Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 06.01.2023

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Rauch­ent­wick­lung im Amts­ge­richt Erlangen

Zu einer Rauch­ent­wick­lung mit anschlie­ßen­der Eva­ku­ie­rung des gesam­ten Gebäu­des kam es am gest­ri­gen Mit­tag gegen 11:40 Uhr in der Mozart­stra­ße in Erlangen.

Ersten Erkennt­nis­sen zur Fol­ge kam es, auf­grund dort hin­ein­ge­ra­te­nen Unrats, zu einer Rauch­ent­wick­lung in den äuße­ren Luft­schäch­ten des neu reno­vier­ten Amts­ge­richts, wodurch Rauch durch die Abluft­an­la­ge in die Innen­räu­me gebla­sen wur­de und die Brand­mel­de­an­la­ge anschlug. Was zu der Ent­zün­dung geführt hat, ist noch unklar.

Durch die vor Ort befind­li­che Feu­er­wehr konn­te schnell Ent­war­nung gege­ben wer­den, zu einem aku­ten Brand kam es nicht, eben­falls bestand zu kei­nem Zeit­punkt eine Gefahr für anwe­sen­de Per­so­nen. Trotz­dem wur­de das Gebäu­de vor­sorg­lich kom­plett evakuiert.

Nach­dem die Ursa­che für die Rauch­ent­wick­lung besei­tigt wer­den konn­te, das gesam­te Gebäu­de durch die Feu­er­wehr belüf­tet und die Ent­lüf­tungs­an­la­ge von einem Tech­ni­ker vor­sorg­lich über­prüft wur­de, konn­te das Amts­ge­richt gegen 12:45 Uhr wie­der betre­ten werden.

Zu einem Sach­scha­den kam es ersten Erkennt­nis­sen zur Fol­ge nicht, die Mozart­stra­ße war im Bereich des Amts­ge­richts für die Dau­er des Ein­sat­zes kom­plett gesperrt.

Mit Pkw in die Bimbach

Zu einem Unfall mit Sach­scha­den kam es am gest­ri­gen Frei­tag­abend kurz vor Mit­ter­nacht im Stadt­we­sten, als eine 38-jäh­ri­ge Erlan­ge­rin mit ihrem Pkw die Steu­dach­er Stra­ße in Rich­tung Süden befuhr.

Aus noch unge­klär­ter Ursa­che war die Pkw-Füh­re­rin mit ihrem Fahr­zeug im Bereich der dort befind­li­chen Brücke (Eng­stel­le) über die Bim­bach von der Fahr­bahn abge­kom­men und über die Böschung in den Bach gefah­ren. Sie selbst blieb bei dem Unfall glück­li­cher­wei­se unver­letzt, amM­FR 027 (2008–02-11) Pkw hin­ge­gen, der zwi­schen­zeit­lich gebor­gen wer­den konn­te, ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 4.000,-€.

Zudem wur­de ein dort auf­ge­stell­tes Schild im Wert von ca. 300,-€ beschä­digt, ob ein Flur­scha­den ent­stand, steht zum jet­zi­gen Zeit­punkt noch nicht fest.

Der Grund für das Abkom­men von der Fahr­bahn ist der­zeit Gegen­stand der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen, auch eine Betei­li­gung eines ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mers kann der­zeit nicht aus­ge­schlos­sen werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Vor­fahrt miss­ach­tet – Unfall mit zwei leicht ver­letz­ten Personen

Bai­er­s­dorf – Eine älte­re Fahr­zeug­füh­re­rin aus dem Land­kreis Forch­heim fuhr mit ihrem Pkw von der A73 an der Anschluss­stel­le Bai­er­s­dorf Nord ab. An der Hal­te­li­nie hielt sie ihren Pkw zunächst an. Beim Abbie­ge­vor­gang nach links Rich­tung Ker­s­bach über­sah sie den von links aus Ker­s­bach kom­men­den Pkw einer jün­ge­ren Fahr­zeug­füh­re­rin. Es kam zum Zusam­men­stoß, bei dem die bei­den Fahr­zeug­füh­re­rin­nen jeweils leicht ver­letzt wur­den. Der Bei­fah­rer der Unfall­ver­ur­sa­che­rin wur­de bei dem Unfall nicht ver­letzt. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den im unte­ren fünf­stel­li­gen Bereich. Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Bai­er­s­dorf wur­de eben­falls zu dem Ein­satz beor­dert, nach­dem Betriebs­stof­fe der Pkw aus­ge­lau­fen waren. Bei­de nicht mehr fahr­be­rei­ten Fahr­zeu­ge wur­den abgeschleppt.

Ver­kehrs­un­fall­flucht mit leicht ver­letz­ter Person

Bai­er­s­dorf – Am spä­ten Nach­mit­tag des 05.01.2023 ging ein älte­rer Mann mit sei­nem Rol­la­tor die Ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Bai­er­s­dorf und Igels­dorf ent­lang. Hier­bei wur­de sein Rol­la­tor von einem bis­her unbe­kann­tem Unfall­ver­ur­sa­cher mit des­sen PKW erfasst. Der Mann stürz­te dadurch auf die Stra­ße und ver­letz­te sich leicht. Durch den Zusam­men­stoß wur­de vom Rol­la­tor ein Rad abge­ris­sen. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich in Rich­tung Lan­gen­sen­del­bach, von der Unfallört­lich­keit, ohne sich um den gestürz­ten Mann zu küm­mern. Meh­re­re Erst­hel­fer lei­ste­ten dem Mann umge­hend Erste Hil­fe. Die­ser wur­de anschlie­ßend in ein Kran­ken­haus ver­bracht. Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me wur­de die Ver­bin­dungs­stra­ße durch die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren von Igels­dorf und Bai­er­s­dorf gesperrt. Bei dem Fahr­zeug des flüch­ti­gen Unfall­ver­ur­sa­cher soll es sich um einen wei­ßen VW Golf han­deln. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall­her­gang, ins­be­son­de­re zum Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, mel­det sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach und Höch­stadt an der Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert