Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Buben­reuth: Sani­täts­lehr­gang erfolg­reich abgeschlossen

FFW Bubenreuth: Sanitätslehrgang erfolgreich abgeschlossen
FFW Bubenreuth: Sanitätslehrgang erfolgreich abgeschlossen ©FFW Bubenreuth

15 ehren­amt­li­che Ein­satz­kräf­te schlos­sen den 48 Unter­richts­stun­den umfas­sen­den Lehr­gang erfolg­reich zum Sani­tä­ter ab.

Medi­zi­ni­sches Fach­wis­sen ist für Ein­satz­kräf­te aller Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen sehr wich­tig. Manch­mal müs­sen nicht nur die eigent­li­chen Pati­en­ten oder Betrof­fe­nen, son­dern auch die eige­nen Kol­le­gen medi­zi­nisch ver­sorgt wer­den. Des­halb absol­vier­ten 15 Ein­satz­kräf­te von den Feu­er­weh­ren Wachen­roth, Hage­nau, Buben­reuth, Her­zo­gen­au­rach, Neun­dorf, Schäff­ler und LUKAS/​Plan B Res­cue­trai­ning erfolg­reich am heu­ti­gen Sams­tag die Prü­fung zum Sanitäter.

Jeder Ret­tungs­schwim­mer, jeder Boots­füh­rer, jeder Atem­schutz­trä­ger, jeder Tau­cher und jeder Hel­fer alle Ein­satz­kräf­te soll­ten im Not­fall­die medi­zi­ni­sche Erst­ver­sor­gung eines oder meh­re­rer Pati­en­ten bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes über­neh­men kön­nen, so Aus­bil­der Kath­rin Rupprecht.

Aus die­sem Grund ver­an­stal­te­te der Kreis­feu­er­wehr­ver­band Erlan­gen-Höch­stadt gemein­sam mit WFR Semi­na­re eine Sani­täts­aus­bil­dung. Die Aus­bil­der ver­mit­tel­ten den Teil­neh­mern unter ande­rem Kennt­nis­se und Fer­tig­kei­ten zu Ana­to­mie und Phy­sio­lo­gie, Ana­mne­se und Dia­gno­stik, Maß­nah­men bei inter­ni­sti­schen oder trau­ma­ti­schen Not­fäl­len, sowie den Umgang mit medi­zi­ni­schem Sau­er­stoff. In vie­len prak­ti­schen Fall­bei­spie­len muss­te das erlern­te Wis­sen von den Teil­neh­mern ange­wandt und der Pati­ent unter Berück­sich­ti­gung der aktu­el­len Leit­li­ni­en der Not­fall­ver­sor­gung medi­zi­nisch betreut werden.

Am letz­ten Kurs­tag fand eine theo­re­ti­sche und eine prak­ti­sche Prü­fung statt, in denen sich die ange­hen­den Sani­tä­ter bewei­sen muss­ten. Durch die gute Vor­be­rei­tung und die Moti­va­ti­on jedes Ein­zel­nen bestand jeder die Prü­fun­gen. Um den hohen Aus­bil­dungs- und Wis­sens­stand aktu­ell hal­ten zu kön­nen, wer­den die erwor­be­nen Kennt­nis­se auch in Zukunft regel­mä­ßig im Rah­men von Sani­täts­trai­nings geübt und aufgefrischt.

Sani­tä­ter haben einen umfas­sen­de­ren und fun­dier­te­ren Wis­sens­stand als Erst­hel­fer und kön­nen so im Not­fall erwei­ter­te qua­li­fi­zier­te Erste-Hil­fe-Maß­nah­men ein­lei­ten und die Zeit bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes überbrücken.

Zudem kön­nen die Sani­tä­ter bei Groß­scha­dens­la­gen dem Ret­tungs­dienst bei der Ver­sor­gung einer Viel­zahl von Betrof­fe­nen assistieren.

Wir gra­tu­lie­ren allen frisch­ge­backe­nen Sani­tä­tern und wün­schen Ihnen für die Zukunft alles Gute und weni­ge Einsätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert