Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 23. Janu­ar 2023

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Wirt­schafts­re­fe­rent bei Finis­sa­ge des 10. Lern­la­bors in Nürnberg

Einer Ein­la­dung des Erlan­ger För­der­krei­ses Inge­nieur­stu­di­um e. V. folgt Wirt­schafts- und Finanz­re­fe­rent Kon­rad Beu­gel am Diens­tag, 24. Janu­ar, ins Nürn­ber­ger Muse­um Indu­strie­kul­tur. Dort fin­det die Finis­sa­ge des 10. Lern­la­bors „Tech­nik­land – stau­nen @ ler­nen®“ statt.

Mit­tel­frän­ki­sche Hand­werks­kam­mer ehrt Sieger

Die Hand­werks­kam­mer für Mit­tel­fran­ken ehrt am Diens­tag, 24. Janu­ar, in der Oran­ge­rie in Ans­bach die Sie­ger im Lei­stungs­wett­be­werb des Deut­schen Hand­werks. Dar­un­ter befin­den sich fünf Erlan­ge­rin­nen und Erlan­ger bzw. drei Betrie­be aus der Huge­not­ten­stadt, die auf Lan­des- und Bun­des­ebe­ne 1., 2. und 3. Plät­ze erreicht haben. Bür­ger­mei­ster Jörg Vol­leth wird als Ver­tre­ter der Stadt vor Ort gratulieren.

Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schuss befasst sich mit Comic-Museum

Zu sei­ner ersten öffent­li­chen Sit­zung im neu­en Jahr kommt der Kul­tur- und Frei­zeit­aus­schuss des Stadt­rats am Mitt­woch, 25. Janu­ar, um 16:00 Uhr im Rat­haus zusam­men. Im Rats­saal geht es dann um die Anschaf­fung eines Cem­ba­los für die städ­ti­sche Sing- und Musik­schu­le, die Auf­trags­er­tei­lung an die Gewin­ner des Wett­be­werbs „Kunst am Bau“ für das Stadt­teil­haus West sowie die Eck­punk­te und ein erstes Rah­men­kon­zept für ein Comic-Muse­um in Erlangen.

Ver­lei­hung des Otto-Grau-Kul­tur­prei­ses 2022 im Kunstpalais

Der Otto-Grau-Kul­tur­preis 2022 der Otto und Hil­de­gard Grau-Kul­tur­stif­tung wird am Don­ners­tag, 26. Janu­ar, ver­lie­hen. Im Kunst­pa­lais der Stadt Erlan­gen begrüßt Bezirks­tags­prä­si­dent Armin Kro­der die Gäste, bevor die Lei­te­rin des Kunst­pa­lais, Ame­ly Dies, die Lau­da­tio hält und Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik als Stif­tungs­rats­vor­sit­zen­der den Preis an Rapha­e­la Vogel über­reicht. Das Gesamt­werk der 1988 in Nürn­berg gebo­re­nen bil­den­den Künst­le­rin ist geprägt von raum­grei­fen­den Instal­la­tio­nen, die Skulp­tu­ren, Video­ar­bei­ten und Wand­ob­jek­te umfas­sen kön­nen. Dabei ver­ar­bei­tet sie zugleich natür­lich, tie­risch und archa­isch wir­ken­de Mate­ria­li­en und Geschich­ten. Eine Beson­der­heit: Die Mul­ti­me­dia­künst­le­rin tritt oft selbst als Prot­ago­ni­stin in ihren Wer­ken auf.

Hil­de­gard Grau grün­de­te 1993 die Otto und Hil­de­gard Grau-Kul­tur­stif­tung, die das Lebens­werk ihres Man­nes, des Malers Otto Grau (1913 bis 1981), wür­digt. Seit­dem wird alle zwei Jah­re der mit 5.000 Euro dotier­te Otto-Grau-Kul­tur­preis an bil­den­de Künst­ler, Musi­ker oder Schrift­stel­ler ver­lie­hen, deren Leben und Werk in Bezie­hung zu Fran­ken oder zur Arbeit Otto Graus steht. Die Ver­wal­tung der Stif­tung obliegt dem Bezirk Mit­tel­fran­ken als Stiftungsvorstand.

Spe­cial Olym­pics 2025: Bür­ger­mei­ster zu Gast in Bad Tölz

Zusam­men mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern der Stadt­ver­wal­tung ist Bür­ger­mei­ster Jörg Vol­leth am Mitt­woch und Don­ners­tag, 25./26. Janu­ar, zu Gast in Bad Tölz. Dort wird ihm im Rah­men der Win­ter­spie­le offi­zi­ell eine Flag­ge für die Spe­cial Olym­pics 2025 über­ge­ben, deren Lan­des­spie­le in Erlan­gen statt­fin­den werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert