Hirschai­der Grü­ne wäh­len Kath­rin Fee­ser zu Ihrer Sprecherin

Das Votum war ein­stim­mig – Kath­rin Fee­ser wur­de zur neu­en Spre­che­rin des Vor­stands der Grü­nen Orts­grup­pe Hirschaid gewählt. Die Grund­schul­leh­re­rin und Mut­ter von zwei Kin­dern wird die Orts­grup­pe zusam­men mit Klaus Geh­ring lei­ten. Die Wahl war not­wen­dig, nach­dem die bis­he­ri­ge Spre­che­rin Sarah Eisen­ber­ger in den Gemein­de­rat nachrückte.

Kathrin Feeser und Klaus Gehring. Bild: Victor Behrends

Kath­rin Fee­ser und Klaus Geh­ring. Bild: Vic­tor Behrends

In ihrer Antritts­re­de stell­te Kath­rin Feser dar, dass sich Hirschaid beim Kli­ma­schutz deut­lich bes­ser anpas­sen müs­se. Sehr wich­tig sei ihr das sozia­le Enga­ge­ment der Orts­grup­pe und die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Bürger:innen. Regel­mä­ßi­ge Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen mit aktu­el­len The­men wie „Pla­stik? Nein Dan­ke!“, oder „Ener­gie­spa­rend Hei­zen“ sol­len einen direk­ten Dia­log mit Exper­ten ermög­li­chen. Im Wech­sel dazu die­nen Stamm­ti­sche dem offe­nen Aus­tausch und unge­zwun­ge­nen Kennenlernen.

Hoch­ak­tu­ell und krea­tiv war die anschlie­ßen­de Ideen­fin­dung zur zukünf­ti­gen Nut­zung der ca. 42 000 qm gro­ßen Flä­che „In der Röthe-II“. Die­se liegt öst­lich des TAK­KO-Forum-Park­plat­zes und beinhal­tet eine Alt­la­sten­flä­che, für die Ein­schrän­kun­gen in der Bebau­ung gel­ten. Die Anwe­sen­den haben über die Nut­zungs­mög­lich­kei­ten des Gelän­des dis­ku­tiert und sich für einen mul­ti­funk­tio­na­len Frei­zeit­park aus­ge­spro­chen. Hier könn­te ein Fahr­rad-Ver­kehrs­übungs­platz für die nahe Grund­schu­le sowie Spiel­plät­ze und Auf­ent­halts­flä­chen mit Solar-Über­da­chung ent­ste­hen. In den näch­sten Sit­zun­gen möch­te der Vor­stand die­se Ideen als Bebau­ungs­vor­schlag für den Gemein­de­rat formulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert