Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Som­mer­loch im Winter

Wer hät­te es gedacht … Schwupps ist das Som­mer­loch in der regio­na­len Pres­se auch schon wie­der da! Also wei­ter mit dem Schand­fleck des Welt­kul­tur­er­bes, der Unte­ren Brücke!

Da kom­men dann end­lich die deut­schen Tugen­den zum Vor­schein. Wur­den bis­her bei­de Augen zuge­drückt, liest man nun von Auf­la­gen die ein­zu­hal­ten sind. Festes Gebäu­de um dort die Spei­sen zuzu­be­rei­ten, feste Toi­let­ten, die Skulp­tu­ren sind frei­zu­hal­ten, usw. usw! Der bis­he­ri­ge Betrei­ber scheint trotz­dem nicht abge­neigt zu sein, auch den Som­mer 2023 dort sein Land zu eröff­nen! Den­noch muss die Bewir­tung erneut öffent­lich aus­ge­schrie­ben wer­den. Aber da die Ober-Gastro­no­men in Bam­berg mit ihren Laden­ket­ten ja mehr als satt sind und das Bam­ber­ger Wun­der sei­ne Home­ma­de-Limo­na­den lie­ber im Nacht­le­ben an die Leu­te bringt, denk ich mal, das Cana­lis­si­mo wird auch im näch­sten Jahr kein Wochen­en­de son­dern vier Mona­te dauern!

Unser Senft-Beauftragter

Unser Senft-Beauf­trag­ter

Mei­ne Lieb­lings­mit­bür­ger, die lasten­fah­r­ad­fah­ren­den vega­nen Pat­tex­wer­be­ge­sich­ter haben ihre Für­spre­cher auch im Stadt­rat. Hier wur­de näm­lich nach Aus­zäh­lung der, ich glaub 1083, Fra­ge­bö­gen über den Brücken­bier­gar­ten und sei­ne Plus­punk­te, gleich wie­der intel­li­gent begrün­det, die ent­spann­te­re Lage lie­ge nicht an der Bewir­tung, son­dern viel­mehr an der Locke­rung der Coro­na Regeln! Im Umkehr­schluss gings also wie­der auf die Bar­ri­ka­den gegen eine erneu­te Ver­pach­tung von öffent­li­chem Raum! Klaaaaaar … weil nun wie­der alles regu­lär geöff­net hat, blei­ben die rei­chen Stu­den­ten und Assi-Kids eh fern und fei­ern in den bil­lig­sten Knei­pen und Clubs der zweit­bil­lig­sten „Par­ty-City“ laut dem Rei­se­por­tal „Tripz“, was mich zum näch­sten The­ma bringt …

Da wird also ver­mel­det, dass in Bam­berg bil­lig gesof­fen wer­den kann! Wir Bam­ber­ger wis­sen das schon lan­ge, wenn wir uns mit den Sauf­tou­ries bereits um 20 Uhr rum­är­gern müs­sen! Was zum Gei­er kostet es denn in ande­ren Städ­ten, wenn ich in Bam­berg fürs Seid­la ab 4,20 € und für nen Long­drink ab 9,00 € zah­len muss?????? Das ist doch auch wie­der eine finan­zier­te Umfra­ge, dies­mal vom Tou­ris­mus­bü­ro der Stadt Bamberg!?

Heu­te hab ichs mal leicht mit den Über­gän­gen, denn als näch­sten Som­mer­loch-Arti­kel kam dann der Glüh­wein-Markt aufn Schirm! Hier hat wohl eine Grup­pe die­ses Glüh­wein-Diplom aus­pro­biert. Stern­ha­gel­voll gings zum Anschluss noch­mal auf den Max­platz um dort alles voll­zu­kot­zen und ne Bude anzu­pin­keln. Was ein Mei­ster­stück der Her­ren! Mich wun­dert so ein Aus­fall jeden­falls nicht. Da muss ja von Grund­auf schon was im Kopf nicht stim­men wenn man war­men Wein trinkt, der ledig­lich das Rest­pro­dukt aus den auf­ge­spül­ten Tanks der Kel­le­rei­en ist! – Muss ja blöd machen! Im alten Rom hät­te dich der Kai­ser den Löwen zum Fraß vorgeworfen!

Apro­pos den Löwen zum Fraß vor­ge­wor­fen … Vor­ge­wor­fen wur­de eini­gen Poli­ti­kern sich an der Pan­de­mie mit dubio­sen Mas­ken­de­als berei­chert zu haben! Kurz vorm Fina­le des Unter­su­chungs­aus­schus­ses muss­te „Uns Mela­nie“ nun ihre Aus­sa­ge zu der The­ma­tik machen. Wird so neben­bei berich­tet, neben­bei weil rum! Da hän­gen sie nun die Cliff­han­ger der Poli­tik und müs­sen nur einen Trop­fen Pip­pi in die Buxe befürch­ten! – Denn hey „Wir muss­ten han­deln“, „Jede Mas­ke ist bes­ser gewe­sen als gar kein Schutz“ und über den Schmu der getrie­ben wur­de erfuhr man erst nach und nach aus der Pres­se! Start­ka­pi­tal, bissl mehr Gehor­sam und dadurch Kon­takt in die Poli­tik, ich müss­te nie mehr arbei­ten! Sind wir doch mal ehr­lich, wie­viel Leu­te sind mit 2–3 FFP2 Mas­ken durch die Pan­de­mie gekom­men? Aber Mil­lo­nen­fach sind wahr­schein­lich noch wel­che im Umlauf an der Super­markt­kas­se und in der deut­schen Area 51 irgend­wo im Schwarzwald …

Da pas­siert kei­ne Rüge und auch sonst nix, ein­fach nim­mer nach­fra­gen oder drü­ber berich­ten denn Ablen­kung gibts ja genug! Ob ne Arm­bin­de, Weih­nach­ten, Kli­ma­wan­del oder die „Let­ze Gene­ra­ti­on“! Nicht zu ver­ges­sen der geplan­te Rentnerputsch!

Jede Woche also die sel­ben The­men und wenns so wei­ter geht muss ich wohl über­re­gio­na­le The­men mit mei­ner Pole­mik bearbeiten!

Der schlaue Spruch zum Schluss:

„Wenn die Men­schen nur über das sprä­chen, was sie begrei­fen, dann wür­de es sehr still auf der Welt sein.“

Albert Ein­stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert