Land­kreis Lich­ten­fels: Schö­ne Prei­se für klu­ge Köp­fe – Rekord-Betei­li­gung beim For­scher­spiel 2022 und Ferienpass-Gewinnspiel

Landrat Christian Meißner (re.) gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinner des Familienforscherspiels und des Ferienpass-Gewinnspiels. Mit ihm freuten sich über die große Teilnahme an den Aktionen die Vorsitzende des Kreisjugendrings, Heike Leipold (vorne links), (hintere Reihe von links) Kreisjugendpflegerin Nadine Töfflinger, Stefan Schneyer (Pressesprecher der Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Stefan Hahn (Sachgebietsleiter Jugend und Familie am Landratsamt) sowie rechts Kathrin Bullmann (Abteilungsleiterin Soziales, Jugend und Familie, Straßenverkehr, Tiefbau am Landratsamt). Foto: Landratsamt Lichtenfels/ Heidi Bauer
Landrat Christian Meißner (re.) gratulierte den Gewinnerinnen und Gewinner des Familienforscherspiels und des Ferienpass-Gewinnspiels. Mit ihm freuten sich über die große Teilnahme an den Aktionen die Vorsitzende des Kreisjugendrings, Heike Leipold (vorne links), (hintere Reihe von links) Kreisjugendpflegerin Nadine Töfflinger, Stefan Schneyer (Pressesprecher der Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Stefan Hahn (Sachgebietsleiter Jugend und Familie am Landratsamt) sowie rechts Kathrin Bullmann (Abteilungsleiterin Soziales, Jugend und Familie, Straßenverkehr, Tiefbau am Landratsamt). Foto: Landratsamt Lichtenfels/ Heidi Bauer

„Bei unse­rem 32. For­scher­spiel haben wir erneut einen Rekord ver­zeich­nen kön­nen: Die­ses Mal haben noch mehr Fami­li­en, näm­lich 134 mit 225 Kin­dern und eine Grup­pe von Regens Wag­ner haben mit­ge­macht. Das fin­de ich pri­ma.“ Erfreut zeigt sich Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner bei der Preis­ver­lei­hung für das Fami­li­en-For­scher­spiel und das Feri­en­pass­ge­winn­spiel über die Reso­nanz. „Das zeigt einer­seits, dass unse­re Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit und der Kreis­ju­gend­ring mit ihren The­men rich­tig­lie­gen, und ande­rer­seits, dass die Fami­li­en in unse­rem Land­kreis mit ihren Kin­dern sehr aktiv sind und viel mit ihnen unternehmen.“

Die Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit und der Kreis­ju­gend­ring (KJR) Lich­ten­fels haben in Koope­ra­ti­on im Som­mer 2022 zum 32. Mal ein Fami­li­en-For­scher­spiel an die Fami­li­en des Land­krei­ses her­aus­ge­ge­ben, zum neun­ten Mal fand es als Fami­li­en­ak­ti­on statt. Nach zwei Jah­ren Pau­se konn­te die gro­ße Preis­ver­lei­hung end­lich wie­der in Prä­senz stattfinden.

Die Auf­la­ge des For­scher­spiels lag im Jahr 2022 mit 750 Exem­pla­ren noch ein­mal höher als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren. 135 Bögen wur­den aus­ge­füllt wie­der abge­ge­ben. Alle teil­neh­men­den Fami­li­en wer­den für ihre Mühe und ihren Ein­falls­reich­tum belohnt und die erfolg­reich­sten For­scher­fa­mi­li­en auf den Plät­zen 1–3 erhal­ten noch beson­de­re Preise.

Auch 2022 war beim For­scher­spiel wie­der eine bun­te Mischung von Fra­gen aus unter­schied­li­chen Lebens­be­rei­chen zu beant­wor­ten: so zum Land­kreis (37 Fragen/​Aufgaben), zum Jugend­schutz (zehn Fra­gen) und zum All­ge­mein­wis­sen (91 Fragen/​Aufgaben). Ins­ge­samt waren es 138 Fra­gen und es konn­ten max. 455 Punk­te erreicht werden.

Es gab ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, um auf die rich­ti­gen Lösun­gen zu kom­men: Man konn­te die Ant­wor­ten mit einem Aus­flug zu Fuß oder mit dem Fahr­rad fin­den, indem man vor Ort auf Spu­ren­su­che ging. Bei ande­ren Fra­gen half den Fami­li­en das Befra­gen von Freun­den oder auch das For­schen im Inter­net wei­ter. Die Fra­gen wur­den aus allen Berei­chen sehr gut beant­wor­tet., erläu­tert Kreis­ju­gend­pfle­ge­rin Nadi­ne Töfflinger.

Schwie­rig waren die fol­gen­den Fragen:

„Wel­che Tele­fon-Vor­wah­len gibt es im Land­kreis Lichtenfels?“
Hier gab es neun vor­ge­ge­be­ne Ant­wort­mög­lich­kei­ten und fünf davon waren rich­tig. Sowohl 09547 als auch 09504 sind Vor­wah­len, die es auch im Land­kreis Lich­ten­fels gibt.

„Von wel­chen Insti­tu­tio­nen und Ver­ei­nen gibt es Kon­takt­da­ten auf dem Jah­res­pro­gramm 2022 von Kom­mu­na­ler Jugend­ar­beit und Kreisjugendring?“
Die­se Ant­wort war der Rück­sei­te des Som­mer­fe­ri­en­pro­gramms des Kreis­ju­gend­rings zu ent­neh­men. Zum Groß­teil wur­den ledig­lich die dem Kreis­ju­gend­ring Lich­ten­fels ange­hö­ri­gen Ver­ei­ne genannt und nicht jene Insti­tu­tio­nen und Ver­ei­ne, deren Anschrif­ten und Kon­takt­da­ten auf dem Jah­res­pro­gramm abge­druckt sind.

„Das Jugend­schutz­ge­setz (JuSchG) unter­schei­det zwi­schen Kind und Jugend­li­cher. Ergän­ze den nach­fol­gen­den Satz rich­tig.“ (Alter ergänzen)
Ein Kind ist man im Sin­ne die­ses Geset­zes, wenn man noch nicht 14 Jah­re alt ist. Jugend­li­cher ist, wer 14, aber noch nicht 18 Jah­re alt ist. Vie­le For­schen­de gaben 15 Jah­re an, was lei­der nicht mit dem Gesetz übereinstimmt.

„Wel­che die­ser Städ­te liegt am südlichsten?“
Es gab drei Ant­wort­mög­lich­kei­ten: Rom, New York City und Paris. Auch wenn man es zunächst nicht ver­mu­tet, so liegt jedoch New York City am süd­lich­sten von allen drei Städten.

„Ab wel­chem Alter darf man You­tube laut AGB ohne Erlaub­nis der Eltern nutzen?“
Das Min­dest­al­ter beträgt laut AGB 16 Jah­re, jedoch benö­tigt man unter 18 Jah­ren die Erlaub­nis der Eltern oder Erzie­hungs­be­rech­tig­ten, um You­tube zu nut­zen. Des­halb ist 18 Jah­re die rich­ti­ge Antwort.

„Wie gut kennt ihr die Aste­rix-Comic­s/-Fil­me? Rich­tig oder falsch?“
Die ersten 35 Bän­de wur­den von René Goscin­ny und/​oder Albert Uder­zo geschaf­fen. Die­se Ant­wort ist falsch, da ledig­lich die ersten 34 Bän­de aus der Feder der Her­ren stammen.

Bil­der raten: Weißt du, was hier abge­bil­det ist?
Die­se Fra­ge wur­de recht gut beant­wor­tet, jedoch stell­ten zwei Bil­der vie­le For­schen­de vor eine Her­aus­for­de­rung. Bei dem ersten Bild han­delt es sich um einen Eierkarton/​eine Eier­pap­pe und das fünf­te Bild stellt eine Kas­set­te dar. Ant­wor­ten wie Zahn oder Per­la­tor konn­ten lei­der nicht gewer­tet werden.

Buch­sta­ben­sa­lat:
Bei einem Wort schlich sich der Feh­ler­teu­fel ein und es fehl­te ein Buch­sta­be. Alle For­schen­den bemerk­ten dies, lie­ßen sich nicht irri­tie­ren und fan­den die rich­ti­ge Lösung: Tomatensoße!

Alle, die ger­ne die Lösun­gen wis­sen möch­ten, kön­nen die Muster­lö­sung ab Mon­tag, 16. Janu­ar 2023, online auf der Home­page des Land­krei­ses Lich­ten­fels unter www​.lkr​-lif​-ver​an​stal​tun​gen​.de finden.

Jede teil­neh­men­de Fami­lie wird mit einem Wert­gut­schein über 30 Euro von ein­hei­mi­schen Ein­rich­tun­gen für ihre Mühe belohnt.
Die Fami­li­en kön­nen die Ein­rich­tung aus­wäh­len: Aqua-Rie­se, Wald­klet­ter­gar­ten Banz, Bow­ling Burg­kunst­adt, Mini­golf Burg­kunst­adt, Mini­golf Lich­ten­fels, Buch und Papier, Mera­nia Hal­len­bad, Neue Film­büh­ne Lich­ten­fels, Frei­bad „Kun­o­ma­re“ Burg­kunst­adt, Frei­bad Red­witz, Mini­golf Red­witz, Spiel­ki­ste Lang Alten­kunst­adt, Actiona­re­na Marktz­euln oder Fuß­ball­golf am Obermain]

Die Plät­ze 1–3 erhal­ten einen extra Preis:

1. Platz:
Fami­lie Dicker mit Johan­na und Lukas
aus Marktz­euln, 451 Punkte;
Gewinn: 30 Euro Gut­schein vom Wald­klet­ter­gar­ten Banz;

2. Platz:
Fami­lie Hoh­mann mit Paulina
aus Lich­ten­fels, 450 Punkte;
Gewinn: 25 Euro Gut­schein von der Film­büh­ne Lichtenfels;

3. Platz:
Fami­lie Ber­big mit Eli­as und Maximilian
aus Kut­zen­berg, 449 Punkte;
Gewinn: 20 Euro Gut­schein vom Aqua-Riese;
UND
Fami­lie Fied­ler mit Andrea und Daniel
aus Burk­heim, 449 Punkte;
Gewinn: 20 Euro Gut­schein von Buch und Papier;
UND
Fami­lie Kot­schen­reu­ther mit Erik
aus Lich­ten­fels, 449 Punkte;
Gewinn: 20 Euro Gut­schein vom Mera­nia Hallenbad;

Feri­en­pass-Gewinn­spiel:
Die Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels hat auch im Jahr 2022 dan­kens­wer­ter­wei­se wie­der drei Spar­bü­cher über je 50 Euro zur Ver­fü­gung gestellt. Die­se wur­den unter allen Ein­sen­dun­gen der Cou­pons des Feri­en­pas­ses ver­lost. 2022 haben sich 47 Kin­der und Jugend­li­che am Gewinn­spiel betei­ligt. Sie waren auf­ge­ru­fen, die bis­he­ri­gen Ange­bo­te im Feri­en­pass zu bewer­ten und Anre­gun­gen für wei­te­re Ange­bo­te zu geben.

Gewin­ner der Spar­bü­cher über je 50 Euro sind:
Eli­as Herbst, Lichtenfels/​Kösten
Ame­lie Koch, Lichtenfels/​Stetten
Kili­an Pfaf­fen­ber­ger, Weismain

Jah­res­pro­gramm 2023:

Die Kom­mu­na­le Jugend­ar­beit und der Kreis­ju­gend­ring Lich­ten­fels haben erneut ein gemein­sa­mes Jah­res­pro­gramm herausgebracht.

Die­ses zeigt eine Über­sicht über die Feri­en­an­ge­bo­te des gan­zen Jah­res und ist für alle Alters­stu­fen ab sechs Jah­ren geeignet.

Wer sich ger­ne über Kin­der- und Jugend­frei­zei­ten im In- und Aus­land infor­mie­ren möch­te oder Inter­es­se an einem Zelt­la­ger, Tages­fahr­ten, Kin­der- und Jugend­ver­an­stal­tun­gen im Land­kreis oder Schu­lun­gen für Ehren­amt­li­che hat, fin­det hier die rich­ti­gen Ansprechpartner/​Kontaktdaten. Das eige­ne Ange­bot wird mit Hin­wei­sen auf wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen von Ver­ei­nen und Ver­bän­den aus dem Land­kreis ergänzt.

Das Jah­res­pro­gramm ist sowohl bei der Kom­mu­na­len Jugend­ar­beit (Tel.: 09571/18–4242) als auch beim Kreis­ju­gend­ring (Tel.: 09571/940–603) erhält­lich. Zudem liegt es zeit­nah in den Gemein­den aus oder kann dem­nächst unter www​.kjr​-lich​ten​fels​.de oder www​.lkr​-lif​-ver​an​stal​tun​gen​.de abge­ru­fen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert