Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn zeigt „Die wil­de Kathy“ und „Ein Hein­zel­mann muss her“

Die Theatergruppe Heroldsbach/Thurn hält auch im neuen Jahr eine turbulente Komödie für die Besucher bereit. Als Vorstück macht sich der Theaternachwuchs auf die Suche nach einem Heinzelmann / Foto: Alexander Hitschfel
Die Theatergruppe Heroldsbach/Thurn hält auch im neuen Jahr eine turbulente Komödie für die Besucher bereit. Als Vorstück macht sich der Theaternachwuchs auf die Suche nach einem Heinzelmann / Foto: Alexander Hitschfel

„So geht das Jahr gleich rich­tig los“ – Am heu­ti­gen Don­ners­tag fällt der Start­schuss für die dies­jäh­ri­gen Thea­ter­ta­ge der Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn. Gespielt wird als Haupt­stück „Die wil­de Kathy“ von Wil­li Stock; im Vor­pro­gramm zeigt der Thea­ter­nach­wuchs das „Ein Hein­zel­mann muss her“.

Wer sich so rich­tig gut unter­hal­ten möch­te, der soll­te auch in die­sem Jahr die Thea­ter­ta­ge der Thea­ter­grup­pe Heroldsbach/​Thurn besu­chen. Wie gewohnt unter­hält der Thea­ter­ver­ein sein Publi­kum gleich im Dop­pel­pack. Im Haupt­stück ste­hen die Erwach­se­nen auf der Büh­ne. Gezeigt wird hier „Die wil­de Kathy“ von Wil­li Stock. Der Knecht Flo­ri­an und auch Oma Resi lie­gen dem Jung­bau­ern Mar­tin stän­dig in den Ohren, doch end­lich zu hei­ra­ten. Da sich die­ser jedoch strikt wei­gert, stellt Oma Resi von sich aus eine Haus­häl­te­rin ein und prompt tritt das ein, was alle her­bei gesehnt haben: Mar­tin ver­liebt sich.

Als er aber um ihre Hand anhält, muss er erfah­ren, dass ihr Vater ihrer Mut­ter auf dem Ster­be­bett ver­spro­chen hat, dass die jün­ge­re, hüb­sche Lies­beth erst hei­ra­ten darf, wenn ihre Schwe­ster Kathy ver­hei­ra­tet ist. Doch das ist gar nicht so ein­fach. Kathy hat näm­lich sprich­wört­lich „Haa­re auf den Zäh­nen“. Die Besu­cher erwar­tet einen tur­bu­len­te Komödie.

Im Kin­der­stück zeigt der Thea­ter­nach­wuchs das Stück „Ein Hein­zel­mann muss her“. Fami­lie Zirbling ist im Stress. Stän­dig ste­hen irgend­wel­che Arbei­ten in Haus und Gar­ten, Beruf und Schu­le an und geben auch immer wie­der Anlass zu Kon­flik­ten in der Familie.Da erscheint der Haus­halts­ro­bo­ter, der an einem Ver­kaufs­stand am Floh­markt ange­bo­ten wird, als die per­fek­te Lösung. Sehen Sie selbst.

Gespielt wird am 05.01., 06.01., 07.01. um 19.00 Uhr, sowie am 13.01., 14.01. eben­falls um 19.00 Uhr – am 15.01.2023 begin­nen die Auf­füh­run­gen bereits um 18.00 Uhr. Den Abschluss der dies­jäh­ri­gen Thea­ter­ta­ge bil­den dann der 20.01. und der 21.01. jeweils auch um 19.00 Uhr. Kar­ten für die Ver­an­stal­tun­gen gibt es im Vor­ver­kauf bei der Raiff­ei­sen­bank Herolds­bach für acht Euro, sowie an der Abend­kas­se. Ver­an­stal­tungs­ort ist die Hir­ten­bach­hal­le in Heroldsbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert