Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 24.12.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Laden­dieb greift Poli­zei­be­am­ten an

Am Frei­tag­abend wur­den Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt zu einem Lebens­mit­tel­markt in Erlan­gen, Neu­müh­le, auf­grund eines ereig­ne­ten Laden­dieb­stahls geru­fen. Vor Ort konn­te der 37-jäh­ri­ge Tat­ver­däch­ti­ge und des­sen 36-jäh­ri­ge Beglei­te­rin ange­trof­fen wer­den. Bei­de waren alko­ho­li­siert und ver­hiel­ten sich den Beam­ten gegen­über aggres­siv. Es stell­te sich her­aus, dass der Täter Lebens­mit­tel von gerin­gem Wert aus dem Geschäft ent­wen­det hat obwohl er die­ses auf­grund eines bestehen­den Haus­ver­bo­tes nicht betre­ten darf. Im Rah­men der dies­be­züg­li­chen Sach­be­ar­bei­tung griff der stark alko­ho­li­sier­te Täter plötz­lich einen der ein­ge­setz­ten Beam­ten durch einen Knie­stoß an. Der Mann konn­te schließ­lich gefes­selt wer­den und wur­de zur Dienst­stel­le ver­bracht. Bei dem Vor­fall wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand ver­letzt. Gegen den Mann wird nun unter ande­rem wegen Tät­li­chem Angriff gegen Voll­streckungs­be­am­te, vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung, Haus­frie­dens­bruch und Laden­dieb­stahl ermittelt.

Die Staats­an­walt­schaft Nürn­berg-Fürth ord­ne­te die Durch­füh­rung einer Blut­ent­nah­me gegen den 37-Jäh­ri­gen an und stell­te Haft­an­trag. Der Mann wird im Lau­fe des Tages beim zustän­di­gen Amts­ge­richt Erlan­gen vorgeführt.

Auch gegen die 36-jäh­ri­ge Beglei­te­rin wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet, da die­se die ein­ge­setz­ten Beam­ten wäh­rend des Ein­sat­zes mehr­fach beleidigte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Laden­dieb­stahl bei Sportartikelhersteller

Am Frei­tag kurz vor Laden­schluss kam es in einem Out­let zum Laden­dieb­stahl. Ein 30-jäh­ri­ger ent­wen­de­te 3 Paar Schu­he im Wert von 132,- Euro.

Der Beschul­dig­te wur­de nach erfolg­ter Ver­neh­mung aus dem Poli­zei­ge­wahr­sam entlassen.

Wei­ter­hin wur­de ihm ein dau­er­haf­tes Haus­ver­bot erteilt.

Unfall­flucht in Nie­der­lindach In der Zeit zwi­schen dem 19.12.2022 – 23.12.2022 kam es in Nie­der­lindach im Dann­ber­ger Weg zu einer Unfall­flucht. Unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer fuhr gegen einen gepark­ten Pkw und beschä­dig­te die­sen vor­ne links nicht unerheblich.

Hin­wei­se an die PI Her­zo­gen­au­rach: 09132/7809–0.

Ver­kehrs­un­fall mit Verletzten

Am Frei­tag Mit­tag befuhr eine 54-jäh­ri­ge mit ihrem Pkw die Mem­ba­cher Stra­ße in Heß­dorf. An der Ein­mün­dung zur Staats­stra­ße bog die­se nach links in Rich­tung Hann­berg ab.

Zeit­gleich befuhr eine 84-jäh­ri­ge die Staats­stra­ße von Dechs­endorf kom­mend in Rich­tung Hannberg.

Ver­mut­lich über­sah die 84-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin die Abge­bo­ge­ne und fuhr auf deren Pkw auf.

Durch den Zusam­men­stoß erlitt die 54-jäh­ri­ge Pkw-Füh­re­rin Schmer­zen im Nacken. Bei dem Ver­kehrs­un­fall ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 8000,- Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -