Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 27.11.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Scha­dens­träch­ti­ger Unfall auf der Paul-Gossen-Straße

Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit hohem Sach­scha­den und einer leicht ver­letz­ten Per­son kam es am Sams­tag­abend gegen 20:00 Uhr auf der Paul-Gos­sen-Stra­ße in Erlangen.

Ein 32-jäh­ri­ger Ver­kehrs­teil­neh­mer aus dem Forch­hei­mer Land­kreis befuhr die Paul-Gos­sen­Stra­ße mit sei­nem Pkw in Rich­tung Westen. An der Auf­fahrt zur A73 woll­te die­ser nach links, in Rich­tung Nürn­berg, auf die Auto­bahn abbiegen.

An jener Links­ab­bie­ger­am­pel stand bereits ein wei­te­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer bei Rot­licht, was der 32-jäh­ri­ge jedoch nicht wahr­nahm. Statt­des­sen über­hol­te die­ser das war­ten­de Fahr­zeug auf der rech­ten Sei­te und bog dann bei Rot­licht unver­mit­telt nach links in Rich­tung Auto­bahn ab.

Ein 47-jäh­ri­ger Erlan­ger, der mit sei­nem Pkw und sei­ner 42-jäh­ri­gen Lebens­ge­fähr­tin auf der Gegen­spur in Rich­tung Osten unter­wegs war, konn­te einen Zusam­men­prall im Gegen­ver­kehr nicht mehr verhindern.

Die bei­den Fahr­zeu­ge kol­li­dier­ten auf der Kreu­zung, wobei der Pkw des 32-jäh­ri­gen noch gegen einen Schil­der­baum geschleu­dert wur­de. Am Fahr­zeug des Ver­ur­sa­chers ent­stand ein Scha­den von ca. 30.000,- Euro, die­ser blieb jedoch glück­li­cher­wei­se unverletzt.

Am Fahr­zeug des 47-jäh­ri­gen Unfall­be­tei­lig­ten ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 20.000,- Euro, die­ser und sei­ne Bei­fah­re­rin wur­den leicht ver­letzt und muss­ten vor Ort durch den Ret­tungs­dienst kurz behan­delt werden.

Bei­de Fahr­zeu­ge wur­den abge­schleppt, an ihnen ent­stan­den prak­tisch Total­schä­den. An der Stra­ßen­be­schil­de­rung ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 250,- Euro.

Durch Kräf­te der Feu­er­wehr Erlan­gen muss­te die Paul-Gos­sen-Stra­ße zeit­wei­se in Tei­len gesperrt wer­den, es kam zu kurz­zei­ti­gen Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen. Gegen 21:30 Uhr konn­te die Stra­ße wie­der für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben werden.

Poli­zei­in­spek­tio­nen Erlan­gen-Land, Her­zo­gen­au­rach und Höch­stadt an der Aisch

- Fehl­an­zei­ge -