Trink­was­ser­ver­sor­gung Peg­nitz: Abkoch­a­n­ord­nung wegen Keimbelastung

Wei­te Berei­che des Land­krei­ses Bay­reuth betroffen

Im Bereich der Trink­was­ser­ver­sor­gung Peg­nitz wur­den Kei­me nach­ge­wie­sen. Das Gesund­heit­amt Bay­reuth hat in Rück­spra­che mit dem Was­ser­ver­sor­ger, dem Zweck­ver­band Jura­grup­pe, die Chlor­ung des bela­ste­ten Trink­was­sers ange­ord­net. Um Gefah­ren für die Gesund­heit der Bevöl­ke­rung aus­zu­schlie­ßen, wer­den die Bür­ger vor­sorg­lich auf­ge­for­dert, das Was­ser bis auf Wei­te­res zehn Minu­ten lang abzu­ko­chen, sofern es zum Trin­ken oder zur Zube­rei­tung von Spei­sen oder Geträn­ken ver­wen­det wer­den soll.

Das Abkoch­ge­bot gilt für fol­gen­de Bereiche:

  • das Gebiet der Stadt Holl­feld mit den Gemein­de­tei­len Dro­sen­dorf a. d. Auf­seß, Frei­en­fels, Holl­feld, Nei­den­stein, Pil­gern­dorf, Schön­feld und Wohnsdorf;
  • das Gebiet der Stadt Peg­nitz mit allen Gemein­de­tei­len außer Trockau;
  • das Gebiet der Stadt Pot­ten­stein mit den Gemein­de­tei­len Alten­hof, Elbers­berg, Geus­manns, Hohen­mirsberg, Kir­chen­bir­kig, Klein­kir­chen­bir­kig, Küh­len­fels, Man­dlau, Mit­tel­müh­le, Neu­geus­manns, Prüllsbir­kig, Regen­thal, Rup­p­rechts­hö­he, Schüt­ters­müh­le, Schwirz, Träg­weis, Vor­der­klee­bach, Wai­dach, Wann­berg, Wei­den­hüll II (bei Elbers­berg) und Weidenloh;
  • das Gebiet der Stadt Wai­schen­feld mit den Gemein­de­tei­len Eichen­bir­kig, Gös­sel­dorf, Herolds­berg, Kött­weins­dorf, Kugel­au, Lan­gen­loh, Löhlitz, Nan­ken­dorf, Neu­sig, Sau­gen­dorf, Schön­hof, Wai­schen­feld und Zeubach;
  • das Gebiet der Gemein­de Plan­ken­fels mit den Gemein­de­tei­len Eichen­müh­le, Kau­pers­berg, Meuschlitz, Neu­welt, Plan­ken­fels, Plan­ken­stein, Ring­au, Schlot­müh­le und Schrenkersberg;
  • das Gebiet der Gemein­de Königs­feld mit den Gemein­de­tei­len Königs­feld, Kot­zen­dorf und Voitmannsdorf;
  • das Gebiet der Gemein­de Ahorn­tal mit den Gemein­de­tei­len Fuchs­hof, Klaus­stein, Oberails­feld, Pfaf­fen­berg 20, Pfaf­fen­berg 22, Pfaf­fen­berg 30, Raben­stein 34 und Schweinsmühle;
  • das Gebiet der Gemein­de Hum­mel­tal mit den Gemein­de­tei­len Hin­ter­klee­bach und Muthmannsreuth;
  • den Orts­teil Moschen­dorf des Mark­tes Gößweinstein.

Sen­si­ble Ein­rich­tun­gen wie Kran­ken­häu­ser, Schu­len, Kin­der­ta­ges­stät­ten, Alten­hei­me und Arzt­pra­xen wer­den zusätz­lich geson­dert informiert.

Zur Kör­per­pfle­ge und für die Toi­let­ten­spü­lung kann das Lei­tungs­was­ser wei­ter­hin ver­wen­det werden.

Der Was­ser­ver­sor­ger infor­miert die Bür­ger lau­fend über den Fort­schritt zur Wie­der­her­stel­lung der Trinkwasserqualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert