Beruf und Fami­lie ver­ei­nen: Stadt­ver­wal­tung Coburg zum sech­sten Mal in Fol­ge ausgezeichnet

Für Fami­li­en­men­schen bleibt die Stadt Coburg wei­ter­hin ein guter Arbeit­ge­ber. Bereits zum sech­sten Mal ist die Ver­wal­tung im audit beru­fund­fa­mi­lie als fami­li­en­freund­li­cher Arbeit­ge­ber aus­ge­zeich­net wor­den. „Das Zer­ti­fi­kat mit Prä­di­kat ist eine sicht­ba­re Bestä­ti­gung der guten Arbeit, die hier schon seit 2007 gelei­stet wird – zu einer Zeit, als das The­ma Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie nicht bei allen Unter­neh­men und Ver­wal­tun­gen auf der Agen­da gestan­den hat“, so Ober­bür­ger­mei­ster Domi­nik Sauerteig.

Die Cobur­ger Stra­te­gie wird kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wickelt. Für die kom­men­den drei Jah­re, die das neue Zer­ti­fi­kat gilt, hat sich die Stadt­ver­wal­tung feste Zie­le gesetzt. Dar­un­ter zum Bei­spiel die Wei­ter­ent­wick­lung der Home­of­fice-Kul­tur. Die Umset­zung der Zie­le wird jähr­lich vom Kura­to­ri­um beru­fund­fa­mi­lie überprüft.

Offi­zi­ell wird das Zer­ti­fi­kats im Som­mer in Ber­lin ver­lie­hen. Ein Ter­min, dem die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te der Stadt Susan­ne Mül­ler ent­ge­gen­fie­bert: „Wir freu­en uns immer wie­der auf die­se neu­er­li­che Ver­lei­hung des Zer­ti­fi­ka­tes, belohnt es uns doch für die gelei­ste­ten Akti­vi­tä­ten hin­sicht­lich Fami­li­en­freund­lich­keit. Auch kön­nen wir damit wie­der neue Impul­se für die Zukunft setzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert