Töd­li­cher Zim­mer­brand in Pegnitz

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

PEG­NITZ, LKR. BAY­REUTH. Am spä­ten Don­ners­tag­abend brach in einem Ein­fa­mi­li­en­haus in Peg­nitz ein Feu­er aus. Der 83-jäh­ri­ge Haus­be­woh­ner starb noch in sei­ner Wohnung.

Gegen 21 Uhr bemerk­ten Anwoh­ner einen Zim­mer­brand in der Kel­ler­stra­ße. Das Feu­er brei­te­te sich schnell im betrof­fe­nen Zim­mer aus. Durch die beherz­te Reak­ti­on der Erst­hel­fer, sowie dem schnel­len Ein­grei­fen der Feu­er­wehr, konn­te der Brand zwar rasch unter Kon­trol­le gebracht wer­den, für den Haus­be­woh­ner kam die Hil­fe jedoch bereits zu spät.

Der hin­zu­ge­ru­fe­ne Not­arzt konn­te nur noch den Tod des Man­nes feststellen.

Die Hin­ter­grün­de sind der­zeit unklar. Ins­be­son­de­re die Fra­ge nach der Brand­ur­sa­che ist nun Gegen­stand der Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bayreuth.

Die ein­ge­tre­te­ne Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re tau­send Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert