Öko­christ­bäu­me kau­fen – BN lie­fert Anbieterliste

Symbolbild tannenzweig

BUND Natur­schutz ver­öf­fent­licht Liste mit Anbie­tern von regio­na­len Öko-Weih­nachts­bäu­men. Appell an Wald­be­sit­zer, Plan­ta­gen­be­sit­zer und Ver­käu­fer, mehr Bio­bäu­me anzubieten.

Wie in jedem Jahr prä­sen­tiert der BUND Natur­schutz in Bay­ern (BN) auch heu­er wie­der einen regio­na­len Ein­kaufs­füh­rer für Christ­bäu­me. In die auf­wän­dig recher­chier­te Händ­ler­li­ste für öko­lo­gisch erzeug­te Christ­bäu­me konn­ten wie­der neue Anbie­ter auf­ge­nom­men werden.

„Wir raten ein­drück­lich, nur Bio-Weih­nachts­bäu­me zu kau­fen, die in den baye­ri­schen Regio­nen ohne Kunst­dün­ger und Pesti­zi­de auf­ge­wach­sen sind“, so Mar­tin Geil­hu­fe, Lan­des­be­auf­trag­ter des BN. „Wir möch­ten auch bei den Christ­bäu­men weg­kom­men von lan­gen Trans­port­fahr­ten, die das Kli­ma bela­sten, von Spritz­mit­teln, die in den mei­sten kon­ven­tio­nel­len Plan­ta­gen ein­ge­setzt wer­den, und von Dün­ge­mit­tel­rück­stän­den, die oft die Gewäs­ser und das Trink­was­ser bela­sten.“ Die Händ­ler­li­ste des BN bie­tet dies­be­züg­lich eine wich­ti­ge Ori­en­tie­rung, wo Bürger*innen Öko-Christ­bäu­me herbekommen.

Der opti­ma­le Christ­baum kommt direkt aus dem Wald, er fällt ohne­hin bei der Wald­pfle­ge an. Hier gehen kei­ne land­wirt­schaft­li­chen Flä­chen für Christ­baum­plan­ta­gen ver­lo­ren und es wird auch kein Wald dafür „geop­fert“, was immer wie­der vor­kommt. Lei­der wer­den rela­tiv weni­ge Christ­bäu­me direkt aus dem Wald ange­bo­ten. „Wir appel­lie­ren an Wald­be­sit­zer und För­ster, mehr Weih­nachts­bäu­me aus der Wald­pfle­ge anzu­bie­ten, bes­se­re Bäum­chen kann es nicht geben. Plan­ta­gen­be­sit­zer soll­ten dar­auf ach­ten, kei­ne Pesti­zi­de und Dün­ger zu ver­wen­den“, so der BN-Wald­ex­per­te Ralf Straußberger.

Die Palet­te des pesti­zid- und dün­ger­frei­en Anbaus reicht von den hohen Stan­dards der Bio-Anbau­ver­bän­de Deme­ter, Bio­land, Bio­kreis und Natur­land, die der BN beson­ders emp­fiehlt, über die EU-Bio-Zer­ti­fi­zie­rung bis hin zu frei­wil­li­gen Selbst­ver­pflich­tun­gen von Anbauern.

Ganz anders bei kon­ven­tio­nell ange­bau­ten Bäu­men: In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat­te der BUND bun­des­weit Stich­pro­ben auf Rück­stän­de an Pesti­zi­den unter­su­chen las­sen. Bei über der Hälf­te der Ware wur­de das Labor fün­dig. „Auch wenn ein kon­ven­tio­nel­ler Baum im Wohn­zim­mer wahr­schein­lich nicht direkt gesund­heits­schäd­lich ist, so ist doch der Ein­satz von Pesti­zi­den auf Plan­ta­gen vor allem ein Pro­blem für die Arten­viel­falt: Die Gif­te gelan­gen in Böden und Gewäs­ser, sie töten oder schä­di­gen Bie­nen und ande­re Insek­ten und sie zer­stö­ren Lebens­räu­me von Nütz­lin­gen“, erklärt Geilhufe.

Anbie­ter­li­ste 2022 für gift­freie Christ­bäu­me in Franken

Ober­fran­ken

  • 96120 Wei­pelsdorf, Christ­bäu­me aus hei­mi­schen Wäl­dern der städ­ti­schen Forst­ver­wal­tung Bam­berg neben kon­ven­tio­nell erzeug­ten Bäu­men aus dem Stei­ger­wald, Aus­zeich­nung beach­ten, am Fr 09.12., 12 ‑16 Uhr, Wen­de­platz am Wald in Wei­pelsdorf, Tel: 0951/87–2961
  • 96173 Ober­haid, Christ­baum­ver­kauf aus hei­mi­schen Wäl­dern vom Forst­be­trieb Forch­heim, am 11.12., 11 – 16 Uhr, Sand­hof 1
  • 96450 Coburg, Akti­on der BN-Kreis­grup­pe, Christ­bäu­me aus Natur­ver­jün­gung vom hei­mi­schen Forst­be­trieb, Sa, 17.12., 10 – 12 Uhr, Treff­punkt Wan­der­park­platz an der Ver­bin­dungs­stra­ße Neer­s­hof – Ober­füll­bach, Säge bit­te mit­brin­gen. Nur mit Anmel­dung in der Geschäfts­stel­le Tel. 09561/95762

Mit­tel­fran­ken

  • 90425 Nürn­berg, Ver­kauf von Christ­bäu­men aus dem Spes­sart von Marx GmbH, vom 26.11. – 23. 12., Di. – Fr. 10 – 18 Uhr, Sa 9 – 16 Uhr, Markt­platz Mari­en­berg in der Natur-Erleb­nis-Gärt­ne­rei von noris inklu­si­on, Braille­str. 27, Tel. 0911/47 576‑2540
  • 90480 Nürn­berg, tra­di­tio­nel­le Christ­baum­ak­ti­on der mudra in Zusam­men­ar­beit mit dem Forst­be­trieb Nürn­berg am 10. und 17.12., 10 – 13 Uhr, Treff­punkt ist die Ver­län­ge­rung der Bing­stra­ße am Tier­gar­ten, Vor­anmel­dung ist nicht erfor­der­lich, für Rück­fra­gen: 01577/5705080 (Herr Abra­ham) oder 01578–3928007 (Herr Wittmann)
  • 90587 Ober­mi­chel­bach, Ver­kauf von Bio­land zer­ti­fi­zier­ten Christ­bäu­men in der Kul­tur nur nach Ter­min­ver­ein­ba­rung. Bit­te vor­ab tele­fo­nisch (091 87 – 90 89 269) oder per Email (info@​gartenreich-​oberrieden.​de) kon­tak­tie­ren, https://​gar​ten​reich​-ober​rie​den​.de/
  • 90596 Schwan­stet­ten-Leer­stet­ten, Akti­on mit der BN-Orts­grup­pe Schwan­stet­ten am Sa, 17.12., ab 14 Uhr mit För­ster vom Forst­be­trieb Aller­s­berg. Treff­punkt: Leer­stet­ten am ehem. Kirch­weih­platz, Ende Fur­ther Stra­ße. Infos zur Akti­on unter https://​roth​.bund​na​tur​schutz​.de/​o​r​t​s​g​r​u​p​p​e​n​/​o​g​-​s​c​h​w​a​n​s​t​e​t​ten
  • 90613 Groß­ha­bers­dorf, öko­lo­gisch ange­bau­te Christ­bäu­me vom För­ster (diver­se Tan­nen, Blau­fich­ten und Schwarz­kie­fern), Ver­kauf ab dem 19.11. immer sams­tags und sonn­tags ab 9 Uhr, Fami­lie Fil­mer, Wends­dorf 7, Tel. 09105/990628
  • 91058 Erlan­gen-Ten­nen­lo­he, Christ­bäu­me aus hei­mi­schen Kul­tu­ren und Wäl­dern sowie Bio­Christ­bäu­me aus Bay­ern, Kie­fern, Fich­ten und Tan­nen bis 3 Meter Höhe, vom 07. – 11.12., jeweils von 9 – 16 Uhr, Wald­er­leb­nis­zen­trum, Wein­str. 100, Tel. 0911–997152100
  • 91058 Erlan­gen-Elters­dorf, Ver­kauf von Bio­kreis-Bäu­men aus dem Spes­sart, ab 01.12. jeweils Do/​Fr/​Sa und 18.12., jeweils 10 – 16 Uhr, auch nach Abspra­che, Elters­dor­fer Hof­la­den, Fami­lie Ebers­ber­ger, Wein­str. 30, Tel 09131–61516, www​.hof​la​den​-elters​dorf​.de
  • 91522 Ans­bach, Ver­kauf von Christ­bäu­men vom Erzeu­ger, nach eige­nen Anga­ben frei von Pflan­zen­schutz­mit­teln und Dün­ger (neben kon­ven­tio­nel­len Bäu­men, Kenn­zeich­nung beach­ten) Park­platz von Möbel Pil­ipp, Adal­bert ‑Pil­ipp-Stra­ße 21, Mo – Sa, 9.30 – 18 Uhr, Patrick Meß­tha­ler, Tel. 09875–9789794, www.weihnachtsbäume-messthaler.de/
  • 91541 Rothen­burg odT., Christ­bäu­me aus hei­mi­schen Wäl­dern am Forst­be­trieb, am 16.12. von 11 – 16 Uhr, Adam-Hör­ber Str. 39, Zugang über Mann­stra­ße, www​.baysf​.de/​r​o​t​h​e​n​b​urg
  • 91639 Wolf­rams-Eschen­bach, Ver­kauf von Christ­bäu­men vom Erzeu­ger, nach eige­nen Anga­ben frei von Pflan­zen­schutz­mit­teln und Dün­ger (neben kon­ven­tio­nel­len Bäu­men, Kenn­zeich­nung­be­ach­ten) zwi­schen Wai­zen­dorf und Wolf­rams-Eschen­bach direkt an der Kul­tur, Do – Sa jeweils 9.30 bis 18 Uhr, Patrick Meß­tha­ler, Tel. 09875–9789794, www.weihnachtsbäume-messthaler.de/
  • 91710 Gun­zen­hau­sen, Ver­kauf von Christ­bäu­men vom Erzeu­ger, nach eige­nen Anga­ben frei von Pflan­zen­schutz­mit­teln und Dün­ger (neben kon­ven­tio­nel­len Bäu­men, Kenn­zeich­nung beach­ten) ggü. Nürn­ber­ger Str. 104, Mo – Sa, 9.30 – 18 Uhr, Patrick Meß­tha­ler, Tel. 09875–9789794, www.weihnachtsbäume-messthaler.de/
  • 91729 Ober­erl­bach, Christ­bäu­me aus eige­ner Pro­duk­ti­on, nach eige­nen Anga­ben seit 1995 frei von Pflan­zen­schutz­mit­teln und Dün­ger, Ver­kauf an den Advents­wo­chen­en­den Fr – So, 9 – 17 Uhr, nur am Hof, Weih­nachts­baum­hof Meß­tha­ler, Juch­höh­weg 15, Tel.: 0172 / 84 03 129; www.weihnachtsbäume.bayern

Unter­fran­ken

  • Ver­kauf von Weih­nachts­bäu­men aus dem Spes­sart von Marx GmbH, 97794 Rieneck, Anbau­ver­band Natur­land; www​.bio​-weih​nachts​baeu​me​.com
    fol­gen­de Ver­kaufs­stän­de jeweils Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr, So kein Verkauf:
    • 63773 Gold­bach, Gärt­ne­rei Löwer, An der Lache 135 – 137, vom 27.11. – 23.12.
    • 97076 Würz­burg, Schraud & Bau­nach, Lou­is-Pasteur-Str. 5, vom 04. – 23. 12.
    • 97076 Würz­burg, Kom­post­werk, Kit­zin­ger Str. 60, vom 27.11. – 23.12.
    • 97084 Würz­burg, Neu­bert L, Mer­gen­thei­mer Str. 59, vom 04. – 23. 12.
    • 97209 Veits­höch­heim, Main-Cen­ter, Ober­dürr­ba­cher Str. 2, vom 04. – 23. 12.
    • 97424 Schwein­furt-Bergl, Oskar-von-Mil­ler-Str. 6, vom 27.11. – 23.12.
    • 97424 Schwein­furt, Glo­bus, Rudolf-Die­sel-Str. 24, vom 27.11. – 23.12.
    • 97737 Gemün­den, Möbel Ber­ta, Würz­bur­ger Str. 75, vom 04. – 23. 12.
  • 97199 Och­sen­furt-Erlach, Ver­kauf von EU-Bio-zer­ti­fi­zier­ten Christ­bäu­men der Fami­lie Haas, ver­schie­de­ne Baum­ar­ten, ab 03.12. so lan­ge der Vor­rat reicht, Mo – Fr 9 – 18 Uhr und Sa 9 – 13 Uhr, Baum­schu­le Schramm, Schwar­zen­berg­str. 28, Tel. 09331 985958
  • 97516 Ober­schwarz­ach, Christ­baum­ver­kauf aus hei­mi­schen Wäl­dern vom Forst­be­trieb, am 03.12., 10 – 14 Uhr, beim Win­ter­zau­ber Ober­schwarz­ach, Kirch­platz, www.fv-schlossoberschwarzach.de/aktuelles‑1/termine/
  • 97773 Aura, Nord­mann-Tan­nen aus Natur­land-Betrieb zum Sel­ber­schla­gen in der Kul­tur an der Stra­ße Rich­tung Mit­tel­sinn, am 11. und 12.12., 10 – 16 Uhr, Fami­lie Fuß, Haupt­str. 53, Tel.: 09356/5367, www​.bio​-christ​baeu​me​-fuss​.de
  • 97785 Mit­tel­sinn, EU-Bio-zer­ti­fi­zier­te Christ­bäu­me (Nord­mann­tan­nen), Ver­kauf und zum sel­ber schla­gen, ab 03.12. jeden Sa und So ab 10 Uhr, unter der Woche nach Ter­min­ab­spra­che, Brun­nen­str. 9, Tel. 0160/2542158 oder christbaum.​ullrich@​gmail.​com, www​.christ​baum​hofull​rich​.de
  • 97907 Has­loch-Has­sel­berg: Natur­land-zer­ti­fi­zier­te Nord­mann-Tan­nen und Blau-Fich­ten, vom 03. – 24.12., Mo – Fr 13 – 16 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr und nach Abspra­che, GbR Röß­hof, Fami­lie Ott, Röß­weg 9, Tel.: 0160/7458177

Liste für ganz Bay­ern unter https://​www​.bund​-natur​schutz​.de/​o​e​k​o​l​o​g​i​s​c​h​-​l​e​b​e​n​/​f​e​s​t​e​-​f​e​i​e​r​n​/​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​b​a​u​m​-​k​a​u​fen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert