Land­kreis Bam­berg bedankt sich für die Spendenbereitschaft

symbolbild ukraine

Seit im Febru­ar der Ukrai­ne­krieg begon­nen hat, hel­fen die Men­schen hier in unse­rer Regi­on. Sie stel­len Wohn­raum zur Ver­fü­gung, unter­stüt­zen bei der Inte­gra­ti­on oder spen­den Geld oder not­wen­di­ge Güter für die Men­schen, die in den pol­ni­schen Part­ner­land­kreis des Land­krei­ses Bam­berg geflüch­tet oder in den Kriegs­ge­bie­ten in der Ukrai­ne ver­blie­ben sind. Land­rat Johann Kalb möch­te sich zum Jah­res­wech­sel für jede Form der Unter­stüt­zung bedanken.

Mitt­ler­wei­le fan­den bereits fünf Hilfs­trans­por­te mit not­wen­di­gen Sach­spen­den in den Land­kreis Kar­ko­no­ski statt. Bereits im März 2022, als der erste Hil­fe­ruf aus Polen an Land­rat Kalb gerich­tet wur­de, star­te­te ein Last­wa­gen der REWE Group aus But­ten­heim mit Lebens­mit­teln und Hygie­ne­ar­ti­keln in Rich­tung Nie­der­schle­si­en. Bis in den Dezem­ber beför­der­ten frei­wil­li­ge Hel­fer noch wei­te­re vier Mal gespen­de­te Hilfs­gü­ter aus dem Land­kreis Bam­berg in den Part­ner­land­kreis. Mit Gel­dern aus Spen­den­auf­ru­fen wur­den u.a. drin­gend not­wen­di­ge Strom­ag­gre­ga­te gekauft und mit­ge­lie­fert. Von Kar­ko­no­ski aus wur­den die Waren über kom­mu­na­le Kon­tak­te oder huma­ni­tä­re Ein­rich­tun­gen, wie das Rote Kreuz, wei­ter in die Ukrai­ne nach Mikoła­jew oder Bach­mut verbracht.

Außer­dem beschaff­ten die Kol­le­gen des pol­ni­schen Land­rats­am­tes mit den Spen­den­gel­dern aus dem Land­kreis Bam­berg Ersatz für auf der Flucht ver­lo­ren­ge­gan­ge­ne Bril­len oder not­wen­di­ge Schul­aus­stat­tung für Kin­der, die in Polen nun eine neue Hei­mat fin­den mussten.

Groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung für die Trans­por­te und Sam­mel­ak­tio­nen kamen ins­be­son­de­re von den Gemein­den Ste­gau­rach, Ebrach und But­ten­heim, den Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Ebrach, Hirschaid, But­ten­heim, der Real­schu­le Ebrach, den Kin­der­ta­ges­stät­ten in Pett­stadt, der REWE Group, der Fa. Tele­sys Brei­ten­güß­bach, und der Fa. BZ-Trans­por­te Ebrach.

Zu Beginn des Jah­res 2023 rich­te­te das Pol­ni­sche Roten Kreuz eine erneu­te drin­gen­de Bit­te nach huma­ni­tä­rer Hil­fe für die Ukrai­ne an den Land­kreis Bam­berg. Die Käl­te des Win­ters und die Zer­stö­rung der Ener­gie-infra­struk­tur las­sen die Men­schen in dem vom Krieg betrof­fe­nen Land unvor­stell­bar frie­ren und lei­den. Der Land­kreis Bam­berg nimmt des­we­gen ger­ne wei­te­re Geld­spen­den an.

Über­wei­sun­gen sind mög­lich auf das Kon­to des Land­krei­ses Bam­berg bei der Spar­kas­se Bam­berg IBAN DE58 7705 0000 0000 0710 01 unter Anga­be des Ver­wen­dungs­zweckes „Ukrai­ne­hil­fe“. Die Spen­den wer­den garan­tiert direkt für Hilfs­lei­stun­gen im Rah­men des Ukrai­ne­kriegs ver­wen­det. Anfra­gen nach Spen­den­be­schei­ni­gun­gen bei Beträ­gen über 300 € kön­nen an den Fach­be­reich Kul­tur und Sport beim Land­rats­amt Bam­berg, Lud­wig­str. 23, 96052 Bam­berg gerich­tet werden.