In Bam­berg wird der Befrei­ung von Ausch­witz gedacht

Ein­la­dung zum Geden­ken an Befreiuung des Kon­zen­tra­ti­ons­la­gers Ausch­witz durch die Armee der Sowjet­uni­on und die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27. Janu­ar ist in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land seit 1996 ein gesetz­lich ver­an­ker­ter Gedenk­tag, in des­sen Mit­tel­punkt die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus ste­hen. Er knüpft an den 27. Janu­ar 1945 an. An die­sem Tag kämpf­te sich die Rote Armee der UdSSR gegen 15.00h bis in ein Gebiet nahe dem Städt­chen Oświęcim, auf Deutsch Ausch­witz, im von der Deutsch­land besetz­ten Süd­po­len, vor. Dort befrei­te sie das rie­si­ge „Lager Ausch­witz“, das aus dem Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger „Ausch­witz I“, dem Ver­nich­tungs­la­ger „Ausch­witz II“, dem Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Mono­witz sowie gut 50 wei­te­ren Außen­la­gern bestand.
Der 27. Janu­ar ist zum einen ein Tag der Trau­er, an dem wir der sechs Mil­lio­nen euro­päi­schen Juden geden­ken, die durch die natio­nal­so­zia­li­sti­sche Herr­schaft ermor­det wur­den. Der 27. Janu­ar ist zum ande­ren ein Tag der Befrei­ung, daher ist er ein Zei­chen der Freu­de und der Hoff­nung. Denn die men­schen­ver­ach­ten­de Herr­schaft des Natio­nal­so­zia­lis­mus wird gebro­chen und been­det. Der 27. Janu­ar ist ein Auf­ruf an die gesam­te Bevöl­ke­rung: dass wir uns anstren­gen, mit­ein­an­der für eine freund­li­che­re Gestal­tung unse­rer Bezie­hun­gen und für Mensch­lich­keit im Zusam­men­le­ben zu sor­gen. Denn dafür sind wir alle verantwortlich.
Da der 27. Janu­ar dies­mal ein Frei­tag ist, wird das Geden­ken und das Kon­zert am Sonn­tag, den 29. Janu­ar 2023 um 15 Uhr in der Syn­ago­ge der IKG Bam­berg statt­fin­den. Die Ein­la­dung ergeht an die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit. Es erfolgt daher kei­ne geson­der­te Ein­la­dung an Orga­ni­sa­tio­nen und Einzelpersonen.

Pro­gramm:
1. Begrü­ßung durch den 1. Vor­sit­zen­den der IKG Bam­berg, Mar­tin Arieh Rudolph um 15 Uhr in der Syn­ago­ge der IKG Bam­berg, Wil­ly-Les­sing-Stra­ße 7a, 96047 Bamberg
2. Erin­nern an den 27. Janu­ar als Tag der Trau­er: El Male Racha­mim, Rab­bi­ner der IKG Bam­berg, Herr Dr. Salo­mon Almekias-Siegl
3. Erin­nern an den Tag der Befreiung
Ein­füh­rung zum Kon­zert: Mar­cos Fregna­ni-Mar­tins anhand eini­ger Psal­men, Vor­trag der ein­zel­nen Psal­men in Hebrä­isch durch Rab­bi­ner Dr. Alme­ki­as-Siegl /​deutsch: Vor­sit­zen­der Mar­tin Arieh Rudolph
4. Kon­zert: Barock­mu­sik jüdi­scher Kom­po­ni­sten mit Car­men Fuen­tes Gime­no und Mar­cos Fregna­ni-Mar­cos (Flö­te) und Susan­ne Hard­wig Düf­fel (Cem­ba­lo)
5. Ein­la­dung zum Emp­fang im Gemeindesaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert