Erfolg­rei­che Bam­ber­ger Sport­le­rin­nen und Sport­ler tra­gen sich ins Gol­de­ne Buch ein

OB Andreas Starke (vord. Reihe, 4. v. r.) und Sportreferent Dr. Matthias Pfeufer (hint. Reihe, 2. v. l.) mit den erfolgreichen Bamberger Inklusionssportler:innen und den Betreuer:innen um Delegationsleiter Robert Bartsch (r.) von goolkids. Foto: Sina Schraudner
OB Andreas Starke (vord. Reihe, 4. v. r.) und Sportreferent Dr. Matthias Pfeufer (hint. Reihe, 2. v. l.) mit den erfolgreichen Bamberger Inklusionssportler:innen und den Betreuer:innen um Delegationsleiter Robert Bartsch (r.) von goolkids. Foto: Sina Schraudner

Die Stadt Bam­berg ehrt die Bam­ber­ger Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer an den Spe­cial Olym­pics Natio­na­le Spiele

Mit mehr­fach Gold, Sil­ber und Bron­ze und jeder Men­ge Spaß im Gepäck sind die Bam­ber­ger Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten im Som­mer von den Spe­cial Olym­pics Natio­na­le Spie­le aus Ber­lin zurück­ge­kehrt. „Das zeigt, dass die Sport­stadt Bam­berg nicht nur vom Bas­ket­ball lebt, son­dern von vie­len erfolg­rei­chen Sport­le­rin­nen und Sport­lern wie Sie“, beton­te Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke beim Emp­fang der Stadt Bam­berg für die rund 40 Teilnehmer:innen, die mit Betreu­ungs- und Trai­ner­stab sowie Fami­li­en in den Spie­gel­saal der Har­mo­nie vom OB ein­ge­la­den wor­den waren.

OB Star­ke bedank­te sich bei der Ehrung der Sport­le­rin­nen und Sport­ler bei allen Anwe­sen­den und den Ver­ei­nen gool­kids, FV 1912 Bam­berg, Böhn­lein Sports sowie den Lebens­hil­fe-Werk­stät­ten und der Bert­hold-Schar­fen­berg-Schu­le für das Enga­ge­ment. „Der Inklu­si­ons­sport ist auch ein wich­ti­ges Zei­chen für den Zusam­men­halt in Bam­berg“, sag­te Star­ke. Die Bam­ber­ger Inklusionsathlet:innen deck­ten die gan­ze Palet­te an Ein­zel- und Mann­schafts­sport­ar­ten ab und mach­ten damit auch Wer­bung für den Brei­ten­sport, so Starke.

Im Anschluss bat der OB die Teilnehmer:innen, sich in das Gol­de­ne Sport­buch der Stadt Bam­berg ein­zu­tra­gen. Sie reih­ten sich damit ein in einen illu­stren Kreis an Stars, der von den Bam­ber­ger Bas­ket­bal­lern bis zu 100-Meter-Euro­pa­mei­ste­rin Gina Lückenk­em­per reicht. Lena Zürl, Gold- und Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ne­rin im Roll­stuhl­sprint, freu­te sich stell­ver­tre­tend für alle Inklusionssportler:innen: „Ich bin stolz auf das, was ich erreicht habe“, sag­te die 32-Jäh­ri­ge. Nicht weni­ger freu­te sich auch der 17-jäh­ri­ge Seba­sti­an Kraus, der Gold im Boc­cia gewon­nen hatte.

„Ich bin stolz, dass so vie­le tol­le Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten die Stadt Bam­berg in Ber­lin ver­tre­ten haben und ich sie auf ihrer Rei­se beglei­ten durf­te“, sag­te Dele­ga­ti­ons­lei­ter Robert Bartsch von gool­kids. Die Natio­na­len Spie­le in Ber­lin sei­en eine gute Vor­be­rei­tung auf das kom­men­de Jahr gewe­sen, beton­te Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke. Bam­berg wol­le nun auch als Host Town für die Inklusionssportler:innen aus Bah­rain, die an den Spe­cial Olym­pics World Games 2023 in Ber­lin teil­neh­men, „ein guter Gast­ge­ber sein“, so Starke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert