Töd­li­cher Unfall auf der A9 bei Berg – Zeugenaufruf

symbolfoto polizei

Mann stirbt bei Verkehrsunfall

A9 BERG, LKR. HOF. Am Don­ners­tag­vor­mit­tag ereig­ne­te sich auf der A9 bei Berg ein Ver­kehrs­un­fall mit vier betei­lig­ten Fahr­zeu­gen. Ein 81-jäh­ri­ger Auto­fah­rer erlitt dabei töd­li­che Verletzungen.

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag, gegen 9 Uhr, war ein Audi-Fah­rer auf der A9 in Rich­tung Süden unter­wegs. Bei Berg geriet er ins Schleu­dern und kol­li­dier­te mit einem Last­wa­gen. Die bei­den Unfall­fahr­zeu­ge kamen auf dem Stand­strei­fen zum Ste­hen. Ein wei­te­rer, nach­fol­gen­der Last­wa­gen muss­te auf­grund des Unfalls stark brem­sen, wor­auf­hin ein 81-jäh­ri­ger Volks­wa­gen­fah­rer fron­tal auf das Heck die­ses Last­wa­gens auf­fuhr. Sein Auto schob sich dabei bis zur Hälf­te unter den Last­wa­gen. Der 81-jäh­ri­ge Fah­rer aus Thü­rin­gen erlitt bei dem Zusam­men­stoß töd­li­che Ver­let­zun­gen und starb noch an der Unfall­stel­le. Der Gesamt­scha­den beläuft sich auf geschätz­te 50.000 Euro.

Ein Ver­tre­ter der Staats­an­walt­schaft Hof sowie ein Gut­ach­ter kamen an die Unfall­stel­le und unter­stütz­ten die Beam­ten der Ver­kehrs­po­li­zei Hof bei der Unfall­auf­nah­me und der Klä­rung der Unfall­ur­sa­che. Die Fahr­bahn Rich­tung Mün­chen muss­te hier­für über meh­re­re Stun­den gesperrt wer­den. Nach knapp fünf Stun­den konn­te die Sper­re voll­stän­dig auf­ge­ho­ben werden.

In die­sem Zusam­men­hang sucht die Ver­kehrs­po­li­zei Hof nun Zeu­gen. Wer den Unfall beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr.: 09281/704–0 mit der Ver­kehrs­po­li­zei Hof in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert