Land­rats­amt Kro­nach dankt ver­dienst­vol­len Mitarbeitern

Landrat Klaus Löffler (4. von rechts) überbrachte die besten Wünsche an (mit Blumen, von links) Herbert Gößwein, Cornelia Seifert, Wolfgang Schramm und Ludwig Klinger. Mit im Bild (von links) Christian Neubauer, Thomas Hämmerling, Gisela Hable und Christian Barnickel. | Foto: Landratsamt, Michael Trebes
Landrat Klaus Löffler (4. von rechts) überbrachte die besten Wünsche an (mit Blumen, von links) Herbert Gößwein, Cornelia Seifert, Wolfgang Schramm und Ludwig Klinger. Mit im Bild (von links) Christian Neubauer, Thomas Hämmerling, Gisela Hable und Christian Barnickel. | Foto: Landratsamt, Michael Trebes

Land­rat Klaus Löff­ler dank­te im Rah­men einer klei­nen Fei­er­stun­de lang­jäh­ri­gen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern für ihren Ein­satz. So konn­te er Wolf­gang Schramm Glück­wün­sche zum 40-jäh­ri­gen Dienst­ju­bi­lä­um über­brin­gen. Des Wei­te­ren ver­ab­schie­de­te er Cor­ne­lia Sei­fert, Her­bert Göß­wein und Lud­wig Klin­ger in den Ruhestand.

Wolf­gang Schramm kann auf 40 Jah­re im Kro­na­cher Land­rats­amt zurück­blicken. Sowohl an der Pfor­te als auch an der Tele­fon­zen­tra­le ist er für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger die erste Anlauf­stel­le der Behör­de. Wie Sach­ge­biets­lei­ter und Per­so­nal­re­fe­rent Chri­sti­an Neu­bau­er beton­te, sei er des­halb auch das Gesicht des Hau­ses. Land­rat Klaus Löff­ler sprach ihm Dank für sein Enga­ge­ment in all den Jah­ren aus.

Drei Bedien­ste­te ver­ab­schie­de­te Land­rat Löff­ler in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand. Er dank­te ihnen für die gute Zusam­men­ar­beit und die gelei­ste­te Arbeit wäh­rend den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Löff­ler for­mu­lier­te: „Durch Ihren Weg­gang ver­liert die Behör­de einen gro­ßen fach­li­chen Erfah­rungs­schatz, der schwer zu erset­zen ist.“ Für den neu­en Lebens­ab­schnitt wünsch­te er ihnen Got­tes Schutz und Segen und vor allem Gesundheit.

Cor­ne­lia Sei­fert wech­sel­te 1989 von der Gemein­de Stein­bach am Wald ans Land­rats­amt Kro­nach. Dort fun­gier­te die Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te zunächst im Bereich Woh­nungs­bau­för­de­rung, bis sie vor 20 Jah­ren ins Sach­ge­biet „Sozia­le Ange­le­gen­hei­ten“ wech­sel­te. Wie Land­rat Löff­ler her­aus­kri­stal­li­sier­te, gilt es gera­de in die­sem Bereich, gro­ße Her­aus­for­de­run­gen zu mei­stern, was ihr mit Bra­vour gelun­gen sei. Mit viel Fin­ger­spit­zen­ge­fühl habe Sei­fert in den ver­gan­ge­nen zwei Jahr­zehn­ten die ihr anver­trau­ten Auf­ga­ben sehr zuver­läs­sig erle­digt, stell­te Gise­la Hable, Lei­te­rin des Fach­be­reichs, heraus.

Her­bert Göß­wein brach­te sein Fach­wis­sen ab 1986 im Bereich Umwelt­schutz ein. In sei­ner Lau­da­tio beton­te Land­rat Löff­ler, dass der Umwelt­in­ge­nieur stets mit Ruhe und gro­ßem Sach­ver­stand vor­ge­gan­gen sei. So habe er auch schwie­ri­ge The­men ange­gan­gen und pro­fes­sio­nell gelöst. Dass er mit Her­bert Göß­wein einen moti­vier­ten Kol­le­gen ver­lie­re, beton­te Sach­ge­biets­lei­ter Tho­mas Häm­mer­ling. Auf Göß­weins qua­li­fi­zier­ten, fach­li­chen Ein­schät­zun­gen, die oft von gro­ßer Trag­wei­te gewe­sen sei­en, habe er sich immer ver­las­sen können.

Neue Her­aus­for­de­run­gen such­te Lud­wig Klin­ger, als er 1989 von der Stadt Wal­len­fels zum Land­kreis Kro­nach wech­sel­te. Nach einer kur­zen Zwi­schen­sta­ti­on in der Käm­me­rei agier­te er seit­dem im Bereich System­be­treu­ung und EDV. Als Lei­ter trug der Ver­wal­tungs­be­am­te hier über 20 Jah­re Ver­ant­wor­tung. Wie Chri­sti­an Neu­bau­er aus­führ­te, ver­lie­re die IT-Abtei­lung mit Lud­wig Klin­ger einen abso­lut zuver­läs­si­gen und geschätz­ten Kol­le­gen. Vor allem in Kri­sen­si­tua­tio­nen im Zuge der Coro­na-Pan­de­mie und Flücht­lings­wel­len sei Klin­ger ein enga­gier­ter Mit­ar­bei­ter gewe­sen, füg­te der Land­rat hinzu.

Dem Jubi­lar und den künf­ti­gen Ruhe­ständ­lern über­brach­te Chri­sti­an Neu­bau­er im Namen der Per­so­nal­ver­wal­tung Dan­kes­wor­te und Glück­wün­sche, dem sich auch Chri­stan Bar­nickel vom Per­so­nal­rat anschloss.