Motor-Nüt­zel-Chef Jochen Sonn­tag ver­ab­schie­det sich mit Standort-Tour

Jochen Sonntag übergibt an Doppelspitze Alexander Pflaum und Steffen Rump ©Motor Nützel Vertriebs-GmbH
Jochen Sonntag übergibt an Doppelspitze Alexander Pflaum und Steffen Rump ©Motor Nützel Vertriebs-GmbH

Voll­blut-Mana­ger wech­selt in den neu gegrün­de­ten Auf­sichts­rat des Unternehmens

Jochen Sonntag ©Motor Nützel Vertriebs-GmbH

Jochen Sonn­tag ©Motor Nüt­zel Vertriebs-GmbH

Über 20 Jah­re hat Jochen Sonn­tag die Geschicke der Motor-Nüt­zel-Grup­pe gelenkt. Ende des Jah­res soll damit Schluss sein. Dann will er etwas kür­zer tre­ten und sich mehr der Fami­lie und sei­nen Hob­bys wid­men. Dem Unter­neh­men bleibt er aber trotz­dem treu, denn Jochen Sonn­tag wird die Ent­wick­lung von Motor-Nüt­zel wei­ter als Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der beglei­ten. Unter sei­ner Füh­rung wuchs das Unter­neh­men auf jetzt 12 Stand­or­te in Ober­fran­ken und der Ober­pfalz an und ist heu­te eine der größ­ten Auto­han­dels­grup­pen in Nord­bay­ern. Im ver­gan­ge­nen Jahr erwirt­schaf­te­te Motor-Nüt­zel einen Umsatz von 283,5 Mil­lio­nen Euro und erziel­te einen Absatz von gut 4.900 Neu- und knapp 6.200 Gebrauchtwagen.

„Wir ste­hen blen­dend da und sind durch eine hohe Eigen­ka­pi­tal­quo­te extrem hand­lungs­fä­hig“, zieht Jochen Sonn­tag Bilanz.Zuletzt mach­te das Unter­neh­men von sich Reden, da es neben Fahr­zeu­gen der Kon­zern­mar­ken VW, Audi, Sko­da, Seat und Cup­ra auch noch Toyo­ta mit ins Port­fo­lio nahm. Die mehr als 1.000 Beschäf­tig­ten kön­nen sich zum Teil per­sön­lich von ihrem ober­sten Chef ver­ab­schie­den, denn aktu­ell besucht Jochen Sonn­tag alle Stand­or­te, um sich dort bei Weg­ge­fähr­ten, Freun­den und Ange­stell­ten für das gezeig­te Ver­trau­en zu bedanken.

„Ich bin natür­lich etwas weh­mü­tig, aber ich freue mich auch auf die Zeit, die vor mit liegt – schließ­lich habe ich noch vie­le Plä­ne“, sagt er frei­mü­tig. „Außer­dem ist mein Aus­schei­den aus der Geschäfts­füh­rung von lan­ger Hand geplant und mit Alex­an­der Pflaum sowie Stef­fen Rump und den wei­te­ren Geschäfts­füh­rern weiß ich Motor-Nüt­zel in guten Hän­den.“ Im Auf­sichts­rat der Motor-Nüt­zel GmbH, der auf­grund der Unter­neh­mens­grö­ße, neu­er Struk­tu­ren und dem ange­peil­ten Wachs­tum gegrün­det wur­de, über­nimmt Sonn­tag den Vor­sitz. Damit bleibt das Know-how des Voll­blut-Mana­gers der Auto­haus­grup­pe zunächst erhal­ten, denn zusam­men mit wei­te­ren Fach­leu­ten will er die neue Unter­neh­mens­lei­tung auf ihrem Weg aktiv bera­ten und begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert