Schach­tur­nier in Wind­heim: Knap­pes Ren­nen im Frankenwald

Symbol-Bild Schach
Sebastian Böhme erhält den Pokal von Bürgermeister Thomas Löffler

Seba­sti­an Böh­me erhält den Pokal von Bür­ger­mei­ster Tho­mas Löffler

Span­nung pur ver­hieß der lang anhal­ten­de Kampf um die Kro­ne des Inter­na­tio­na­len Neu­jahrs­opens zwi­schen Seba­sti­an Böh­me (Erlan­gen) und Yaros­lav Dem­chen­ko (Bam­berg). Im direk­ten Duell konn­te Böh­me zwar einen Mehr­bau­ern gewin­nen, jedoch schaff­te es der erst 15-jäh­ri­ge Dem­chen­ko in der Zeit­not­schlacht eine Son­der­re­gel im Schach­spiel aus­zu­gra­ben. Per Schieds­rich­ter­ent­scheid ende­te dann die umstrit­te­ne Par­tie unent­schie­den. Über die näch­sten Run­den lie­fer­ten sich bei­de Kon­tra­hen­ten im Fern­du­ell ein Kopf- an Kopf­ren­nen und been­de­ten das Tur­nier punkt­gleich ohne Nie­der­la­ge. Den Aus­schlag für den Sieg gab letzt­end­lich die Fein­wer­tung zugun­sten von Seba­sti­an Böh­me. 200 € Preis­geld waren der ver­dien­te Lohn.

Bron­ze erziel­te der Favo­rit Pro­mysh­ly­an­skyy (Nürn­berg), gefolgt von Mar­kus Böh­me (Utten­reuth) – dem Bru­der des Tur­nier­sie­gers. Auf Platz 5 lan­de­te Horst Wun­der vom Wind­hei­mer Nach­bar­ver­ein Nord­hal­ben. Lokal­ma­ta­dor Oli­ver Chri­stof erspiel­te Rang 19.

In der Mann­schafts­wer­tung sieg­te Bam­berg deut­lich vor Nord­hal­ben und Sonneberg.

Bereits zum 34. Mal rich­te­te der Schach­club in Wind­heim das Inter­na­tio­na­le Neu­jahrs­open in der Gemein­de Stein­bach am Wald aus. Bür­ger­mei­ster Tho­mas Löff­ler freu­te sich, dass über 50 Schach­spie­ler aus Nah- und Fern den Weg nach Wind­heim gefun­den hatten.

Gute Spiel­be­din­gun­gen, attrak­ti­ve Geld- und Sach­prei­se, gespon­sert von den loka­len Fir­men, und ein enga­gier­tes und gut ein­ge­spiel­tes Aus­rich­ter­team rund um den Vor­sit­zen­den Die­ter Wick­lein wer­den auch im näch­sten Jahr den Reiz des Tur­niers im herr­lich gele­ge­nen Wind­heim ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert