Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

„Span­nung“

Span­nend klang die Woche in Bam­berg aus! Ich habe lei­der noch kein Feed­back gele­sen, aber ich rech­ne schwer mit Pro­te­sten der Kli­ma­schüt­zer gegen­über der Licht­er­fahrt, die am Sams­tag durch Bam­berg ging. Erneut tucker­ten rund 50 weih­nacht­lich geschmück­te Trak­to­ren durch Bam­berg um Kin­der­au­gen zum Leuch­ten zu brin­gen, so stand es zumin­dest in der Tages­pres­se! – Neben­bei sorg­te die Akti­on aber bestimmt für Puls bei Poca­hon­tas, Jere­mia und Co die sich schnell noch nen Pat­tex gezo­gen haben um eine Fahrt der Trak­to­ren zu ver­hin­dern! Is ja auch ein Skan­dal in unse­re Zeit sinn­los durch die Stadt zu tuckern! Man darf also aufs Feed­back gespannt sein!

Sek­ten­ähn­li­che Zustän­de in der Bro­se Arena!

Aus­nahms­wei­se wur­de in der Hal­le mal nicht „gedatzt“ weils dem Erfolgs-Fan auch nur noch eher neben­bei inter­es­siert was die „Dat­zer“ so da drin machen, son­dern nur kon­stant applaudiert!

Frank Walter

Senft aus Bamberg!

Grund, der bay­ri­sche König war mit sei­ner Gefolg­schaft zu Gast beim orts­an­säs­si­gen größ­ten Arbeit­ge­ber der Regi­on! Zur Betriebs­ver­samm­lung sag­te der MP Bay­erns also sei­nen vor­ge­fer­tig­ten Text auf und gab den Ange­stell­ten so die Hoff­nung auf eine Wei­ter­be­schäf­ti­gung nach Aus­lauf des Arbeits­si­che­rungs­ver­tra­ges 2026, Poli­tik halt! Ver­ste­hen aber nicht vie­le, dass hier wie so oft nur erzählt wur­de was der Pöbel hören will, aber die dadurch ent­stan­de­ne Grup­pen­dy­na­mik zum Abschluss bestä­tig­te das selbst für den letz­ten Ungläu­bi­gen im Publi­kum! Zu John Len­nons „Hap­py X‑Mas (The War is over)“ sah man ganz im Sti­le einer kom­mer­zi­el­len Pro­pa­gan­da-Ver­an­stal­tung also tau­sen­de Han­dy­ta­schen­lam­pen leuch­ten! Woll­te man hier wirk­lich durch­dacht noch ne Mes­sa­ge raus­sen­den, oder gefiel dem Orga­ni­sa­to­ren ledig­lich der Song? Die Mes­sa­ge die bei mir ankam … Sek­te!!! Genau die Per­son, die in Kri­tik wegen der Maß­nah­men zur Pan­de­mie stand, wur­de jetzt vor Weih­nach­ten gefei­ert wie die Geburt Jesu selbst. … Blas­phe­mie! Wo ist der Black­out wenn man ihn mal braucht, außer in den Köpfen?

Ach ja, der war ja dies­mal in Brei­ten­güß­bach! Nach Strul­len­dorf und Pett­stadt wur­de also in Güss­bach wei­ter gete­stet, wie man den Men­schen immer wei­ter die Angst mit auf den Weg geben kann! Nach Pan­de­mie und Infla­ti­on, Öl und Klo­pa­pier­knapp­heit, könn­te man echt lang­sam den­ken, dass das die näch­ste Akti­on der NWO auf deren Agen­da ist! Immer mal a Stünd­la den Hebel run­ter zur moder­nen Umer­zie­hung des arbei­ten­den Vol­kes! Hof­fent­lich haben die obe­ren Zehn­tau­send schon bei Her­stel­lern für Strom­ag­gre­ga­to­ren inve­stiert, so wie vor zwei Jah­ren bei den Mas­ken­pro­du­zen­ten, sonst is halt sinn­los! Erklärt aber zumin­dest war­um der Die­sel wie­der gün­sti­ger zu haben ist! – Wür­de sich ja sonst kei­ner eins anschaffen …

So ein Not­strom­ag­gre­gat muss es wohl bei der Neu­eröff­nung einer wei­te­ren Filia­le der Albrecht-Brü­der in Süs­sel­fohr auch gege­ben haben. Von„Es war die Höl­le los“ wur­de da in den Medi­en berich­tet! Wie­der ein­mal genau mein Humor! – Jeder jam­mert das alles teu­rer wird, aber eröff­net ein Dis­coun­ter, wird das zum Fami­li­en-Megae­vent! Wenn die Cola für 29 Cent im Eröff­nungs­an­ge­bot ist, kann man ja end­lich mal wie­der ne Gur­ke für 1,29 mit­neh­men, „Lass uns da mal hin, Schatz! – Und pack die Kin­der ein“ … . Für die welt­ret­ten­de Bevöl­ke­rung schnell noch „Öko­strom“ und „Nach­hal­ti­ge Lebens­mit­tel aus der Regi­on“ mit in die Bericht­erstat­tung und alle sind zufrie­den wenn die Schie­be­tür 258.000 mal am Tag auf und zu geht und man sich aber den Sprit für die 3 km zur Fil­lia­le nach Hirschaid spart, soooo geht Umweltschutz!

Wäh­rend­des­sen schlie­ßen wei­ter ein klei­ner Laden nach dem ande­ren. Das Lebens­mit­tel-Hand­werk geht zu Grun­de und der Staat fea­tured das Gan­ze als nicht soooo schlimm mit die­sem neu­en Bür­ger­geld, um die gan­zen Arbeits­lo­sen auf­zu­fan­gen ehe sie im Bereich der Pfle­ge nen neu­en Job im unter­be­setz­ten Kli­ni­kum finden!

Da es aber die mei­sten Kom­men­ta­re unter der Fra­ge „Wo gibt es den besten Döner in Bam­berg“ in den Online­me­di­en gibt, brauchst du dich doch über nichts mehr wun­dern! Solan­ge man sich also über Fast Food „strei­tet“, statt über die immer schlim­mer wer­den­de All­ge­mein­si­tua­ti­on, bleib ich bei mei­nem Lieb­lings­spruch: “ Wir wer­den alle Sterben!“

Der schlaue­re Spruch zum Schluss:

„Wenn die Gewin­ne als Divi­den­den ver­teilt wer­den und die Ver­lu­ste vom Steu­er­zah­ler getra­gen wer­den: Das nennt man freie Marktwirtschaft.“

Vol­ker Pispers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert