Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 10.12.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Zeu­gen nach Schlä­ge­rei gesucht

Am Sams­tag Mor­gen, gegen 04:30 Uhr, kam es in einem Club in der Erlan­ger Innen­stadt zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Männern.

Nach ersten Erkennt­nis­sen kam es zwi­schen einer 4‑köpfigen Grup­pe und einer 6‑köpfigen Grup­pe aus unbe­kann­ten Grün­den im Club zu einer Strei­tig­keit. Es kam schließ­lich zu kör­per­li­chen Über­grif­fen auf die grö­ße­re Grup­pe. Hier­bei wur­den drei Män­ner ver­letzt. Sie erlit­ten u.a. klei­ne­re blu­ten­de Wun­den und Prel­lun­gen. Zwei der Ver­letz­ten muss­ten zur Behand­lung in die chir­ur­gi­sche Not­auf­nah­me des Uni­kli­ni­kums Erlan­gen ver­bracht werden.

Die Täter­grup­pe hat­te sich vor dem Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fen vom Tat­ort ent­fernt. Zu den Män­nern gibt es bis­lang kei­ne aus­sa­ge­kräf­ti­ge Personenbeschreibung.

Es wer­den drin­gend Zeu­gen des Vor­falls gesucht. Für sach­dien­li­che Hin­wei­se wen­den Sie sich bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–115.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Pkw zer­kratzt

Her­zo­gen­au­rach. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de in der Karl-Brö­ger-Stra­ße die Bei­fah­rer­sei­te eines am Stra­ßen­rand gepark­ten Pkw zer­kratzt. Dadurch ent­stand ein nicht uner­heb­li­cher Sach­scha­den. Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht nun nach Zeu­gen, wel­che Anga­ben zur Tat oder zum Täter machen können.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt a.d. Aisch

Hef­ti­ger Verkehrsunfall

Am Frei­tag­abend um 17.15 Uhr kam es zu einem scha­dens­träch­ti­gen Ver­kehrs­un­fall in der Gro­ßen Bau­ern­gas­se in Höch­stadt. Ein 39jähriger Auto­fah­rer prall­te mit sei­nem BMW gegen einen gepark­ten Ford und schob die­sen auf einen davor par­ken­den BMW. Die drei Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den und wur­den alle­samt erheb­lich beschä­digt. Der Gesamt­scha­den wird von der Poli­zei auf min­de­stens 50.000 Euro geschätzt. Grund für den Unfall dürf­te die nicht uner­heb­li­che Alko­ho­li­sie­rung des Ver­ur­sa­chers sein. Ein Atem­al­ko­hol­vor­test ergab 1,2 Pro­mil­le. Der Mann wird wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ange­zeigt, sein Füh­rer­schein wur­de sofort sicher­ge­stellt und eine Blut­ent­nah­me wur­de durch­ge­führt. Ein­zig posi­tiv war der Umstand, dass nie­mand gefähr­det wurde.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Am Frei­tag­vor­mit­tag wur­de in Etzels­kir­chen bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le fest­ge­stellt, dass ein Lie­fer­wa­gen­fah­rer unter dem Ein­fluss von Mari­hua­na ste­hen dürf­te. Nach­dem Anzei­chen dar­auf von den kon­trol­lie­ren­den Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt fest­ge­stellt wor­den waren, räum­te der Mann den Kon­sum der Dro­ge ein und auch ein Test bestä­tig­te dies. Zudem wur­de eine gerin­ge Men­ge der Dro­ge von ihm aus­ge­hän­digt. Nach­dem es sich bei dem Fah­rer um einen gebür­ti­gen Kroa­ten ohne festen Wohn­sitz in Deutsch­land han­del­te, muss­te er sofort eine soge­nann­te Sicher­heits­lei­stung in Höhe von 500 Euro bezahlen.

Bier­dieb­stahl

In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­den in der Flur­stra­ße in Adels­dorf elf Bier­fla­schen und zwei vor einer Haus­tü­re abge­stell­te Kästen, sowie ein Bett­la­ken aus dem Gar­ten gestoh­len. Der tat­säch­li­che Wert des Die­bes­gu­tes wird ledig­lich auf 50 Euro geschätzt, der ideel­le Wert dürf­te höher sein. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Höch­stadt entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert