Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 10.12.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

BAM­BERG. Am Frei­tag­nach­mit­tag beob­ach­te­te ein Laden­de­tek­tiv in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Innen­stadt, dass ein 16jähriges Mäd­chen Waren im Wert von rund 3 Euro ein­steck­te und dann zusam­men mit ihrer Freun­din das Geschäft ver­ließ. Der Detek­tiv beob­ach­te­te die zwei Mäd­chen wei­ter und konn­te dann in einer nahe­ge­le­ge­nen Dro­ge­rie einen wei­te­ren Dieb­stahl, nun der zwei Mäd­chen, beob­ach­ten. Dort haben bei­de Kos­me­tik­ar­ti­kel im Gesamt­wert von rund 30 Euro ein­ge­steckt, ohne die­se zu bezah­len. Der Detek­tiv über­gab die zwei Lang­fin­ger der Polizei.

BAM­BERG. Ein wei­te­rer Dieb­stahl wur­de der Poli­zei Bam­berg gegen ca. 18 Uhr am Frei­tag­abend mit­ge­teilt. Eine 35jährige Frau wur­de in einem Lebens­mit­tel­markt in der Lan­gen Stra­ße, wie sie sich ihre Wochen­end­ver­pfle­gung im Wert von rund 35 Euro zusam­men­stell­te. Nach­dem ihre Tasche gefüllt war hat die Frau den Markt über die Obst­ab­tei­lung, ohne Waren zu bezah­len, ver­las­sen. Die Frau wur­de an die Poli­zei über­ge­ben. Obwohl sie sehr unein­sich­tig und aggres­siv war wur­de sie nach been­de­ter Sach­be­ar­bei­tung wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

Son­sti­ges

BAM­BERG. Für einen 33jährigen Mann ende­te die Fahrt auf eine E‑Scooter am Frei­tag­abend mit einer Anzei­ge nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz. Der jun­ge Mann wur­de durch die Poli­zei in der Luit­pold­stra­ße einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Da bei ihm eine Alko­ho­li­sie­rung von rund 0,6 Pro­mil­le fest­ge­stellt wur­de, wur­de die Fahrt unter­sagt und eine ent­spre­chen­de Anzei­ge, die mit einem emp­find­li­chen Buß­geld belegt ist, gefertigt.

Ähn­lich erging es gegen 20.15 Uhr einer 41jährigen Auto­fah­re­rin, die der Poli­zei zunächst auf­grund eines Rot­licht­ver­sto­ßes auf­ge­fal­len war. Schnell bemerk­ten die Beam­ten im Gespräch mit der Ver­kehrs­teil­neh­me­rin leich­ten Alko­hol­ge­ruch, ein Vor­test ergab einen Wert von rund 0,6 Pro­mil­le. Nach ent­spre­chen­der Sach­be­ar­bei­tung wur­de die Dame ent­las­sen, die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den. Auch sie muss mit einem Buß­geld­be­scheid rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Betrun­ken gegen die Leit­plan­ke gefahren

MED­LITZ. Einer auf­merk­sa­men jun­gen Fahr­zeug­füh­re­rin fiel am Sams­tag­mor­gen gegen 04.20 Uhr auf der Bun­des­stra­ße B4 zwi­schen Med­litz in Fahrt­rich­tung Spei­ers­berg ein schwar­ze Opel Cor­sa mit unsi­che­rer Fahr­wei­se auf und teil­te dies auch der Poli­zei. Noch vor Ein­tref­fen einer Poli­zei­strei­fe kam der 28-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nen Pkw in einer Links­kur­ve von der Stra­ße ab und beschä­dig­te über eine län­ge­re Strecke die Leit­plan­ken. Bei der Über­prü­fung vor Ort wur­de beim Fahr­zeug­füh­rer Alko­hol­kon­sum fest­ge­stellt, ein durch­ge­führ­ter Alko­test ergab einen AAK-Wert von 1,32 Pro­mil­le. Am Pkw ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den i.H.v 3.000,- EUR und an den Leit­plan­ken eben­falls ein Scha­den i.H.v. 3.000,- EUR. Bei dem unver­letz­ten Fahr­zeug­füh­rer folg­ten eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung sei­nes Führerscheines.

Wei­ter­hin dro­hen ihm nun eine län­ge­re Fahr­erlaub­nis­sper­re und eine Geldstrafe.

Bei einer Strei­tig­keit zwi­schen den Par­tei­en geraten

HALL­STADT. Ein 33-jäh­ri­ger Mann war nach sei­nem Besuch einer Dis­ko­thek in der Miche­lin­stra­ße am Sams­tag, gegen 04.00 Uhr bis 05.00 Uhr, auf dem Nach­hau­se­weg. Als er an dem dort bestehen­den Park­haus vor­bei ging, kam er an einer Per­so­nen­grup­pe vor­bei, die sich strit­ten. In die­sem Ver­lauf wur­de eine Per­son von einem ca. 1,80 bis 1,90m gro­ßen Mann geschubst , wobei die­ser wie­der­um gegen den 33-jäh­ri­gen stieß und bei­de zu Boden stürz­ten. Die am Streit betei­lig­ten Per­so­nen flüch­ten von der Ört­lich­keit. Der 33-jäh­ri­ge zog sich bei der gan­zen Sache Rip­pen­prel­lun­gen zu und erstat­te­te nach sei­nem Arzt­be­such Anzei­ge bei der Polizei.

Wer hat den Streit beob­ach­tet und kann Hin­wei­se auf den geflüch­te­ten Täter oder mög­li­chen Zeu­gen geben. Zeu­gen des Streits wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ein­bre­cher ent­kom­men unerkannt

SCHEß­LITZ, LKR. BAM­BERG. Über die Haus­tür dran­gen bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher zwi­schen Don­ners­tag und Frei­tag in ein Ein­fa­mi­li­en­haus im Orts­teil Schweis­dorf ein und ent­ka­men uner­kannt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

In der Zeit von Don­ners­tag, 12 Uhr, bis Frei­tag, 10 Uhr, öff­ne­ten Unbe­kann­te gewalt­sam die Haus­tür des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses im Melm­weg und durch­such­ten auf der Suche nach Wert­ge­gen­stän­den das gesam­te Anwe­sen. Mit Uhren im Wert von über 1.000 Euro flüch­te­ten die Täter unbe­merkt und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von zir­ka 500 Euro.

Zeu­gen, die im oben genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in Schweis­dorf bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Igens­dorf – Bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag bei einem 19-jäh­ri­gen Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Die Beam­ten der PI Eber­mann­stadt führ­ten hier­auf eine Blut­ent­nah­me durch und stell­ten den Füh­rer­schein des Sko­da-Fah­rers sicher. Ihn erwar­tet nur eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Forch­heim. Am Frei­tag­mit­tag kam es in der Franz-Josef-Strauß-Stra­ße zu einem Auf­fahr­un­fall. Bei der Unfall­auf­nah­me wur­de fest­ge­stellt, dass einer der Unfall­be­tei­lig­ten nicht im Besitz eines gül­ti­gen Füh­rer­scheins ist. Gegen ihn wur­de ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall nie­mand. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 4500 Euro.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Frei­tag zwi­schen 07:00 Uhr und 11:15 Uhr wur­de auf einem öffent­li­chen Park­platz in der Kraft­werk­stra­ße ein dort gepark­ter grau­er Mitsu­bi­shi von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren und beschä­digt. Der Sach­scha­den ist noch nicht bekannt. Wer Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900 in Ver­bin­dung zu setzen.

Forch­heim. Am Frei­tag­mit­tag stieß in der Egloff­stein­stra­ße ein Mer­ce­des beim Aus­par­ken rück­wärts gegen einen dahin­ter gepark­ten Pkw und beschä­dig­te die­sen im Front­be­reich. Anschlie­ßend flüch­te­te der Unfall­ver­ur­sa­cher. Es ent­stand Sach­scha­den von min­de­stens 2000 Euro. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900 entgegen.

Eggols­heim. Am Frei­tag­abend kam es auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Bam­mers­dorf und Ret­tern zu einem Streif­vor­gang im Begeg­nungs­ver­kehr zwi­schen einem Renault und einem unbe­kann­ten Fahr­zeug. Dabei berühr­ten sich die Fahr­zeu­ge mit ihren lin­ken Außen­spie­geln. An dem Renault ent­stand Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 500 Euro. Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900 entgegen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am spä­ten Frei­tag­abend wur­de in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 22-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Fahr­rad kon­trol­liert. Hier­bei gab der jun­ge Mann gegen­über den Beam­ten an, dass er das Fahr­rad zwei Tage zuvor im Stadt­ge­biet gefun­den und mit­ge­nom­men hät­te. Der tat­säch­li­che Eigen­tü­mer des Fahr­ra­des muss noch ermit­telt wer­den. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de bei dem Mann zudem eine klei­ne­re Men­ge Mari­hua­na in des­sen Jacken­ta­sche auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt. Ihn erwar­ten nun meh­re­re Strafverfahren.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am frü­hen Sams­tag­mor­gen wur­den in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße zwei 31-jäh­ri­ge Män­ner mit ihren E‑Scootern einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Die anschlie­ßend durch­ge­führ­ten Atem­al­ko­hol­tests erga­ben Wer­te von 1,16 und 1,20 Pro­mil­le. Trotz ihrer Alko­ho­li­sie­rung mach­ten sie sich offen­bar wenig Gedan­ken dar­über, direkt an der Poli­zei­dienst­stel­le vor­bei­zu­fah­ren. Bei den bei­den Män­nern wur­de eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und jeweils ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ein­ge­lei­tet. Die Wei­ter­fahrt wur­de unterbunden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Geh­weg­leuch­ten beschädigt

LICH­TEN­FELS. Durch einen noch unbe­kann­ten Täter wur­den auf einem Gelän­de in der Grü­ne­wald­stra­ße 2 Geh­weg­leuch­ten beschä­digt. Wer Hin­wei­se zu einem mög­li­chen Täter geben kann, wen­det sich bit­te unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 an die Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels.

Ver­kehrs­un­fall­flucht geklärt

ALTEN­KUNST­ADT. Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es am Frei­tag­mit­tag. Ein Fah­rer eines Klein­trans­por­ters über­sah hier­bei ein auf die Stra­ße her­vor­ste­hen­des Dach und stieß gegen die­ses. Im Anschluss ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher, ohne sich um die Auf­nah­me des Unfal­les zu kümmern.

Einer Zeu­gin gelang es jedoch, sich das Kenn­zei­chen des Fahr­zeu­ges zu notie­ren. Somit war es mög­lich, den 21-jäh­ri­gen Ver­ur­sa­cher zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert