Bam­ber­ger Schwimm­ge­mein­schaft zu Gast im Nachbarbezirk

Am Sonn­tag, den 08.01.2023, nahm die SG Bam­berg an den Offe­nen Ober­pfäl­zer Lang­strecken-Mei­ster­schaf­ten in Tir­schen­reuth teil. Neben vie­len neu­en Best­zei­ten ging es für eini­ge Schwim­me­rin­nen und Schwim­mer auch das erste Mal auf die lan­gen Wett­kampf­di­stan­zen und sechs Akti­ve schaff­ten die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten auf den lan­gen Strecken.

Bamberger Schwimmer in Tirschenreuth

Bam­ber­ger Schwim­mer in Tir­schen­reuth © SG Bamberg

Gleich zu Wett­kampf­be­ginn über­zeug­ten Pau­la Lan­ge und Hei­di Leh­ner (bei­de 2007) mit guten Lei­stun­gen über 1500 Meter Frei­stil in 20:58,27 Min. und 21:21,78 Min., wobei Pau­la Lan­ge den drit­ten Platz in der offe­nen Wer­tung erreich­te und die bei­den die Top-Plat­zie­run­gen in ihrer Alter­klas­se beleg­ten. Über die fol­gen­den 400 Meter Lagen der Män­ner konn­ten Rapha­el Jaku­baß in 06:02,51 und Lau­rin Keh in 06:11,23 (bei­de 2009) eben­falls die ersten bei­den Plät­ze ihres Jahr­gangs bele­gen, was von Paul Ender (2004) in 05:21,44 mit einem Sieg in der Junio­ren­wer­tung abge­run­det wurde.

Mit den 200 Meter Strecken gab es dann eine kur­ze Ver­schnauf­pau­se zwi­schen den Lang­strecken. Auf 200 Meter Brust ging es aus Bam­ber­ger Sicht dabei ziem­lich heiß her. Hier star­te­ten Kimi Brück­ner, Szy­mon Gor­zyn­ski (bei­de 2010), Dani­el Knob­lach und Rapha­el Jaku­baß (bei­de 2009) zusam­men in einem Lauf. Nach star­ken ersten 100 Metern trenn­ten die vier kaum ein­mal 2 Sekun­den von­ein­an­der. Mit dem bes­se­ren Finish konn­te sich dann Kimi Brück­ner in 03:05,67 und Dani­el Knob­lach in 03:06,53 durch­set­zen und den Jahr­gangs­mei­ster­ti­tel sichern. Dicht gefolgt wur­den die bei­den von Rapha­el Jaku­baß in 03:06,82 und Szy­mon Gor­zyn­ski in 03:08,25, wel­che den Vize­mei­ster-Titel erran­gen. Ein wei­te­res Mal konn­te sich Paul Ender in 02:37, 29 den Sieg in der Junio­ren­wer­tung sichern.

Auf den 800 Metern Frei­stil der Frau­en roll­ten dann die Best­zei­ten bei den Mädels der SG Bam­berg. Beein­drucken­de Lei­stun­gen zeig­ten Cla­ra Ehr­lich und Katha­ri­na Böhm im Jahr­gang 2010. Mit einer 10:46,09 wur­de Ehr­lich Vize­be­zirks­jahr­gangs­mei­ste­rin und Böhm ver­pass­te nur knapp den drit­ten Platz mit einer 11:00,09, dicht gefolgt von Anna Hof­mann in 11:11,89. Gre­ta Lan­ge (2009 – 11:37,92) und Eva Jaku­baß (2011 – 12:07,71) erreich­ten in ihrem Jahr­gang jeweils den drit­ten Platz. Das wohl stärk­ste Ergeb­nis aus Bam­ber­ger Sicht schwamm Lin­da Schel­len­ber­ger (2012) bei ihrem ersten Wett­kampf­start auf der 800 Meter lan­gen Strecke. Mit einer Zeit von 12:48,00 wur­de sie Bezirks­jahr­gangs­mei­ste­rin und konn­te sich so gemein­sam mit Cla­ra Ehr­lich, Katha­ri­na Böhm und Anna Hof­mann für die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten über die lan­gen Strecken qualifizieren.

Am Nach­mit­tag stan­den dann die lan­gen Strecken für die Män­ner an. Hier sieg­te Basti­an Schorr (1992) über 800 Meter Frei­stil in der offe­nen Wer­tung mit einer Zeit von 8:45,91. Eine star­ke Lei­stung zeig­te auch Szy­mon Gor­c­zyn­ski (2010) mit einer Zeit von 10:55,63 und dem Bezirks­jahr­gangs­mei­ster­ti­tel. Bei­de konn­ten sich mit Ihren Zei­ten der Qua­li­fi­ka­ti­on auf den Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten anschlie­ßen. Dem Vor­bild des gro­ßen Bru­ders folg­te Bar­tosz Gor­c­zyn­ski (2011) und erreich­te bei sei­nem ersten Lang­strecken-Wett­kampf den drit­ten mit einer Zeit von 12:18,37. Paul Ender sicher­te sich in 10:08,48 das Tri­ple in der Junio­ren­wer­tung. Auf der 400 Meter Lagen Strecke der Frau­en durf­ten sich Cla­ra Ehr­lich (05:55,53 – Platz 2) und Anna Hof­mann (06:11,57 – Platz 4) über eine wei­te­re Qua­li­fi­ka­ti­on für die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten freuen.

Ganz im Stil der Jungs zeig­ten auch die Mädels auf den 200 Metern Brust ein bis zuletzt ner­ven­auf­rei­ben­des Ren­nen. In 03:04,45 sicher­te sich Gre­ta Lan­ge (2009) den zwei­ten Platz in ihrer Alters­klas­se. Marie Star­k­lauf und Katha­ri­na Böhm (bei­de 2010) teil­ten sich in 03:11,40 die ersten bei­den Plät­ze. Über die 1500 Meter Frei­stil steu­er­te Basti­an Schorr (1992) erneut einen Sieg in der offe­nen Wer­tung in 16:49,10 bei. Lau­rin Keh (21:18,79 – Platz 1) und Kimi Brück­ner (21:46,95 – Platz 2) zeig­ten eben­falls noch­mal star­ke Lei­stun­gen, ver­pass­ten jedoch die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten knapp. Abge­run­det wur­de der Tag über die 400 Meter Frei­stil der Frau­en. Hier lan­de­ten Eva Jaku­baß (2011 – 5:51,45) und Lin­da Schel­len­ber­ger (2012 – 06:01,64) noch­mals einen Coup mit dem Titel der Bezirks­jahr­gangs­mei­ste­rin in ihrer Alters­klas­se. Mit den guten Ergeb­nis­sen kön­nen auf jeden Fall alle Bam­ber­ger Schwim­me­rin­nen und Schwim­mer zufrie­den sein.

REI/BSC

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter https://​www​.sgbam​berg​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert