Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­beu­tel­dieb­stahl

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag­abend, 19.45 Uhr, und Sonn­tag wur­de einem Pati­en­ten im Bam­ber­ger Kli­ni­kum die Geld­bör­se gestoh­len. Dar­in befan­den sich neben einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag auch ein Per­so­nal­aus­weis sowie zwei Scheck­kar­ten im Gesamt­wert von 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Dach­bo­den aufgebrochen

BAM­BERG. Am Diens­tag­mit­tag stell­te ein Bewoh­ner eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Kant­stra­ße fest, dass ein Unbe­kann­ter das Schar­nier der Schließ­ein­rich­tung einer Dach­bo­den-Par­zel­le auf­ge­he­belt hat­te. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 10 Euro bezif­fert. Gestoh­len wur­de aus dem Dach­bo­den nichts.

Mit gestoh­le­ner Scheck­kar­te eingekauft

BAM­BERG. Bereits am Sams­tag­abend kurz vor 20.00 Uhr wur­de einer Kun­din eines Super­mark­tes in der Forch­hei­mer Stra­ße der Geld­beu­tel gestoh­len, der ver­mut­lich unbe­auf­sich­tigt im Ein­kaufs­wa­gen lag. Neben einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag erbeu­te­te der Unbe­kann­te noch eine Scheck­kar­te, mit der er gleich Ein­käu­fe für knapp 100 Euro tätigte.

Poli­zei schnappt Pflanzendiebe

BAM­BERG. Am Mitt­woch­früh gegen 00.35 Uhr wur­de die Poli­zei von einer Anwoh­ne­rin in der Pödel­dor­fer Stra­ße dar­über infor­miert, dass zwei Frau­en vom Fen­ster­brett des Trep­pen­hau­ses eine Topf­pflan­ze gestoh­len hat­ten. Die Poli­zei konn­te zwei Frau­en antref­fen, wel­che die Pflan­ze in eine Hecke gelegt hat­ten. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 10 Euro beziffert.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei zu ins­ge­samt sechs Laden­dieb­stäh­len im Stadt­ge­biet Bam­berg ver­stän­digt. Es wur­den Dro­ge­rie­ar­ti­kel, Beklei­dung, Schu­he und Werk­zeug im Gesamt­wert von knapp 300 Euro gestoh­len. Eine Frau und ein Mann konn­ten jeweils aus dem Geschäft flüchten.

Heck­schei­be an Fiat eingeschlagen

BAM­BERG. Im Bereich Veit-Stoß-Stra­ße / Am Hei­del­steig hat ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mon­tag, 16.30 Uhr, und Diens­tag, 07.45 Uhr, die Heck­schei­be eines dort gepark­ten roten Fiat ein­ge­schla­gen. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 250 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Anhän­ger beschädigt

BAM­BERG. Vor einem Schre­ber­gar­ten Am Tän­nig hat ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mon­tag, 11.00 Uhr, und Diens­tag, 10.30 Uhr, einen dort abge­stell­ten Anhän­ger der Mar­ke West­fa­lia beschä­digt. Es wur­de der Rad­ka­sten ein­ge­dellt, wes­halb Sach­scha­den von etwa 500 ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag kurz nach 16.00 Uhr lief eine Fuß­gän­ge­rin in der Franz-Lud­wig-Stra­ße über die Stra­ße, blieb dabei an einem Außen­spie­gel einer Auto­fah­re­rin hän­gen und stürz­te. Die Frau ver­letz­te sich dadurch leicht; am Auto ist kein Sach­scha­den entstanden.

Exhi­bi­tio­nist an Autohaus

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend gegen 18.40 Uhr wur­de die Poli­zei ver­stän­digt, weil sich ein Exhi­bi­tio­nist an einem Auto­haus in der Kärn­ten­stra­ße auf­hielt. Trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­te der Unbe­kann­te nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Er war etwa 60 Jah­re alt, ca. 175 cm groß, schlank, hat­te lücken­haf­te Zäh­ne, einen Drei-Tage-Bart und trug eine dun­kel­blaue Stepp­jacke mit wei­ßer Auf­schrift, eine dunk­le Hose und hel­le Schuhe.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Getun­ter Hyun­dai aus dem Ver­kehr gezogen

Hall­stadt. Am frü­hen Mitt­woch­mor­gen fiel auf der A70, Nähe Hirschaid, ein Hyun­dai mit offen­sicht­li­chen Ver­än­de­run­gen am Fahr­werk auf, wel­cher in Rich­tung Bay­reuth unter­wegs war. Bei der nun obli­ga­to­ri­schen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de bestä­tigt, dass die Betriebs­er­laub­nis des Hyun­dai auf­grund des unzu­läs­si­gen Tunings erlo­schen war. Der 21-jäh­ri­ge Fah­rer aus dem Land­kreis Erlan­gen-Höch­stadt muss­te sei­ne Fahrt erst ein­mal unter­bre­chen. Die Zulas­sungs­stel­le wur­de infor­miert und eine Buß­geld­an­zei­ge ist die Folge.

Die­sel­dieb­stahl aus gepark­ten Lkw lei­der immer aktuell

Eggols­heim. In der Nacht vom Mon­tag auf Diens­tag hat­te ein 41-jäh­ri­ger Fah­rer aus Russ­land sei­ne Sat­tel­zug­ma­schi­ne auf dem Park­platz Reg­nitz­tal der A73 in Rich­tung Suhl geparkt und schlief in des­sen Kabi­ne. Als er wei­ter­fah­ren woll­te, bemerk­te er einen nied­ri­gen Die­sel­stand. Offen­sicht­lich wur­de in der Nacht Die­sel im Wert von ca. 300,- Euro ent­wen­det. Da man am Tank­deckel kei­ne Beschä­di­gun­gen fest­stell­te, muss davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die­ser unver­sperrt gewe­sen war. Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Per­so­nen und wei­te­re Vor­fäl­le auf dem Park­platz Reg­nitz­tal nimmt die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg unter Tel. 0951/9129–510 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Vor­fahrt missachtet

BAY­REUTH. Ein Moment der Unauf­merk­sam­keit führ­te am Mon­tag­abend bei einem Ver­kehrs­un­fall zu Sach­scha­den in fünf­stel­li­ger Höhe.

Gegen 19 Uhr fuhr eine 37-Jäh­ri­ge Für­the­rin mit ihrem Audi in der Wörth­stra­ße. An der Kreu­zung zur Spitz­weg­stra­ße über­sah sie einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Dodge-Fah­rer, der in stadt­aus­wär­ti­ger Rich­tung unter­wegs war. Der 54-Jäh­ri­ge Fah­rer des Dodge konn­te einen Zusam­men­prall der bei­den Fahr­zeu­ge nicht mehr ver­hin­dern. Glück­li­cher­wei­se blie­ben sowohl er, als auch die Unfall­ver­ur­sa­che­rin unver­letzt. Eine zufäl­lig vor­bei­fah­ren­de Besat­zung der Feu­er­wehr­wa­che Bay­reuth regel­te bis zum Ein­tref­fen der Strei­fen­be­sat­zung den Ver­kehr an der Unfall­stel­le. Die bei­den Fahr­zeu­ge konn­ten nach der Unfall­auf­nah­me trotz erheb­li­cher Beschä­di­gun­gen die Fahrt fort­set­zen. Der Gesamt­scha­den beläuft sich nach erster Schät­zung auf rund 15.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Pretz­feld. Am Diens­tag­abend fuhr ein 28-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Klein­trans­por­ter von Lüt­zels­dorf in Rich­tung Wann­bach. Hier­bei kam er zu weit nach links und er kol­li­dier­te mit dem Außen­spie­gel eines ent­ge­gen­kom­men­den Klein­trans­por­ters eines 54-Jäh­ri­gen. Der Scha­den an bei­den Autos beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

Forch­heim. In der Nacht von Mon­tag, 17:15 Uhr, auf Diens­tag, 04:47 Uhr, bra­chen bis­her unbe­kann­te Täter in eine Bäcke­rei­fi­lia­le in der Bay­reu­ther Stra­ße ein. Die Scha­dens­hö­he beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Wer in die­sem Bereich ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Forch­heim. Der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim wur­de am Diens­tag­abend gegen 18:30 Uhr ein stark ange­trun­ke­ner Mann auf dem Forch­hei­mer Weih­nachts­markt gemel­det. Die Beam­ten konn­ten kur­ze Zeit spä­ter einen sicht­lich betrun­ke­nen Mann antref­fen. Da er sich beim Anspre­chen bereits aggres­siv und unko­ope­ra­tiv zeig­te, erhielt er zunächst einen Platz­ver­weis. Als die Beam­ten kur­ze Zeit spä­ter erneut zum Weih­nachts­markt geru­fen wur­den, tra­fen sie erneut auf den 35-Jäh­ri­gen. Nach einer Über­prü­fung der Per­so­na­li­en wur­de schnell klar, dass der Mann fal­sche Per­so­na­li­en ange­ge­ben hat­te und gegen ihn ein Haft­be­fehl besteht. Der 35-Jäh­ri­ge wur­de dar­auf­hin fest­ge­nom­men und zur Dienst­stel­le ver­bracht. Wäh­rend der gesam­ten Fest­nah­me und Ver­brin­gung zur Dienst­stel­le zeig­te sich der alko­ho­li­sier­te Mann höchst aggres­siv und belei­dig­te die Beam­ten durch­gän­gig. Ihn erwar­tet nun ein wei­te­res Strafverfahren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Fahr­rad­dieb­stahl angezeigt

LICH­TEN­FELS. Ein Jugend­li­cher lieh sich am Mon­tag das Fahr­rad eines Bekann­ten aus und stell­te die­ses gegen 15 Uhr unver­sperrt auf Höhe Bam­ber­ger Stra­ße 10 ab. Als er es um 17 Uhr holen woll­te, war das Rad ver­schwun­den. Es han­del­te sich um ein Her­ren-Moun­tain­bike der Mar­ke Cube, Typ LTD COMP in den Far­ben Weiß/​Gold Der Ent­wen­dungs­scha­den wird auf 300 Euro beziffert.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tel.-Nr. 09571/9520–0 entgegen.

Anzei­ge wegen Bedro­hung und Körperverletzung

LICH­TEN­FELS. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag­abend kam es zu einer Strei­tig­keit zwi­schen zwei Män­nern. Der Ver­mie­ter eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Cobur­ger Stra­ße wur­de von einem 43-jäh­ri­gen Mann belei­digt und bedroht. Dies kam zur Anzei­ge bei der Polizei.

Wie­der­holt Die­sel und Werk­zeug gestohlen

HOCH­STADT AM MAIN / LAND­KREIS LICH­TEN­FELS. Auf einer Bau­stel­le in Hoch­stadt wur­de im Zeit­raum von Juni bis Novem­ber die­sen Jah­res mehr­fach Die­sel und diver­se Werk­zeu­ge im Gesamt­wert von 2000 Euro ent­wen­det. Bei den Tätern han­delt es sich um drei pol­ni­sche Gast­ar­bei­ter die­ser Bau­stel­le. Nach Aus­wer­tung von Video­auf­zeich­nun­gen konn­ten am gest­ri­gen Diens­tag alle drei vor Ort fest­ge­nom­men werden.

Kind von Pkw erfasst

LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag­mor­gen stieg ein Kind an der Hal­te­stel­le Frie­dens­lin­de aus dem Schul­bus aus und rann­te hin­ter dem Bus auf die Fahr­bahn. Der 11-jäh­ri­ge Jun­ge wur­de von einer ent­ge­gen­kom­men­den Pkw-Fah­re­rin erfasst und kam leicht ver­letzt mit dem Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Lich­ten­fels. Sach­scha­den ent­stand bei dem Unfall nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert