medi bay­reuth muss sich der BG Göt­tin­gen erneut geschla­gen geben

symbolbild basketball

Auch im 2. Auf­ein­an­der­tref­fen inner­halb einer Woche muss sich medi der BG Göt­tin­gen geschla­gen geben

Mit einer Nie­der­la­ge hat medi bay­reuth das Jahr 2022 been­det. Nach­dem man bereits vor einer Woche im vor­ge­zo­ge­nen Gast­spiel bei der BG Göt­tin­gen den Kür­ze­ren gezo­gen hat­te, unter­la­gen die Bay­reu­ther auch eine Woche spä­ter auf eige­nem Par­kett gegen die Nie­der­sach­sen. Vor 2.867 Zuschau­ern in der Bay­reu­ther Ober­fran­ken­hal­le ver­lor das Team um Kapi­tän Basti­an Dor­eth mit 73:95 (33:55) gegen die Veil­chen, die das Spiel domi­nier­ten und nicht zuletzt auf­grund einer Team-Effek­ti­vi­tät von 126:73 völ­lig ver­dient als Sie­ger das Par­kett verließen.

Das sagt Lars Masell (Head Coach medi bayreuth):

„Wie­der mein herz­li­cher Glück­wunsch an Göt­tin­gen. Das war heu­te nicht genug und abso­lut kei­ne anspre­chen­de Lei­stung vor unse­ren Fans. Ich muss die Nie­der­la­ge auf mei­ne Kap­pe neh­men. Ich habe es nicht geschafft, die Spie­ler rich­tig auf die Par­tie vor­zu­be­rei­ten. Alles, was wir uns vor­ge­nom­men hat­ten, hat nicht funk­tio­niert. Den­noch fin­de ich, hät­ten wir uns anders prä­sen­tie­ren müs­sen. Wir wuss­ten, dass es ein phy­si­sches Spiel wer­den wür­de, aber nichts hat funk­tio­niert. Es tut mir leid für die Fans! Wir müs­sen jetzt unbe­dingt einen Weg herausfinden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert