„Seß­la­cher Berg“ wird ausgebaut

Im Bereich der Steigungsstrecke im Wald wird der Seßlacher Berg in den Jahren 2023 und 2024 voll ausgebaut. Foto: LRA Coburg
Im Bereich der Steigungsstrecke im Wald wird der Seßlacher Berg in den Jahren 2023 und 2024 voll ausgebaut. Foto: LRA Coburg

Los geht’s schon 2023

Das wird das größ­te Stra­ßen­bau­pro­jekt, das der Land­kreis Coburg in den Jah­ren 2023 und 2024 umset­zen wird: Bei sei­ner Sit­zung in der Bad Rodach­er Gerold-Stro­bel-Hal­le hat der Cobur­ger Kreis­tag am Don­ners­tag (15. Dezem­ber) ein­stim­mig beschlos­sen, dass die Kreis­stra­ße CO 25 am Seß­la­cher Berg aus­ge­baut wer­den soll. Los gehen die Bau­ar­bei­ten im Ide­al­fall kom­men­des Jahr.

Der Abschnitt der Kreisstraße CO 25 zwischen dem Schloss Geiersberg und dem Beginn des Waldes bekommt in den Jahren 2023 und 2024 eine neue Fahrbahndecke als Teil des Gesamtprojektes „Ausbau Seßlacher Berg“. Die geschätzten Kosten liegen bei rund 2,75 Millionen Euro.     Foto: Landratsamt Coburg

Der Abschnitt der Kreis­stra­ße CO 25 zwi­schen dem Schloss Gei­ers­berg und dem Beginn des Wal­des bekommt in den Jah­ren 2023 und 2024 eine neue Fahr­bahn­decke als Teil des Gesamt­pro­jek­tes „Aus­bau Seß­la­cher Berg“. Die geschätz­ten Kosten lie­gen bei rund 2,75 Mil­lio­nen Euro. Foto: Land­rats­amt Coburg

Vor­an­ge­gan­gen waren der Ent­schei­dung inten­si­ve Abstim­mun­gen mit der Regie­rung von Ober­fran­ken, die erheb­li­che För­der­mit­tel für den „bestands­na­hen Aus­bau“ in Aus­sicht gestellt hat. „Bestand­nah“ wird die Stra­ße am „Seß­la­cher Berg“ des­halb erneu­ert, weil ein Voll­aus­bau unter Berück­sich­ti­gung aller Richt­li­ni­en auf gesam­ter Strecke auf­grund von unlös­ba­ren Pro­ble­men beim Grund­er­werb nicht mög­lich war.

So wird es nun drei Bau­ab­schnit­te geben: eine Sanie­rung der Fahr­bahn­decke zwi­schen dem Schloss Gei­ers­berg und dem Wald­rand (725 Meter), einen fast genau 1000 Meter lan­gen Voll­aus­bau im Bereich der Stei­gung im Wald sowie im Anschluss Rich­tung Wat­zen­dorf noch ein­mal eine Sanie­rung der Fahr­bahn­decke auf knapp über 700 Metern.

Zah­len zum Aus­bau der Kreis­stra­ße CO 25 – Gesamt­ko­sten: 2,745 Mil­lio­nen Euro; Eigen­an­teil des Land­krei­ses Coburg: rund 1,5 Mil­lio­nen Euro; Ver­kehrs­be­la­stung: 1068 Fahrzeuge/​24 Stun­den. Umset­zung: in den Jah­ren 2023 und 2024.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert