Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 14. Dezem­ber 2022

Stadt Erlangen Presseabteilung Logo

Falt­blatt infor­miert: Was tun bei einem län­ge­ren Stromausfall?

Das deut­sche Strom­netz gilt als sehr sta­bil. Strom­aus­fäl­le kom­men ver­gleichs­wei­se sel­ten vor und betref­fen meist nur begrenz­te Gebie­te. Auch für die­sen Win­ter hal­ten Exper­ten lang­an­hal­ten­de, flä­chen­decken­de Strom­aus­fäl­le (einen „Black­out“) für eher unwahr­schein­lich. Den­noch zei­gen ver­schie­de­ne Ereig­nis­se auch: Kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren sind angreif­bar. Ein ört­li­cher Stark­re­gen oder ein schwe­rer Sturm kön­nen Strom­aus­fäl­le auslösen.

In Not­si­tua­tio­nen kann es Tage dau­ern, bis der Strom wie­der ver­füg­bar ist. Dann ist die pri­va­te Vor­sor­ge wich­tig. In einem Info­fly­er hat die Stadt Erlan­gen wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zur Vor­sor­ge zusam­men­ge­stellt. Der Fly­er ent­hält auch eine Über­sichts­kar­te mit Anlauf­stel­len, wo man wäh­rend eines Strom­aus­falls bei­spiels­wei­se Not­ru­fe abset­zen oder Infor­ma­tio­nen erhal­ten kann. Das Falt­blatt ist im Rat­haus sowie wei­te­ren städ­ti­schen Ein­rich­tun­gen wie der Stadt­bi­blio­thek oder der Volks­hoch­schu­le erhältlich.

Neben dem Fly­er hat die Stadt Erlan­gen auch eine umfang­rei­che Infor­ma­ti­ons­sei­te im Inter­net zusam­men­ge­stellt, auch in meh­re­ren Fremd­spra­chen: www​.erlan​gen​.de/​s​t​r​o​m​a​u​s​f​all.

Fahr­rad­ver­leih­sy­stem „Next­bike by Tier“ am Wochen­en­de kostenlos

Von Frei­tag bis Sonn­tag, 16. bis 18. Dezem­ber, kann man in Erlan­gen die 30 Leih­rä­der vom „next­bike by Tier“ kosten­los nut­zen. Die Räder kön­nen per App an einer der drei Sta­tio­nen am Bahn­hof, in der Mozart­stra­ße und am Sie­mens Cam­pus aus­ge­lie­hen und wie­der abge­ge­ben werden.

Die Leih­ge­bühr liegt außer­halb des Akti­ons­zeit­raums bei 1,00 Euro pro 15 Minu­ten und 15,00 Euro für 24 Stun­den. Wer viel fährt, kann den Monats­ta­rif nut­zen. Dabei sind die ersten 30 Minu­ten bei jeder Fahrt inklu­si­ve. Wie eine erste Bilanz seit Ein­füh­rung des Ange­bots ist am 1. Okto­ber zeigt, sind Fahr­ten mit einer Dau­er von bis zu 15 Minu­ten sind am belieb­te­sten. Beson­ders Pen­deln­de nut­zen die Sta­ti­on am Bahn­hof. „Alle Men­schen in und um Erlan­gen sind herz­lich ein­ge­la­den, das Ange­bot von ‚next­bike by Tier‚ aus­zu­pro­bie­ren sowie sich von einem fle­xi­blen und umwelt­scho­nen­dem Ver­leih­sy­stem über­zeu­gen zu las­sen” so Hol­ger Schmidt, Rad­be­auf­trag­ter der Stadt. Das Ver­leih­sy­stem von „next­bike by Tier“ dient bis zum 31. Dezem­ber 2023 zeit­lich befri­stet als Test­lauf für das Fahr­rad­ver­leih­sy­stem VAG_​Rad in der Städ­te­ach­se. Das Fahr­rad­ver­leih­sy­stem VAG_​Rad soll 2024 starten.

Wei­te­re Infos gibt es im Inter­net unter www​.next​bike​.de/​e​r​l​a​n​gen.

Zwei Eis­lauf­flä­chen nutzbar

Wie die Stadt Erlan­gen mit­teilt, ste­hen seit Mitt­woch die bei­den Eis­lauf­flä­chen Theo­dor-Heuss-Anla­ge und Lan­ge Zei­le zur Ver­fü­gung. Auf­grund der aktu­ell fro­sti­gen Tem­pe­ra­tu­ren war das Besprü­hen der Flä­chen mög­lich, wie die zustän­di­ge Abtei­lung Stadt­grün informiert.

Aller­dings warnt die Stadt­ver­wal­tung, eben­so wie die Deut­sche Lebens-Ret­tungs-Gesell­schaft und die Was­ser­wacht, davor, natür­li­che Gewäs­ser – bei­spiels­wei­se den Dechs­endor­fer Wei­her oder den Spar­kas­sen-Wei­her – zu betre­ten. Um Men­schen tra­gen zu kön­nen, muss eine Eis­schicht min­de­stens 15 bis 20 Zen­ti­me­ter dick sein. Davon sei man weit ent­fernt, heißt es aus dem zustän­di­gen Amt für Sport und Gesundheitsförderung.
Frei­tag, 16. Dezem­ber 2022, 8:30 Uhr, Ott­fried-Preuß­ler-Schu­le, Lie­gnit­zer Stra­ße 22

OB bei Start von brotZeit-Frühstück

In der Ott­fried-Preuß­ler-Schu­le star­tet am Frei­tag, 16. Dezem­ber, das täg­li­che brot­Zeit-Früh­stück. Dazu folgt Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik einer Ein­la­dung des Son­der­päd­ago­gi­schen För­der­zen­trums. Wei­ter­hin wer­den Ver­tre­ter von brot­Zeit und der Fir­ma Lidl, die das Früh­stück finan­ziert, anwe­send sein.

Ein Groß­teil der Schü­le­rin­nen und Schü­ler kom­men ohne Früh­stück zur Schu­le, da vie­le Eltern die Ver­sor­gung ihrer Kin­der vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen stellt. Sozi­al oder öko­no­misch schwie­ri­ge Fami­li­en­ver­hält­nis­se, bela­sten­der Schicht­dienst oder Über­for­de­rung mit der Erzie­hung – die Grün­de, war­um Eltern ihre Kin­der nicht aus­rei­chend mit Nah­rung ver­sor­gen kön­nen, sind viel­fäl­tig. Die Otfried-Preuß­ler-Schu­le wird des­halb in Zukunft auch den Kin­dern am Stand­ort Lie­gnit­zer­stra­ße täg­lich ein kosten­lo­ses Früh­stück bie­ten können.
Am Stand­ort Stint­zing­stra­ße fin­det die­ses brot­Zeit-Früh­stück schon seit etwa zwei Jah­ren statt.

Innen­mi­ni­ster hän­digt Orden aus

Bay­erns Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann hän­digt am Frei­tag, 16. Dezem­ber, im Rat­haus Orden und Ehren­zei­chen an fünf Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus. Im Bei­sein von Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik erhält die frü­he­re berufs­mä­ßi­ge Stadt­rä­tin und Refe­ren­tin Mar­le­ne Wüst­ner das Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Der Sport­funk­tio­när Hel­mut Ströh­lein aus Frau­en­au­rach wird mit der Ver­dienst­me­dail­le des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik für Deutsch­land ausgezeichnet.

Musik­ver­ein Elters­dorf lädt zu weih­nacht­li­chen Klängen

Der Musik­ver­ein Elters­dorf ver­an­stal­tet am Sams­tag, 17. Dezem­ber, in der Sport­hal­le des SC Elters­dorf (Lan­gen­au­stra­ße 17) ein Kon­zert. Unter die Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer der weih­nacht­li­chen Klän­ge mischt sich Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth.
Bür­ger­mei­ster bei BR-Sternstunden-Gala

Bür­ger­mei­ster Jörg Vol­leth folgt am Frei­tag, 16. Dezem­ber, einer Ein­la­dung in die Fran­ken­hal­le am Mes­se­ge­län­de Nürn­berg. Dort fin­det die Live­sen­dung der Stern­stun­den-Gala des Baye­ri­schen Rund­funks (BR) statt. Jedes Jahr unter­stützt der Ver­ein Stern­stun­den mit dem BR Kin­der­hilfs­pro­jek­te und sam­melt Spen­den dafür.

Rund­brief des Senio­ren­bei­rats erschienen

Die neue Aus­ga­be des Rund­briefs „Auf­ge­passt!“ des städ­ti­schen Senio­ren­bei­rats ist die­ser Tage erschie­nen. Auf meh­re­ren Sei­ten infor­miert das Gre­mi­um vor allem die älte­ren Erlan­ge­rin­nen und Erlan­ger über aktu­el­les aus dem Rat­haus, Pro­jek­te des Senio­ren­bei­rats und ande­res mehr. Der Rund­brief kann im Inter­net her­un­ter­ge­la­den wer­den: www​.erlan​gen​.de/​s​e​n​i​o​r​e​n​b​e​i​rat.

Bücher­bus macht Weihnachtsurlaub

Die Fahr­bi­blio­thek macht vom 27. Dezem­ber bis 5. Janu­ar Weih­nachts­pau­se. Dar­über infor­mier­te die Stadtbibliothek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert