Fran­ken­der­by gegen Schwa­bach geht deut­lich an die DJK Bamberg

symbolbild basketball
Kate Hill beim Zug zum Korb. © Bild: Sportpress

Kate Hill beim Zug zum Korb. © Bild: Sportpress

Mit ihrem fünf­ten Sieg in Fol­ge festi­gen die Damen der DJK Don Bos­co Bam­berg ihren zwei­ten Tabel­len­platz in der 2. Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bun­des­li­ga. Die am Sams­tag im frän­ki­schen Der­by mit 89:63 unter­le­ge­nen KIA Metro­pol Bas­kets Schwa­bach fie­len auf den letz­ten Rang zurück.

Nach aus­ge­gli­che­nem Beginn sorg­te die Kana­die­rin im DJK-Tri­kot Kate Hill mit drei erfolg­rei­chen Wür­fen von jen­seits der 6,75-Meter-Linie schon zur ersten Vier­tel­pau­se für eine zwei­stel­li­ge Füh­rung (23:9). Die­sen Vor­sprung bau­ten die Haus­her­rin­nen in der Fol­ge­zeit wei­ter aus. Bis zum Sei­ten­wech­sel wuchs die Füh­rung bereits auf beru­hi­gen­de 18 Punk­te (48:30).

Im drit­ten Spiel­ab­schnitt schien sich das Blatt zu wen­den. Die Mit­tel­frän­kin­nen waren schon auf zehn Punk­te dran (57:47, 27. Minu­te). Doch die Gast­ge­be­rin­nen rück­ten mit einer 9:3‑Serie die Ver­hält­nis­se wie­der zurecht. Mit 66:50 ging es ins Schluss­vier­tel, in dem die Kraft der tap­fer kämp­fen­den Schwa­ba­che­rin­nen dann wohl erschöpft war. Die Dom­städ­te­rin­nen konn­ten dage­gen noch zuset­zen und schraub­ten die Dif­fe­renz letzt­end­lich auf 26 Punk­te (89:63).

Beste Wer­fe­rin­nen waren auf Bam­ber­ger Sei­te Kate Hill mit 22 Punk­ten sowie Julia För­ner und Tori Wald­ner mit je 17. Schon zur Gewohn­heit wird das Dou­ble-dou­ble der US-Ame­ri­ka­ne­rin, die sich noch elf Rebounds sicher­te und dar­über hin­aus vier Wür­fe ihrer Gegen­spie­le­rin­nen block­te. DJK-Coach Stef­fen Dau­er sah trotz des hohen Siegs wie immer eini­ge Haa­re in der Sup­pe: „Wir sind alles in allem sind wir zufrie­den mit dem Sieg. Aber es besteht immer wei­ter Ver­bes­se­rungs­po­ten­ti­al. Pha­sen­wei­se haben wir vor­ne wie hin­ten wie­der zu vie­le Feh­ler gemacht, wo uns die Schwa­ba­cher immer Kon­tra gege­ben haben. Im End­ef­fekt haben das Spiel unse­re drei Lei­stungs­trä­ger gewon­nen, wobei aber natür­lich alle im Team zum Erfolg bei­getra­gen haben.“

Wei­ter geht es für das Don-Bos­co-Team am kom­men­den Wochen­en­de mit einem Gast­spiel in der schwä­bi­schen Metro­po­le Stuttgart.

Bam­berg: Hill (22 Punkte/​5 Drei­er), För­ner (17/1), Wald­ner (17), Uls­hö­fer (10/1), Barth (8/1), Miku­l­o­va (8), Spie­gel (4), Hum­mel (3/1), T. Hidal­go Gil (0), Lohneis;

Schwa­bach: Duff (18/3), Fur­man (14/2), Meh­bur­ger (9/1), A. Schü­le (8/1), Koch (7), Fett (4), Clauss (3/1), J. Schü­le (0), Rie­ger (0), For­ster (0).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert