Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl zu Gesprä­chen beim Ober­lan­des­ge­richt Bamberg

Symbolbild Justiz

Zu einem inten­si­ven Mei­nungs­aus­tausch besuch­te Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl das Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg. Der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Lothar Schmitt begrüß­te Weih­bi­schof Gös­sl sehr herz­lich im Zen­tral­ju­stiz­ge­bäu­de am Wilhelmsplatz.

Weihbischof Herwig Gössl und der Präsident des Oberlandesgerichts Lothar Schmitt vor dem Gebäude des Oberlandesgerichts Bamberg. Fotografin: J. Härtlein

Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl und der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Lothar Schmitt vor dem Gebäu­de des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg. Foto­gra­fin: J. Härtlein

„Ihr Besuch ist für uns eine beson­de­re Ehre. Wir freu­en uns sehr, dass Sie in die­sen beson­de­ren Tagen zu uns gekom­men sind und die mit H.H. Erz­bi­schof em. Dr. Schick begrün­de­te Tra­di­ti­on fort­set­zen“. Mit die­sen Wor­ten hieß Prä­si­dent Lothar Schmitt Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl, der nach dem eme­ri­tier­ten Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick durch das Bam­ber­ger Dom­ka­pi­tel zum Diö­ze­san­ad­mi­ni­stra­tor gewählt wur­de, will­kom­men. Der Mei­nungs­aus­tausch der Justiz mit den Kir­chen sei gera­de in der heu­ti­gen Zeit von beson­de­rer Bedeu­tung. Schließ­lich beschäf­ti­ge sich die Justiz ähn­lich wie die Kir­chen mit essen­zi­el­len Fra­gen des Zusam­men­halts der Gesell­schaft und der ethi­schen Grund­aus­rich­tung der Men­schen. Es sei daher von gro­ßer Wich­tig­keit mit­ein­an­der im offe­nen Aus­tausch zu ste­hen. Zudem sei­en die Zustän­dig­keits­be­rei­che des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg und des Erz­bis­tums Bam­berg auch in geo­gra­phi­scher Hin­sicht überlappend.

Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl dank­te Prä­si­dent Schmitt für die freund­li­chen Wor­te. Er freue sich auf den Gedan­ken­aus­tausch. An eine kur­ze Füh­rung durch das Gebäu­de des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg schloss sich ein län­ge­res Gespräch zwi­schen dem Diö­ze­san­ad­mi­ni­stra­tor und der Lei­tung des Ober­lan­des­ge­richts an. Gemein­sam wur­de ver­ein­bart, auch zukünf­tig in Kon­takt zu blei­ben. Am Ende des Gesprächs lud der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Weih­bi­schof Gös­sl schon jetzt zur Fei­er des 120jährigen Bestehens des Zen­tral­ju­stiz­ge­bäu­des am Wil­helms­platz in Bam­berg für Mitt­woch, den 24. Mai 2023, ein. Auch wenn die Justiz in Bam­berg über kei­ne so lan­ge Geschich­te wie das 1007 gegrün­de­te Erz­bis­tum ver­fü­ge, freue sich das­Ober­lan­des­ge­richt über das beson­de­re Jubi­lä­um ihres 1903 errich­te­ten Zentraljustizgebäudes.


Zum Hin­ter­grund

Weih­bi­schof Her­wig Gös­sl wur­de im März 2014 im Bam­ber­ger Dom zum Bischof geweiht. Am 02.11.2022 wur­de er durch das Bam­ber­ger Dom­ka­pi­tel zum Diö­ze­san­ad­mi­ni­stra­tor gewählt.

Das Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg umfasst die Justiz in Ober- und Unter­fran­ken. Das Zen­tral­ju­stiz­ge­bäu­de am Wil­helms­platz wur­de in der Zeit von 1900 bis 1903 errichtet.

Der­zeit beher­bergt das Zen­tral­ju­stiz­ge­bäu­de neben dem Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg auch zwei Außen­se­na­te des Baye­ri­schen Ober­sten Lan­des­ge­richts, das Land­ge­richt Bam­berg und die Staats­an­walt­schaft Bamberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert