Uehl­fel­der MdL Gabi Schmidt: Freie Wäh­ler im neu ein­ge­setz­ten Land­tags-Unter­su­chungs­aus­schuss zum Nürn­ber­ger Zukunfts­mu­se­um vertreten

MdL Gabi Schmidt
MdL Gabi Schmidt © Abgeordnetenbüro Schmidt

Zusätz­li­che Funk­ti­on für Gabi Schmidt: Die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te aus Uehl­feld wird die Frei­en Wäh­ler im neu ein­ge­setz­ten Land­tags-Unter­su­chungs­aus­schuss zum Nürn­ber­ger Zukunfts­mu­se­um vertreten.

Den Unter­su­chungs­aus­schuss haben die Oppo­si­ti­ons­par­tei­en SPD, FDP und Grü­ne initi­iert. Beleuch­tet wer­den soll unter ande­rem der Miet­ver­trag für das Zukunfts­mu­se­um, um den umfang­rei­chen Fra­gen­ka­ta­log des Aus­schus­ses hat­te es im Vor­feld Debat­ten gebe­ten. Nach inten­si­ven Ver­hand­lun­gen zwi­schen Regie­rungs- und Oppo­si­ti­ons­par­tei­en konn­ten aber alle Dis­kus­si­ons­punk­te aus­ge­räumt wer­den und der Land­tag den Unter­su­chungs­aus­schuss am Mitt­woch offi­zi­ell auf den Weg bringen.

Gabi Schmidt legt Wert auf die Fest­stel­lung, dass sehr vie­le Ent­schei­dun­gen zum Zukunfts­mu­se­um vor der Betei­li­gung der Frei­en Wäh­ler an der Staats­re­gie­rung getrof­fen wur­den und ihre Par­tei somit eine neu­tra­le Posi­ti­on habe. „Das Inter­es­se von uns Frei­en Wäh­lern ist unauf­ge­regt und sach­ori­en­tiert die gestell­ten Fra­gen auf­zu­klä­ren. Dazu will ich mei­nen Bei­trag lei­sten“, betont die Uehlfelderin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert