­ein sehr dank­bar, dass wir in Deutsch­land in den letz­ten neun Mona­ten so vie­le Men­schen ken­nen­ge­lernt haben, die ger­ne hel­fen möch­ten. Das gibt uns die Hoff­nung, dass die­se dunk­len Zei­ten bald vor­bei sein werden.“

Über die Arbeit des Ver­eins kön­nen Sie sich ger­ne hier infor­mie­ren: https://​bam​berg​-ua​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert