Müll­be­häl­ter in Bay­reuth bei drei Brän­den zerstört

symbolfoto polizei

BAY­REUTH. Drei Müll­be­häl­ter wur­den am Frei­tag­abend bei Brän­den im Bay­reu­ther Stadt­ge­biet zum Teil kom­plett zer­stört. Die Ermitt­ler bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth gehen der­zeit davon aus, dass die Behält­nis­se vor­sätz­lich in Brand gesteckt wur­den und bit­ten um Zeugenhinweise.

Zunächst brann­te am Frei­tag­abend, kurz vor 18.45 Uhr, eine Müll­ton­ne am August-Bebel-Platz. Auf­merk­sa­me Zeu­gen konn­ten die gro­ße Ton­ne bis zum Ein­tref­fen der alar­mier­ten Feu­er­wehr selbst löschen. Das Plas­tik­be­hält­nis wur­de aller­dings kom­plett zerstört.

Gegen 21.15 Uhr ging die Mit­tei­lung über eine wei­te­re bren­nen­de Müll­ton­ne im Bereich der Johan­nes Kep­ler Real­schu­le in der Adolf-Wäch­ter-Stra­ße ein. Die Feu­er­wehr hat­te den Brand rasch gelöscht und konn­te ein wei­te­res Aus­brei­ten der Flam­men auf ande­re Ton­nen verhindern.

Eine Zeu­gin mel­de­te gegen 23 Uhr einen bren­nen­den Müll­con­tai­ner auf einer Park­flä­che in der Jakob-Herz-Stra­ße. Unbe­kann­te hat­ten den Inhalt des Con­tai­ners offen­sicht­lich vor­sätz­lich in Brand gesetzt.

An den drei Müll­be­hält­nis­sen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von etwa 2.000 Euro. Die Kri­po Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und prüft Zusam­men­hän­ge mit den Müll­ton­nen­brän­den in der Nacht zum Mitt­woch im Stadtgebiet.

Die Ermitt­ler bit­ten um Hin­wei­se auf Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge die am Frei­tag­abend an den genann­ten Ört­lich­kei­ten auf­ge­fal­len sind. Zeu­gen mel­den sich bit­te unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bayreuth.