Uni­ver­si­tät Bay­reuth erhält För­de­rung für „Smart Data Academy“

Logo der Universität Bayreuth

Die Cam­pus-Aka­de­mie für Wei­ter­bil­dung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und der Lehr­stuhl Umwelt­ge­rech­te Pro­duk­ti­ons­tech­nik erhal­ten 100.000 € För­de­rung des Frei­staats für den berufs­be­glei­ten­den Zer­ti­fi­kats­kurs „Smart Data Academy“.

Das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wis­sen­schaft und Kunst för­dert ab 2023 mit rund 100.000 Euro das Wis­sens­trans­fer­pro­jekt „Smart Data Aca­de­my“, das die Cam­pus-Aka­de­mie für Wei­ter­bil­dung gemein­sam mit dem Lehr­stuhl Umwelt­ge­rech­te Pro­duk­ti­ons­tech­nik koor­di­niert. Die Uni Bay­reuth ist damit eine von drei Hoch­schu­len, die im Rah­men der drit­ten För­der­pe­ri­ode des Pro­jek­tes „digi​tal​.ING“ finan­zi­el­le Unter­stüt­zung erhält.

Daten sind der Roh­stoff der Zukunft und schon heu­te bran­chen­über­grei­fend omni­prä­sent. Auch im pro­du­zie­ren­den Gewer­be sind jähr­lich hohe Daten­zu­wäch­se zu beob­ach­ten, wodurch sich vie­le neue Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen für den Arbeits­all­tag erge­ben. Umso wich­ti­ger ist des­halb eine ziel­ge­rich­te­te Gene­rie­rung, intel­li­gen­te Aus­wer­tung und wert­schöp­fen­de Nut­zung von Daten mit­tels digi­ta­len Tech­no­lo­gien und künst­li­cher Intel­li­genz. Der berufs­be­glei­ten­de Zer­ti­fi­kats­kurs „Smart Data Aca­de­my“ soll Unter­neh­men dabei unter­stüt­zen, die vor­han­de­nen Poten­zia­le zu ver­ste­hen und für sich nutz­bar zu machen.

Bereits 2021 wur­de das För­der­pro­jekt „digi​tal​.Ing“ vom Frei­staat Bay­ern und der vbw – Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft e. V. ins Leben geru­fen. Ziel von „digi​tal​.ing“ ist es, aka­de­mi­sche Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te für Ingenieur*innen sowie Techniker*innen an baye­ri­schen Hoch­schu­len aus­zu­bau­en oder neu zu kon­zep­tio­nie­ren. Neben der Uni­ver­si­tät Bay­reuth konn­ten sich die Hoch­schu­le Wei­hen­ste­phan-Tries­dorf und die Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Neu-Ulm für die aktu­el­le För­der­pha­se qualifizieren.

Der berufs­be­glei­ten­de Zer­ti­fi­kats­kurs „Smart Data Aca­de­my“ soll sich über die fünf Modu­le „Big Data“, „Lean Data“, „Smar­te Daten­ge­win­nung“, „Intel­li­gen­te Daten­wert­schöp­fung“ und „Effi­zi­en­te Daten­ver­wer­tung“ erstrecken, wobei für jedes Modul zehn Unter­richts­ein­hei­ten à 45 Minu­ten vor­ge­se­hen sind. Teil­nah­me­be­rech­tigt sind alle Mit­ar­bei­ten­den inter­es­sier­ter Unter­neh­men mit Haupt­sitz in Bay­ern. Zur Ziel­grup­pe zäh­len Ingenieur*innen mit aka­de­mi­scher und Techniker*innen mit beruf­li­cher Vor­bil­dung sowie Fach­kräf­te aus dem pro­du­zie­ren­den Gewer­be. Für die Teil­nah­me am Kurs müs­sen weder ein­schlä­gi­ge Vor­kennt­nis­se noch Abitur oder ein Hoch­schul­ab­schluss vor­ge­wie­sen werden.

Ziel des Kur­ses ist es, den Teil­neh­men­den grund­le­gen­de Fähig­kei­ten rund um die The­men Big Data, Data Sci­ence, Daten­ver­ede­lung, Machi­ne Lear­ning und Künst­li­che Intel­li­genz zu ver­mit­teln. Dafür wird eine Poten­zi­al­ana­ly­se der teil­neh­men­den Unter­neh­men durch­ge­führt und es wer­den ver­schie­de­ne Metho­den der Daten­ak­qui­se und Tech­ni­ken der Daten­vi­sua­li­sie­rung ver­mit­telt. Anmel­dung und Infor­ma­ti­on unter stefan.​zeh@​uni-​bayreuth.​de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert