Jugend­kreis­tag des Land­krei­ses Bam­berg tagt zum drit­ten Mal

Landrat Kalb leitet zusammen mit Jugendkreisrat Johnny Le die 3. Sitzung des Jugendkreistags im Jahr 2022 erstmals im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes. © LRA Bamberg / Lorenz
Landrat Kalb leitet zusammen mit Jugendkreisrat Johnny Le die 3. Sitzung des Jugendkreistags im Jahr 2022 erstmals im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes. © LRA Bamberg / Lorenz

Sit­zungs­saal des Bam­ber­ger Land­rats­am­tes in Jugendhand

In sei­ner drit­ten Sit­zung des Jah­res beschließt der Jugend­kreis­tag Bam­berg ein Leit­bild und stellt die Wei­chen für die künf­ti­ge Gre­mi­en­ar­beit. Wich­ti­ge Zukunfts­the­men wie der ÖPNV wur­den aus­führ­lich dis­ku­tiert und Beschlüs­se gefasst.

Was genau ist der Jugend­kreis­tag? Wofür steht er? Und wel­che Zie­le ver­folgt er? Ant­wor­ten auf die­se und wei­te­re Fra­gen sind im neu­en Leit­bild des Jugend­kreis­ta­ges zusam­men­ge­fasst, das die jun­gen Abge­ord­ne­ten gemein­sam erar­bei­tet haben. In ihrer letz­ten Sit­zung des Jah­res bekräf­tig­ten die 24 anwe­sen­den Jugend­kreis­rä­tin­nen und ‑räte die Leit­sät­ze mit ihrer Unterschrift.

Dazu zählt, die Inter­es­sen der jun­gen Bevöl­ke­rung im Land­kreis Bam­berg zu ver­tre­ten, ihr Gehör zu ver­schaf­fen und zukunfts­ori­en­tiert Impul­se zu set­zen. Der Jugend­kreis­tag steht dabei vor­bild­haft für Wer­te wie Tole­ranz, Viel­falt und Gleichberechtigung.

Nach­hal­tig­keit wird im Jugend­kreis­tag mitgedacht

Vor­aus­set­zung für die wir­kungs­vol­le Arbeit ist die Bekannt­heit des Gre­mi­ums. Durch des­sen Anbin­dung an die Schu­len in der Regi­on kön­nen sich jun­ge Men­schen mit ihren Wün­schen und Ideen nied­rig­schwel­lig an ihre Abge­ord­ne­ten wen­den. Nach­hal­ti­ge und fair pro­du­zier­te Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en und Wer­be­mit­tel sol­len künf­tig gezielt auf die­se Mög­lich­keit auf­merk­sam machen.

ÖPNV und Umwelt­schutz als wich­ti­ge Anliegen

Ein Dau­er­bren­ner ist für die Jugend­li­chen das The­ma öffent­li­cher Per­so­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV). Bei der Gestal­tung der ÖPNV-Stra­te­gie des Land­krei­ses für 2024 for­der­ten sie stär­ker ein­ge­bun­den zu wer­den. Bereits Anfang des Jah­res wird es dazu ein Aus­tausch­tref­fen mit den Ver­ant­wort­li­chen in der Ver­wal­tung geben, bei dem die Jugend­li­chen eige­ne Ideen und Wün­sche ein­brin­gen können.

Wei­ter­hin wur­de in der Sit­zung beschlos­sen, ein Pilot­pro­jekt der Mit­tel­schu­le Bau­nach mit einem sym­bo­li­schen finan­zi­el­len Bei­trag zu unter­stüt­zen. In einem groß­an­ge­leg­ten fächer­über­grei­fen­den Pro­jekt errich­te­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler im letz­ten Schul­jahr Hoch­bee­te für die Grund- und Mit­tel­schu­le. Die­se sol­len nun um ein zen­tra­les, solar­un­ter­stütz­tes Bewäs­se­rungs­sy­stem ergänzt wer­den, um die Bepflan­zung auch über die Feri­en­zei­ten gewähr­lei­sten zu kön­nen. Das Pro­jekt wird in ver­schie­de­nen Fächern unter der Per­spek­ti­ve der Nach­hal­tig­keit bear­bei­tet und kann auch von ande­ren inter­es­sier­ten Schu­len adap­tiert werden.

Land­rat Johann Kalb lob­te die der­zeit 31 Jugend­kreis­rä­tin­nen und ‑kreis­rä­te aus ins­ge­samt 17 ver­schie­de­nen Schu­len für Ihr Enga­ge­ment und ihren akti­ven Bei­trag für eine leben­di­ge Demo­kra­tie. Sie alle nut­zen die Chan­ce, poli­ti­sche Pro­zes­se ken­nen­zu­ler­nen, gemein­sam nach Lösun­gen zu suchen, sach­lich zu argu­men­tie­ren und schließ­lich demo­kra­ti­sche Ent­schei­dun­gen zu treffen.

Die letz­te Sit­zung des Jah­res war gleich­zei­tig wegen der Pan­de­mie die erste, die im gro­ßen Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes statt­fand. Die kon­struk­ti­ve Stim­mung und die Dis­kus­si­ons­freu­dig­keit durch den per­sön­li­chen Aus­tausch machen Vor­freu­de auf den näch­sten Ter­min Mit­te März.

Das Leit­bild des Jugend­kreis­ta­ges und wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.bil​dungs​re​gi​on​-bam​berg​.de/​j​u​g​e​n​d​k​r​e​i​s​tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert