Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 07.12.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Ver­däch­ti­ges Ver­hal­ten führ­te zu meh­re­ren Anzeigen

Um Mit­ter­nacht fie­len einer zivi­len Strei­fe der Erlan­ger Poli­zei in der Dom­pr­obst­stra­ße drei Per­so­nen auf, die sich ver­däch­tig verhielten.

Nach­dem die drei Per­so­nen mit einem Klein­wa­gen davon­fuh­ren, konn­ten sie in der Dorf­stra­ße durch eine wei­te­re Strei­fe der Erlan­ger Poli­zei einer Kon­trol­le unter­zo­gen werden.

Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass das ange­brach­te Kenn­zei­chen an dem Fahr­zeug für ein ande­res Fahr­zeug zuge­las­sen war.

Gegen die 39-jäh­ri­ge Fah­re­rin des Seat wur­de daher ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Urkun­den­fäl­schung sowie einem Ver­ge­hen nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz eingeleitet.

Dar­über hin­aus konn­ten die Beam­ten im Fahr­zeug noch knapp 8 Gramm Mari­hua­na, einen Joint sowie 1 Gramm Cry­stal auf­fin­den und sicherstellen.

Die­ses Rausch­gift konn­te dem 45-jäh­ri­gen Bei­fah­rer aus Fürth zuge­ord­net wer­den. Gegen die­sen wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Besit­zes von Betäu­bungs­mit­teln eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Anhän­ger ange­fah­ren und geflüchtet

Eckental/​Eckenhaid – Im Zeit­raum vom 05.12.2022, 17:00 Uhr, und 06.12.2022, 08:00 Uhr, kam es in der Eisen­stra­ße auf Höhe der Haus­num­mer 15 zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Der Geschä­dig­te betreibt an dor­ti­ger Ört­lich­keit eine Bau­stel­le, wes­halb er einen Anhän­ger (Kom­pres­sor) am rech­ten Fahr­bahn­rand abstell­te. Als der Geschä­dig­te am Mor­gen, des 06.12.2022, zu sei­nem Anhän­ger kam, stell­te er fest, dass der gepark­te Anhän­ger über Nacht durch einen unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer ange­fah­ren wur­de und so ein Sach­scha­den von ca. 3000 Euro ver­ur­sacht wur­de. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall­her­gang oder Unfall­ver­ur­sa­cher geben kann, mel­det sich bit­te bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt a.d.Aisch

Weih­nachts­be­leuch­tung verwüstet

Hem­ho­fen – Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wur­de die Weih­nachts­be­leuch­tung im Bereich der Zecker­ner Hauptstraße/​Siedlerstraße durch Unbe­kann­te beschä­digt. Drei Lich­ter­ket­ten des dort auf­ge­stell­ten Weih­nachts­bau­mes wur­den her­un­ter­ge­ris­sen und die Lam­pen so beschä­digt, dass der Gemein­de nun ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 300.- Euro ent­stan­den ist. Die Poli­zei Höch­stadt hat Ermitt­lun­gen hier­zu auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen, sich mit der Poli­zei unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Nach Unfall Jacke vergessen

Adels­dorf – Bereits am 27.11.2022 ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall auf der Kreis­stra­ße ERH 16, zwi­schen Aisch und der Staats­stra­ße nach Zent­be­ch­ho­fen. Unfall­be­tei­ligt war ein 52 jäh­ri­ger Mann, der mit sei­nem A3 der Mar­ke Audi nach rechts von der Fahr­bahn abkam und dabei gegen meh­re­re Bäu­me und Leit­pfo­sten stieß. Dabei zog sich der Mann mit­tel­schwe­re Ver­let­zun­gen zu und wur­de nach dem Ver­kehrs­un­fall von Erst­hel­fern bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes ver­sorgt. Am Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 10000.- Euro. Bei dem Unfall blieb der Kurz­man­tel einer Erst­hel­fe­rin am Unfall­ort zurück. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Höch­stadt bit­tet die nament­lich unbe­kann­te Erst­hel­fe­rin sich dahin­ge­hend, unter der 09193/63940, zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert