Zeu­gen nach Über­fall in Bay­reuth gesucht

symbolfoto polizei

BAY­REUTH. Am Don­ners­tag­abend ver­such­te ein unbe­kann­ter Mann einer 23-Jäh­ri­gen das Han­dy zu ent­rei­ßen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth sucht nun nach Zeu­gen, ins­be­son­de­re nach zwei Frau­en, die sich zur Tat­zeit in der Nähe auf­ge­hal­ten haben sollen.

Die 23-Jäh­ri­ge saß am Don­ners­tag­abend gegen 19.50 Uhr auf einer Park­bank am Fuß­weg von der Bir­ken­stra­ße zum Röh­ren­see in Bay­reuth, als ein Mann ver­such­te, ihr das Han­dy aus der Hand zu rei­ßen. Als sich die jun­ge Frau wehr­te, gab er den Ver­such auf und riss ihr statt­des­sen die Hose her­un­ter. Die Bay­reu­the­rin schrie dar­auf­hin laut um Hil­fe und mach­te meh­re­re Zeu­gen auf sich aufmerksam.

Der Unbe­kann­te ergriff die Flucht und wird wie folgt beschrieben:

  • Zir­ka 1,85 Meter groß
  • Trug eine dunk­le Jacke mit Kapuzenpullover
  • Trug die Kapu­ze und eine Müt­ze auf dem Kopf
  • Trug einen dunk­len Schlauch­schal bis zur Nase hochgezogen
  • Sprach akzent­frei deutsch

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth sucht nun nach zwei Frau­en, die als Zeu­gin­nen des Vor­falls in Betracht kom­men. Die­se wer­den drin­gend gebe­ten, sich unter der Tel-Nr. 0921/506–0, mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth in Ver­bin­dung zu setzen.

Die ers­te Frau soll kurz vor der Tat am Röh­ren­see aus einem Bus aus­ge­stie­gen sein. Sie führ­te Ein­kaufs­ta­schen mit sich.

Die zwei­te Frau soll, eben­falls kurz vor der Tat, mit einem Hund namens „Lucky“ am Röh­ren­see spa­zie­ren gewe­sen sein.

Zudem wer­den wei­te­re Zeu­gen gesucht, die gegen 19.45 Uhr im Bereich des Röh­ren­sees tat­re­le­van­te Beob­ach­tun­gen gemacht haben, sowie Per­so­nen, deren Häu­ser im Bereich des Röh­ren­sees video­über­wacht sind.