Lich­ten­fels: Betrun­ken mit Pedelec unter­wegs und Unfall verursacht

Symbolbild Polizei

Am Frei­tag­abend, befuhr ein 25jähriger mit sei­nem Pedelec zunächst den Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring in Lich­ten­fels, ehe er ver­bots­wid­rig über einen Fuß­weg fuhr, um in die Cobur­ger Stra­ße zu gelan­gen. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit und sei­ner Alko­ho­li­sie­rung wur­de er aus der Kur­ve getra­gen, sodass es im Bereich der Unter­füh­rung zum Zusam­men­stoß mit einem dort fah­ren­den Pkw kam. Kei­ner der Betei­lig­ten wur­de ver­letzt. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 500 EUR. Beim Unfall­ver­ur­sa­cher konn­te ein Atem­al­ko­hol­wert von 1,6 Pro­mil­le fest­ge­stellt wer­den. Eine Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus Lich­ten­fels war die Fol­ge. Da der Fahr­rad­fah­rer für das benutz­te Pedelec kei­nen Eigen­tums­nach­weis erbrin­gen konn­te, wur­de dies von den Beam­ten der PI Lich­ten­fels sicher­ge­stellt. Per­so­nen, die Anga­ben zum nach­ge­nann­ten Pedelec machen kön­nen, oder ein sol­ches ver­mis­sen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Lich­ten­fels, unter der Num­mer: 09571/9520–0, in Ver­bin­dung zu setz­ten. Es han­delt sich um ein Pedelec der Mar­ke Cube Reac­tion Race in der Far­be grün.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert